Skip to main content

Welche Internet-Geschwindigkeit brauche ich wirklich?

Eine solide Internet-Geschwindigkeit ist maßgeblich für ein ungetrübtes Surfvergnügen.

Wie schnell Sie im Internet unterwegs sein können, hängt von Ihrer gebuchten Verbindungsart ab. Daher sollten Sie die Bandbreite Ihrer Verbindung stets mit Ihrem individuellen Surfverhalten abstimmen, denn im Internet gibt es eine Reihe verschiedener Nutzertypen, die je nach Anwendung auf eine bestimmte Internet-Geschwindigkeit angewiesen sind. Wenn Sie sich selbst einem bestimmten Nutzertypen zuordnen können und Ihren Tarif entsprechend Ihrem Nutzerverhalten auswählen, so profitieren Sie von einem leistungsfähigen Anschluss ganz nach Ihren speziellen Anforderungen.


Die richtige Internetgeschwindigkeit für jeden Nutzertyp

Bei der Auswahl eines DSL-Anschluss sollten Sie sich vor allem eine entscheidende Frage stellen: Welche Internet-Geschwindigkeit brauche ich wirklich? Denn bei einer Entscheidung hat die Surf-Geschwindigkeit die wahrscheinlich größte Bedeutung, schließlich wollen Sie alle Anwendungen im Internet ohne Einschränkungen ausüben können. Welche Internet-Geschwindigkeit Sie persönlich benötigen, hängt von Ihrem individuellen Surfverhalten sowie Ihren Anforderungen ab. Bei der Analyse der besten Bandbreite spielt nicht nur eine Rolle, wie intensiv Sie persönlich das Internet nutzen,

sondern ebenso, ob womöglich noch weitere Haushaltsmitglieder parallel über WLAN im World Wide Web surfen. Und zuletzt sind natürlich auch die Anwendungen und Aktivitäten nicht zu vernachlässigen, die Sie im Internet ausführen möchten. Denn je nach Anwendung unterscheiden sich die benötigten Übertragungsraten oder auch das Datenvolumen. Verschiedene Bedürfnisse und Internetanwendungen lassen sich besonders gut mit diversen Nutzertypen beschreiben, da diese sich für gewöhnlich durch ein regelmäßiges und konstantes Surfverhalten charakterisieren.

Welcher Nutzertyp sind Sie?

Ich surfe nur gelegentlich im Internet

Der Normalnutzer:

Wenn Sie nur gelegentlich im Internet surfen und beispielsweise Nachrichten lesen, soziale Netzwerke nutzen, E-Mails versenden oder vereinzelt Videos schauen, dann sind Sie mit einem klassischen DSL-Anschluss mit bis zu 16 MBit/s in der Regel bestens bedient. Diese Geschwindigkeit ist für normale Anwendungen vollkommen ausreichend und heutzutage bei den meisten Providern der populärste DSL-Anschluss. Wenn Sie das Internet nur unregelmäßig für kleinere Anwendungen nutzen, ist vielleicht sogar schon ein DSL-6000-Anschluss mit bis zu 6 MBit/s ausreichend.

Unsere Empfehlung: 6 MBit/s – 16 MBit/s

Ich streame gerne Filme, Serien oder Musik

Der Streamer:

Surfen Sie viel und streamen gerne Filme, Serien oder Musik im Internet, dann sollten Sie auf einen Internet-Anschluss mit 25 MBit/s oder mehr zurückgreifen. Streamingdienste erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und erfordern – vor allem bei hochauflösenden Inhalten – höhere Internet-Geschwindigkeiten als gewöhnliche Anwendungen im World Wide Web. Wenn Sie also ruckelfrei einen Film schauen möchten, ist die ausreichende Geschwindigkeit hier das A und O. Mit DSL-16.000 ist das Streamen zwar auch möglich, doch vor allem in HD-Qualität ist eine höhere DSL-Geschwindigkeit sinnvoll.

Unsere Empfehlung: mindestens 25 MBit/s

Ich bin bei Online-Games auf schnelles Internet angewiesen

Der Gamer:

Wenn Sie gerne Online-Spiele spielen, sind Sie auf zuverlässiges Internet angewiesen, damit alle Spiele problemlos ablaufen. Wichtig ist vor allem der Ping-Wert, damit es keine Verzögerungen im Spiel gibt. Doch auch die Internet-Geschwindigkeit spielt eine wichtige Rolle, damit es keine Aussetzer oder Verbindungsstörungen gibt. Außerdem sind bei verschiedenen Games immer mal wieder größere Downloads und Updates notwendig, die häufig viele Gigabytes umfassen. Damit solche Downloads schnell erledigt sind und auch die Verbindung stabil ist, sollten Sie mindestens einen Anschluss mit 25 MBit/s nutzen. Auch Glasfaser und VDSL Leitungen sind perfekte Lösungen für Gamer.

