Wer auf der Suche nach einer neuen Internet-Verbindung ist, sollte sich zunächst über die DSL Verfügbarkeit am eigenen Wohnort informieren. Denn es gibt große Unterschiede im Netzausbau der Provider. Prüfen Sie hier die DSL Verfügbarkeit an Ihrer Adresse und vergleichen Sie die Angebote und Tarife der verschiedenen Anbieter. Mehr dazu.

DSL Verfügbarkeits-Check

Prüfen Sie direkt welche DSL Tarife an Ihrer Anschlussadresse verfügbar sind. * Pflichtfeld

Prämien-Auswahl close

Wählen Sie eine Prämie zu Ihrem DSL Tarif

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die Ihren Filtereinstellungen entsprechen. Zurücksetzen, um alle Ergebnisse anzuzeigen.

info_outlineWovon ist die DSL Verfügbarkeit abhängig?

Eine große Rolle bei der DSL Verfügbarkeit spielt Ihr Wohnort. Vor allem macht es einen Unterschied, ob Sie in einer Großstadt oder in einer ländlichen Gegend wohnen. Kleinere Ortschaften haben nämlich im Vergleich mit Ballungsgebieten das Nachsehen, wenn es um schnelles DSL geht. Hier ist der Ausbau der DSL-fähigen Telefonkabel vielerorts noch nicht weit genug fortgeschritten. Wichtig für schnelles Internet ist nämlich sowohl der Besitz einer Telefonleitung aus Kupferkabel, als auch die Entfernung zur nächsten Vermittlungsstelle.

Je weiter diese von Ihrem Haus entfernt ist, desto langsamer wird die Übertragungsgeschwindigkeit. Als genereller Grenzwert für DSL Verfügbarkeit gilt eine Kabelstrecke von maximal 5 Kilometer bis zur nächsten Vermittlungsstelle. Ein weiteres Kriterium für die Verfügbarkeit sind die Netze der einzelnen Anbieter. Auch hier gibt es große Unterschiede in der Leistung, immer in Abhängigkeit zum regionalen Ausbau.

Netzausbau in Deutschland

Die Telekom als einer der führenden Internetanbieter treibt seit Jahren den Breitbandausbau stark voran, so sollen bis Ende 2016 die VDSL Anschlüsse verdoppelt werden und Vectoring flächendeckend eingesetzt werden. Auch Vodafone setzt inzwischen auf die zukunftsweisende Vectoring-Technologie und das Vodafone Netz steht den meisten deutschen Haushalten zur Verfügung. Neben den überregionalen Providern gibt es auch regionaltätige Internet-Anbieter, die sich häufig als eine sinnvolle Alternative mit hoher Verfügbarkeit präsentieren. Insgesamt ist der DSL Netzausbau in Deutschland zwar noch nicht allumfassend, aber doch schon sehr weit vorangetrieben, sodass fast alle deutschen Haushalte die Möglichkeit zum DSL Anschluss haben. Bei modernen VDSL Anschlüssen sieht das jedoch noch ein bisschen anders aus.

Wie kann die Verfügbarkeit überprüft werden?

Die DSL Verfügbarkeit an Ihrem Wohnort können Sie ganz einfach mittels des Sparhandy Verfügbarkeitsprüfung herausfinden. Geben Sie dafür lediglich Ihre Adresse in das Prüfungstool ein und erfahren Sie in Sekundenschnelle, ob Sie einen DSL Anschluss nutzen können, welche Geschwindigkeit möglich ist und welcher Anbieter das beste Netz und Angebot für Sie hat. Die Sparhandy Verfügbarkeitsprüfung vergleicht dafür die Verfügbarkeit aller großer Internet-Anbieter miteinander und gibt Ihnen so genaue Auskunft über den passenden Tarif. Die Tarifauswahl sollten Sie nämlich unbedingt abhängig machen von den Ergebnissen der DSL Verfügbarkeit in Ihrer Gegend. Denn was nutzt schon ein super schneller DSL Tarif, wenn die Grundvoraussetzungen für die Umsetzung nicht gegeben sind?

Die DSL-Verfügbarkeit checken, um nur passende Angebote zu finden

Alternatives Internet

Als Alternative zum DSL Anschluss nutzen viele Menschen in ländlichen Gebieten das sogenannte Kabel-Internet, das mit günstigen Angeboten und hohen Geschwindigkeiten punkten kann. Als führender Kabelnetzbetreiber in NRW, Hessen und Baden-Württemberg hat sich Unitymedia durchgesetzt. Wenn an Ihrem Wohnort nicht einmal Kabel-Internet bereitgestellt werden kann, lohnt sich ein Blick in die Angebotspalette von LTE Providern. In solchen Fällen können Sie nämlich auch Zuhause schnell im mobilen Internet surfen. Trotzdem lohnt es sich, regelmäßig die DSL Verfügbarkeit zu überprüfen, da der Ausbau-Prozess in Deutschland stetig vorangetrieben wird. So können auch immer mehr Menschen vom VDSL Highspeed-Internet durch Glasfaserkabel Gebrauch machen, die Geschwindigkeiten von 50 Mbit/s oder mittels Vectoring sogar bis zu 100 Mbit/s ermöglichen. Im DSL-Speedtest können Sie ihre aktuelle Geschwindigkeit messen.

VDSL-Verfügbarkeit: Anschlüsse und Vectoring

Die extraschnellen VDSL Anschlüsse laufen nicht mehr wie die DSL Anschlüsse über Kupferkabel, sondern über moderne Glasfaser-Verbindungen. Nur auf den letzten Metern wird der VDSL Anschluss über die herkömmlichen Telefonleitungen abgewickelt. Die neue Vectoring-Technik in den Verteilerkästen sorgt dafür, dass Störungen in den Kupferleitungen ausgeglichen werden und es zu noch schnelleren Up- und Download-Geschwindigkeiten kommt. Da sich der VDSL Breitbandausbau noch in den Anfängen befindet, können vor allem Nutzer in Großstädten von dem superschnellen Internet profitieren. Anhand der Festnetznummer und der Adresse können Sie testen, ob Sie zu den VDSL Profiteuren gehören. Eine endgültige Antwort auf die Frage nach einem VDSL Anschluss kriegen Sie jedoch erst nach dem Test der „Letzten Meile“. Diese überprüft der Internet-Anbieter nachdem Sie den Anschluss in Auftrag gegeben haben.