DSL Speedtest: Jetzt deine Internetgeschwindigkeit messen

Ein DSL Speedtest gibt dir Aufschluss über deine tatsächliche Internetgeschwindigkeit. Finde mit unserem Test ganz schnell und einfach heraus, wie hoch die Geschwindigkeiten im Up- und Download sind und wie hoch dein Ping-Wert ist. Wir helfen dir dabei, den besten DSL-Anbieter für deinen Standort zu ermitteln und die Leistungen deines Providers zu überprüfen. Mehr dazu.

DSL SPEEDTEST

Jetzt in wenigen Sekunden ihre DSL Geschwindigkeit testen!

Um einen möglichst genauen Speedreport zu erhalten ist es wichtig, dass alle Hintergrundanwendungen, wie Browser, laufende Programme oder Dienste, vor dem DSL Speedtest geschlossen werden.

Der Tacho symbolisiert einen DSL Speedtest

Was genau misst der Speedtest?

Ein DSL-Speedtest ermittelt anhand verschiedene Testdaten die tatsächlichen Upload- und Download-Geschwindigkeiten sowie den Ping-Wert deiner DSL-Leitung. Zuverlässiges Internet ist heutzutage unverzichtbar, schließlich verbringst du wahrscheinlich einen Großteil deiner Zeit online. Starte einfach den Speedtest und schon werden die zu testenden Daten vom Server geladen und gesendet. So wird im Handumdrehen deine Geschwindigkeit im Up- und Download errechnet.

  • Ping-Wert

    Der Ping-Wert gibt die Zeit an, die deine Internetverbindung zum Antworten auf eingehende Anfragen benötigt. Diese Zeitspanne sollte so gering wie möglich sein. Neben dem Upload und Download ist der Ping eine der wichtigsten Größen des Speedtests.

  • Downloadrate

    Die Download-Rate ist das Wichtigste bei deinem DSL-Vertrag. Im Speedtest kannst du ganz einfach herausfinden, mit welcher Rate Datenpakete in der aktuellen Internetverbindung geladen werden. Dabei gilt: Je schneller, desto besser.

  • Uploadrate

    Der Upload ist das Pendant zum Download. Diese Rate wird aber nicht nur benötigt, wenn du wirklich eine Datei hochlädst, sondern macht auch im Alltag einiges an Geschwindigkeit aus. Was genau, erfährst du in unserem Ratgeber.

Nach oben ↑

Was macht eine gute Up- und Download­geschwindigkeit aus?

Du willst die tatsächliche Leistung deines DSL-Internets feststellen? Dann führe bei uns jetzt online einen kostenlosen Speedtest durch! Egal welche Verbindungsart du nutzt, um Zugang zum Internet zu erhalten – der Speedtest kann bei jedem Anschluss durchgeführt werden: DSL, UMTS, ISDN, LTE, Kabelmodem, Satellit oder Analog-Anschluss. Um den Test zu starten, genügt lediglich ein Klick. Anhand der errechneten Daten kannst du deinen Anschluss nun vergleichen und siehst direkt, welche Leistung tatsächlich in deinem Zuhause ankommt.

Natürlich hängt es vor allem von deiner persönlichen DSL-Nutzungsintensität ab, welche Internetgeschwindigkeiten du im Up- und Download benötigst. Surfst du nur im Internet, um Webseiten zu besuchen, E-Mails zu lesen oder in sozialen Netzwerken aktiv zu sein? Dann bist du schon mit rund 16 MBit/s gut beraten. Ganz anders sieht es aus, wenn du Online-Spiele spielst, stundenlang Netflix streamst oder über das Internet telefonieren möchtest. Hier benötigst du eine größere Bandbreite mit Highspeed, damit deine Inhalte schnell heruntergeladen und flüssig dargestellt werden. Für ein ruckelfreies Surfvergnügen solltest du deswegen Tarife mit mindestens 25 MBit/s wählen, besser 50 MBit/s oder mehr.

Außerdem ist es immer wichtig, wie viele Personen in deinem Haushalt den DSL-Zugang gleichzeitig nutzen. In einer Wohngemeinschaft oder im Familienhaus sieht der Bedarf nämlich ganz anders aus als in einem Einpersonenhaushalt. Wenn es in deinem Haushalt mehrere Personen gibt, die gleichzeitig online sind, solltest du auf Optionen ab 50 MBit/s zurückgreifen. So kann jeder Nutzer mit genügend Bandbreite surfen.

Übrigens: Wenn du nicht weißt, wofür die ganzen Einheiten MBit/s, KBit/s etc. stehen, dann lies doch einfach unseren Ratgeber zu Übertragungsgeschwindigkeiten

Nach oben ↑

Der Ping-Wert: Was ist der ideale Wert?

Neben den Up- und Downloadgeschwindigkeiten wird beim DSL Speedtest auch noch der Ping-Wert deiner Internet-Verbindung ermittelt. Auch wenn dir der Ping-Wert vielleicht nicht so vertraut ist, stellt er dennoch einen wichtigen Indikator für die Qualität deines Anschlusses dar. Generell gilt: Je niedriger der Ping-Wert, desto besser. Um den Ping bei unserem DSL-Speedtest korrekt bestimmen zu können, musst du zunächst unbedingt deine Firewall deaktivieren.

Es hängt vor allem von der Zugangsart ab, welche Ping-Zeiten eine DSL-Internetverbindung und deine Flatrate aufweisen. Falls du nicht ganz sicher bist, welche Zugangsart an deinem Wohnort verfügbar ist, kannst du das mit unserem DSL-Verfügbarkeitscheck testen.

Generell erzielst du mit Glasfaser deutlich kürzere Ping-Zeiten, während du mit einem UMTS-Zugang die schwächsten Werte im DSL Speedtest erwarten kannst. Die Ping-Zeiten für die jeweilige Zugangsart siehst du in der folgenden Tabelle:

Zugangsart von (ms) Bis (ms)
DSL 40 100
DAT Internet 200 350
VDSL 15 30
SDSL 10 20
Kabel Internet 20 30
Glasfaser 5 20
UMTS 200 400
LTE 20 80