Unsere Empfehlung: mindestens 25 MBit/s, aber wenn möglich Glasfaser oder VDSL

In unserem Haushalt nutzen mehrere Personen gleichzeitig das Internet

Die Familie/ WG:

Auch wenn eine einzelne Person nur gelegentlich im Internet surft und gewöhnliche Anwendungen ausführt, können sich die Datenraten bei gleichzeitigem Surfen einer ganzen Familie oder Wohngemeinschaft aufsummieren. Wenn nämlich gleich drei, vier oder fünf Personen den gleichen DSL-Anschluss nutzen, dann handelt es sich um eine intensive Nutzung – und genau das sollte auch bei der Internet-Geschwindigkeit berücksichtigt werden. Achten Sie hier also darauf, einen Anschluss mit mindestens 25 MBit/s oder sogar mit bis zu 50 MBit/s auszuwählen.

Unsere Empfehlung: mindestens 25 MBit/s bis zu 50 MBit/s

Ist die DSL Geschwindigkeit an meinem Wohnort verfügbar?

Ihr persönliches Nutzungsverhalten im Internet zu kennen, ist die eine Sache. Doch gleichzeitig sollten Sie auch prüfen, ob Ihre benötigte Internet-Geschwindigkeit tatsächlich an Ihrem Wohnort verfügbar ist. Dies können Sie online mit einem einem Verfügbarkeitscheck testen. Der Ausbau von Leitungen, die eine schnelle Internet-Geschwindigkeit ermöglichen, schreitet stetig voran. Dennoch erlauben manche Verbindungsarten eine schnellere Datenübertragung als andere:

Verbindungsarten & Geschwindigkeiten

DSL, VDSL, SDSLKabelGlasfaser
Bis zu 50 Mbit/sBis zu 100 Mbit/sBis zu 1000 Mbit/s

Gibt es die gewünschte DSL Verbindung an Ihrem Wohnort?


Speedtest:
-Prüfen Sie Ihre aktuelle DSL Geschwindigkeit

Möchten Sie Ihre aktuelle Internet-Geschwindigkeit überprüfen, so bietet ein online Speedtest eine gute Möglichkeit. Dieser Test misst die Geschwindigkeit für Up- und Download sowie den Ping-Wert Ihrer Verbindung – oftmals messen Speedtests auch die Connections. So ermitteln Sie schnell und effektiv, ob Sie tatsächlich zu Ihrem gebuchten Speed surfen und welche Internet-Geschwindigkeit tatsächlich bei Ihnen Zuhause ankommt. Auf diese Weise können Sie am einfachsten feststellen, ob die Geschwindigkeit zu Ihrem Internetverhalten passt oder ob vielleicht doch noch Verbesserungsbedarf besteht.

Welche Internet-Geschwindigkeit kommt tatsächlich bei Ihnen an?

Der Tacho symbolisiert einen DSL Speedtest

Glossar:
– Die wichtigsten Begriffe zum Thema Internetgeschwindigkeit

Download

Bei einem Download laden Nutzer Daten aus dem Internet herunter und speichern diese auf dem eigenen Rechner. Je schneller Ihre Internet-Geschwindigkeit ist, desto schneller erfolgt der Download einer Datei. Besonders wichtig ist eine hohe Geschwindigkeit bei großen Dateien, die Sie herunterladen möchten: mit einer geringen Bandbreite dauert dieser Prozess sonst mehrere Stunden bis Tage.

Upload

Der Upload stellt das Pendant zum Download dar. Bei einem Upload laden Nutzer Dateien vom eigenen Rechner ins Internet. Hierbei kann es sich um das Hochladen von Bildern auf soziale Plattformen, oder das Verbreiten eines Videos auf Youtube handeln. Je schneller die bereitgestellte Internet-Geschwindigkeit für den Upload, desto schneller werden Dateien zum Bestimmungsort im Internet geleitet.

Ping-Wert

Der Ping-Wert ist die Messgröße der Antwortzeit einer Internetverbindung. Er beschreibt die Zeit, die benötigt wird, ein Datenpaket vom Sender an den Empfänger zu leiten – und darauf eine Antwort zu erhalten. So wird die Erreichbarkeit von Servern und Computern in einem Netzwerk gemessen. Ein guter Ping-Wert ist ein Indikator für eine schnelle Internetverbindung.

Übertragungsgeschwindigkeit

Die Übertragungsgeschwindigkeit gibt an, welche Datenmenge innerhalb einer bestimmten Zeiteinheit von Ihrer Internetverbindung übertragen werden kann. Je mehr Daten in dieser definierten Zeitperiode übertragen werden, desto höher ist Ihre Internet-Geschwindigkeit. Übliche Einheiten der Übertragungsgeschwindigkeit sind Kbit, Mbit oder Gbit. Die Geschwindigkeit der Übertragung wird dabei jeweils pro Sekunde gemessen – Kbit/s, Mbit/s und Gbit/s.


Hat Ihnen der Artikel weitergeholfen? Jetzt bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertung(en) 3,80 von 5 Sternen)

Loading...