Skip to main content

Du möchtest von einem iPhone zu einem Android-Smartphone zu wechseln? Dann fragst du dich sicher, was beim Wechsel mit deinen ganzen Daten passiert. Können Fotos, Videos, Nachrichten, Kontakte etc. problemlos von iOS auf Android übertragen werden? Die erfreuliche Antwort: Ja, in den meisten Fällen geht das – und das sogar ohne großen Datenverlust. Auf welchen Wegen der Umzug möglich ist und wie du deine Daten bequem und sicher überträgst, erfährst du auf dieser Seite.

Datentransfer mit Smart Switch

Smart Switch ist eine Lösung von Samsung, mit der du bequem von iOS zu Android wechseln und all deine Daten mitnehmen kannst. Laut Samsung ist der Transfer kinderleicht, unkompliziert, kostenlos und völlig verlustfrei. Kompatibel sind alle Geräte ab iOS 5.0 sowie Android 4.0. Auf Samsung Galaxy Geräten ist die App Smart Switch bereits vorinstalliert – alternativ kannst du sie aber auch über den Google Play Store herunterladen.

So einfach funktioniert die Datenübertragung per Smart Switch

Die Vorteile von Smart Switch

  • Kostenlos
  • Unkomplizierte Bedienung
  • Schnelle Verbindung sowie Datenübertragung
  • Datensicherung und Widerherstellung mit wenigen Klicks
  • Aktualisierung der Gerätesoftware möglich
  • Datensynchronisation
  • Zugriff auf Backups von iTunes & iCloud

Übertragungsmöglichkeiten mit Smart Switch

Wenn du Smart Switch nutzt, hast du drei Möglichkeiten, deine Daten vom iPhone auf das neue Android-Smartphone zu übertragen: iCloud, Kabelverbindung oder PC. Welche Variante am besten geeignet ist, hängt vor allem davon ab, welche Daten du beim Umzug von iOS auf Android mitnehmen willst. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst du auch mehrere Methoden verbinden, um den Datenverlust so klein wie möglich zu halten.

  • iCloud
  • Kabel
  • PC
|

Grundsätzlich kann es passieren, dass beim Transfer aus dem Backup der iCloud Daten verloren gehen. Zwar kannst du deine Kontakte und deinen iOS Kalender mithilfe deiner Apple ID exportieren – iPhone Musik oder Bilder können hingegen nicht übertragen werden. Öffne die Smart Switch App auf deinem Android-Smartphone und wähle „iOS Gerät“ > „Starten“ > „von iCloud importieren“. Nun musst du dich mit deinen iCloud-Nutzerdaten anmelden und die Daten auswählen, die du übertragen möchtest. Sobald du die Auswahl bestätigt hast, beginnt der Datentransfer.

Bei einem Datentransfer via Kabelanschluss (USB OTG) gibt es bei der Übertragung deutlich weniger Verluste. Bis auf Telefonprotokolle, Memos, Einstellungen und Hintergrundbilder, kannst du bei dieser Methode alle Handydaten auf dein neues Smartphone überspielen. Dazu muss zunächst die Smart Switch App auf dem neuen Android-Gerät installiert ein. Anschließend verbindest du die beiden Geräte mit einem USB OTG-Adapter, klickst beim iPhone auf „Empfangen“ und beim Android-Handy auf „Weiter“. Nun wählst du in der Smart Switch App „iOS Gerät“ > „Importieren“ aus und startest die Übertragung.

Alternativ kannst du deine Daten auch mit Mac OS oder dem PC umziehen. Dazu musst du zunächst den Samsung-Treiber und die kostenlose Smart Switch Software installieren. Um die Daten auf dem PC zu sichern, verbinde dein Handy via USB-Kabel und starte die Anwendung. Sobald dein Smartphone erkannt wird, klicke auf „Sicherungskopie“, um die Sicherung aller Elemente zu starten. Ist die Übertragung abgeschlossen, kannst du das neue Smartphone mit dem PC verbinden und die Wiederherstellung der gesicherten Daten beginnen.

Welche Daten können übertragen werden?

Art der DateniCloud Backup TransferiOS USB OTG TransferAndroid zu Android
App-Listen
Browser-Bookmarks
Dokumente
Einstellungen
Fotos & Videos
Hintergrundbilder
Kalendereinträge
Kontakte
Memos
Musik
Telefonprotokolle
SMS/MMS
Sprachnachrichten
WLAN-Passwörter

Tools und Apps zur Datenübertragung

Natürlich gibt es neben Smart Switch auch weitere App-Alternativen und Tools, mit denen du von iOS zu Android wechseln kannst. Dazu zählen zum Beispiel MobileTrans von Wondershare und Syncios – iOS & Android Manager.

