callmobile: Kündigung Ihres Vertrags

callmobile Kündigung einfach und schnell

Wenn Sie Ihren Handyvertrag bei callmobile kündigen oder verwalten möchten, gibt es einige Dinge zu beachten. Welche Fristen Sie berücksichtigen müssen und wie Sie richtig bei der Kündigung vorgehen, können Sie auf dieser Seite nachlesen.

Datum der Kündigungsfrist: Entscheidend für die Gültigkeit einer Kündigung ist übrigens nicht das Versand-Datum, sondern das Datum an dem das Schreiben bei callmobile eingegangen ist.

Wenn Sie Ihren Vertrag bei callmobile kündigen möchten, können Sie dies in Textform tun, also entweder per Brief, E-Mail oder als Fax an den Mobilfunkanbieter. Für die Kündigung empfiehlt sich ein Einschreiben mit Rückschein oder ein Fax mit Sendeprotokoll. So haben Sie gegebenenfalls einen Nachweis, dass der Auftrag fristgemäß erfolgt ist.
Um den Handyvertrag zu kündigen, müssen Sie zunächst ein Kündigungsschreiben verfassen, in dem alle wichtigen Angaben vorhanden sind:

  • Name und vollständige Anschrift
  • Ihre Rufnummer
  • Terminwunsch für die Kündigung
  • Bitte um Bestätigung der Kündigung
  • Ggf. Beantragung der Auszahlung des Guthabens mit Bankverbindung

Anschließend verschicken Sie das Schreiben über folgende Kontaktdaten:
callmobile GmbH
Postfach 0661
24753 Rendsburg
Deutschland
E-Mail: info@callmobile.de
Fax: 04034858311

callmobile ist eine Mobilfunk-Marke der freenet AG, die aus der Marke EasyMobile entstanden ist. Welche Bedingungen für den Vertrag bei callmobile gelten, ist letztlich immer von der gewählten Vertragslaufzeit abhängig. So gibt es je nach Vertragsmodell auch unterschiedliche Kündigungsfristen. Diese können Sie stets in Ihren Vertragsunterlagen überprüfen.

Die Prepaid-Tarife von callmobile haben keine Mindestvertragslaufzeit, sodass Sie laut den AGB jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen kündigen können. Sofern Sie eine Zusatzoption ausgewählt haben, beträgt die Mindestlaufzeit einen Monat. Auch hier beträgt die Kündigungsfrist 14 Tage, bevor sich der Vertrag automatisch um einen weiteren Monat verlängert.

Bei Verträgen mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten gilt eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Sofern Sie nicht vorher kündigen, verlängert sich dieser Vertrag um weitere zwölf Monate. Bei Verträgen, die maximal zwölf Monate laufen, können Sie einen Monat vor Vertragsende kündigen. Die Verlängerung beträgt hier andernfalls drei Monate. Bei einer Mindestvertragslaufzeit von nur einem Monat müssen Sie mindestens 14 Tage vor Ende kündigen, um eine einmonatige Verlängerung zu vermeiden.

Auch eine Vertragsverlängerung, gegebenenfalls inklusive Tarifwechsel, kann eine gute Alternative zur Kündigung Ihres Handyvertrags darstellen. Vorteilhaft ist vor allem, dass Sie Ihre Rufnummer behalten.

Für Kunden mit Prepaid-Tarif ist ein Tarifwechsel nicht möglich. Hier können Sie lediglich einzelne Tarifoptionen aktivieren oder deaktivieren. Dies können Sie im persönlichen Bereich „Meine Karte“ tun. Kurz darauf erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung, mit der die Änderungen ihre Gültigkeit erhalten.

Kunden mit Vorauszahlung können hingegen einen Tarifwechsel vornehmen. Dazu müssen Sie den Kundenservice telefonisch kontaktieren, Ihre Mobilfunknummer sowie die ersten drei Stellen Ihres Passwortes auswählen. Anschließend können Sie entscheiden, welchen Tarif und welche Optionen Sie stattdessen buchen möchten.

Mehr Informationen zur callmobile Vertragsverlängerung