Die Demoversion von MobileTrans ist kostenlos, bietet dafür aber auch nur eingeschränkte Funktionen. Wenn du das Vollprogramm zum Umzug von iOS auf Android nutzen willst, musst du dafür zahlen: Bei der einmaligen Nutzung auf einem Gerät werden 19,99€ fällig – die Jahres-Lizenz für zwei bis fünf Geräte schlägt mit 29,99€ zu Buche. Bestseller ist hier die Lifetime-Lizenz, die für 39,99€ die Nutzung auf zwei bis fünf Geräten ermöglicht. Die App unterstützt die Betriebssysteme iOS, Android, Blackberry sowie Symbian. Mit MobileTrans kannst du iPhone Kontakte, Nachrichten, Musik, Fotos und Videos zwischen zwei Smartphones verschiedener Marken und Betriebssysteme übertragen.

Syncios ist als Freeware erhältlich und gibt dir die Möglichkeit, vom Computer auf dein iPhone oder Android-Handy zuzugreifen und deine Daten zu verwalten. Verbinde die Smartphones dazu via USB mit deinem Computer – jetzt kannst du mit dem Management-Tool bequem deine Daten auf den Rechner kopieren, um sie auf dein neues Handy zu laden.

iPhone Kontakte übertragen

  • Google Drive
  • Google Account
|

Möchtest du deine Handydaten via Google Drive übertragen, benötigst du zuallererst ein Google-Konto. Da du für die Nutzung des neuen Android-Smartphones ohnehin nicht um ein Google-Konto herumkommst, kannst du dieses bereits zur Übertragung der Kontakte anlegen und später weiter nutzen.

Bei der Ersteinrichtung des Android-Geräts fragt dich der Einrichtungsassistent, ob du Daten von einem iOS-Gerät übertragen möchtest. Da der Umzug der Daten von iOS auf Android über die Cloud von Google Drive abläuft, müssen hier zunächst die iPhone Kontakte, Bilder, Termine und andere Daten hinterlegt werden. Installiere dazu die Google Drive App auf dem iPhone und übertrage alle relevanten Daten. Je nach Datenmenge kann das einige Minuten oder auch mehrere Stunden dauern. Am besten schließt du das Handy an eine Stromquelle an und lässt das Display permanent eingeschaltet – nur so kannst du alle Daten übertragen.

Auch bei dieser Methode benötigst du ein Google-Konto. Um deine Kontakte mit dem Google-Account zu verknüpfen, musst du diesen zunächst auf deinem iPhone einrichten. Wähle dazu unter „Passwörter & Accounts“ die Option „Account hinzufügen“. Klicke anschließend auf den Accounttyp „Google“ und melde dich mit deinen Zugangsdaten an. Sobald das Konto eingerichtet ist, achte darauf, dass bei diesem die Option „Kontakte“ aktiviert ist – denn so werden deine Kontakte von dem Google-Konto übernommen. Wenn du dich nun auf dem neuen Android-Smartphone mit deinem Google-Konnto anmeldest, werden die Kontakte automatisch synchronisiert.

SMS und WhatsApp-Chats mitnehmen

Möchtest du deine SMS und WhatsApp-Chats vom iPhone mitnehmen, sieht es vor allem in Sachen WhatsApp-Chats schlecht aus. Leider ist das Backup-System von iOS nicht mit Android kompatibel. Auf einfachem Wege sind Umzüge von Chatverläufen deswegen nicht möglich. Diese Hürde kannst du zwar mithilfe kostenpflichtiger Programme von Drittanbietern umgehen, das kann jedoch besonders bei unerfahrenen Nutzern schnell Datenverluste nach sich ziehen.

Du hast die Möglichkeit, die Daten und WhatsApp-Chats zu exportieren und extern zu sichern – allerdings wird auch hier der spätere Import zu deinem Android-Handy nicht unterstützt. Wenn du einen bestimmten Chat sichern möchtest, gehe in die Kontaktinfo des Kontakts und speichere den Chat inklusive Medien unter „Chat exportieren“ beispielsweise in der iCloud. Beachte, dass du diesen Vorgang für jeden Kontakt einzeln durchführen musst.

Bei den SMS gehst du ähnlich vor und speicherst diese zunächst in der iCloud. Alternativ kannst du die SMS auch mit den oben genannten Apps, wie Smart Switch, MobileTrans oder Syncios, auf das neue Gerät übertragen.

Multimediadaten umziehen: Bilder, Musik & Co.

Bilder, Videos, Musik & Co. sind das Herzstück auf jedem Smartphone und dürfen in keinem Fall fehlen. Schließlich stecken darin jede Menge Erinnerungen und Gefühle, die du sicher auch auf deinem neuen Handy immer bei dir haben möchtest. Auch hier hast du mehrere Möglichkeiten, die Multimediadaten zu übertragen.

  • Drag and Drop
  • Google Music Manager
|

Am einfachsten überträgst du deine Handydaten mit Drag und Drop über deinen Computer. Schließe dazu das iPhone an den Computer an und schiebe alle Bilder, Order, Musik und Videos zunächst auf die Festplatte. Später kannst du das Android-Smartphone ebenfalls mit dem Computer verbinden und die gesicherten Daten auf das Android-Handy übertragen.

Wenn du die Musik erst einmal auf deinem Rechner hast, kannst du auch den kostenlosen Google Music Manager nutzen, um diese zu verwalten. Damit kannst du MP3-Dateien auf Google Music hoch- und runterladen. Insgesamt kannst du auf Google Music bis zu 50.000 Songs speichern und auf jedem Smartphone abrufen. Der Manager kann die Musik nicht nur von deiner Festplatte hochladen, sondern auch aus deiner iTunes-Mediathek oder einem anderen Verzeichnis deiner Wahl.

Der Vorteil: Wenn du erneut das Smartphone wechselst, musst du die Musik nicht separat übertragen.

iOS Kalender exportieren und unter Android einbinden

Screenshots iCloud-Kalender exportieren

Wenn du deine Termine und Erinnerungen vom iPhone zu Android umziehen möchtest, kann das unter Umständen etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wähle dazu zunächst unter „Passwörter & Accounts“ > „iCloud“ aus und logge dich ein. Anschließend kannst du den lokalen iCloud-Kalender mit der iCloud synchronisieren. Hast du das erledigt, geht die Arbeit am Computer weiter: Logge dich hier online auf icloud.com in deinen Account ein und klicke auf das Kalender-Icon. Setze unter „Kalenderfreigabe“ den Haken bei „öffentlicher Kalender“ und bestätige die Freigabe mit „OK“.

Google-Kalender importieren

Nun erscheint eine URL, die du kopierst und in einem neuen Tab eingibst. Ersetze dabei den Beginn „webcal“ durch „http“. Nach Betätigen der Eingabetaste wird automatisch eine Datei heruntergeladen, die alle Einträge aus dem iOS-Kalender enthält. Sichere diese Datei auf deinem Gerät, wähle dabei aber unbedingt die Endung .ics aus, um den Kalender exportieren zu können. Möchtest du den Kalender nun auf deinem neuen Android-Smartphone nutzen, logge dich dort in den Account von Google Calendar ein und klicke auf „Weitere Kalender“ > „Kalender importieren“. Nun kannst du die Datei importieren und schon hast du deine Kalendereinträge auf dein neues Handy übertragen.

Mögliche Probleme beim Umzug von iOS zu Android

Natürlich kann es beim Umzug von iOS zu Android immer passieren, dass etwas nicht direkt klappt oder unerwartet schiefgeht – schließlich ist der Übergang von einem Betriebssystem zu einem anderen etwas komplizierter als ein Umzug innerhalb von iOS oder Android.

Zum Beispiel bei der Übertragung von WhatsApp-Chats ist der verlustfreie Umzug nicht immer ohne Apps oder Softwares von Drittanbietern möglich. Außerdem lassen sich nicht alle Daten von Apps synchronisieren. So können beispielsweise auch Spielstände verloren gehen, wenn du dich nicht beispielsweise über ein Facebook-Konto in der App angemeldet hast.

Wenn du eine App im App Store gekauft hast und diese nach dem Umzug wieder nutzen möchtest, musst du sie leider erneut kaufen. Das liegt daran, dass viele Betreiber es in ihren AGBs untersagen, gekaufte Apps auf einer neuen Plattform weiterhin zu nutzen. Systemübergreifende Abos sind davon natürlich ausgeschlossen – wie beispielsweise Netflix. Beachte außerdem, dass viele Anbieter ihre Apps exklusiv für iOS entwickeln, sodass du im Google Play Store erst nach einer vergleichbaren Anwendung suchen musst.

Unser Tipp: Nimm den Umzug von iOS zu Android doch gleich zum Anlass, dein Smartphone auszumisten und alles zu löschen, was du nicht mehr benötigst. Vielleicht fängst du mit deinem Android-Handy auch einfach von vorne an – schlank, aufgeräumt und übersichtlich.