Skip to main content

Möchten Sie Ihr Apple iPhone verkaufen, sind sich aber nicht sicher, wie Sie dabei genau vorgehen sollten? Auf dieser Seite geben wir Ihnen nützliche Tipps an die Hand, mit deren Hilfe Sie Ihr Gerät gewinnbringend und sicher an den Mann bringen können. Erfahren Sie Wissenswertes rund um die Möglichkeiten, die Ihnen dabei offenstehen und welche Sicherheitsvorkehrungen Sie vor dem Verkauf unbedingt treffen sollten.


Wo kann man ein iPhone verkaufen?

Haben Sie sich dazu entschlossen, Ihr altes iPhone zu verkaufen, dann stehen Ihnen in der Regel zwei Möglichkeiten offen. Sie können Ihr Smartphone privat auf öffentlichen Plattformen, wie beispielsweise ebay Kleinanzeigen oder auf Auktionsplattformen, wie ebay veräußern. Bei einem Privatverkauf können Sie einerseits eine Auktion starten, um das gebrauchte iPhone an den Höchstbietenden verkaufen zu können. Andererseits können Sie Ihr Smartphone zu einem Festpreis veräußern. Der Vorteil eines Privatverkaufs liegt in der hohen Käuferzahl, die sich auf Plattformen wie ebay finden lassen. Sie können den Preis bei Ihrem Angebot selbst bestimmen oder einen Maximalbetrag einstellen, der bei einer Auktion nicht unterschritten werden soll. Nachteilig ist der Zeitaufwand, der hinter privaten Auktionen und Angeboten steckt. Sie müssen Ihr Angebot zunächst formulieren, Fotos machen und eine ansprechende Produktbeschreibung erstellen. Ebenso müssen Sie für potentielle Käufer erreichbar sein und Fragen zum Angebot zeitnah beantworten.

Als Privatverkäufer stehen Sie ebenso in der Pflicht, sollte das Angebot nicht der Wahrheit entsprechen, Schäden beim Versand auftreten oder das Gerät defekt beim Käufer ankommen. Auch besteht bei Privatverkäufen immer die Gefahr, Betrügern auf den Leim zu gehen. Diese bieten bei Auktionen – besonders bei technisch hochwertigen Smartphones – mit und ziehen oftmals ihre Angebote zurück. So geht so manches iPhone zu einem Spottpreis unter den Hammer – und Sie müssen sich als Verkäufer an dieses bindende Angebot halten.

iPhone verkaufen

iPhone bei Sparhandy schnell und einfach verkaufen

Über Sparhandy können Sie Ihr iPhone ganz einfach und sicher verkaufen. Angaben zu Ihrem Smartphone machen und voraussichtlichen Preis erfahren!

> Hier können Sie Ihr Handy verkaufen

Eine bessere Alternative stellt der Verkauf durch einen Reseller dar. Viele Händler haben sich im Netz auf den Ankauf von Produkten, wie Bücher, Technik, DVDs und Handys spezialisiert.

Der Ankauf von einem gebrauchten iPhone gestaltet sich als sehr einfach und unkompliziert. Sie müssen lediglich die Daten zu Ihrem Gerät eingeben und erhalten daraufhin vom Reseller ein Angebot, welches Sie annehmen oder ablehnen können. Zu den relevanten Daten zählen beispielsweise das genaue Modell, Speichergröße sowie optischer Zustand oder eventuelle Mängel. Akzeptieren Sie den gebotenen Preis des Resellers, schicken Sie Ihr iPhone per Post an den Händler und erhalten daraufhin unkompliziert Ihr Geld – nun müssen Sie sich um nichts weiter kümmern.

Sind Sie sich nicht sicher, welcher Preis für Ihr Smartphone gerechtfertigt ist, so helfen online Vergleichs-Portale weiter. Auf diesen können Sie, mit nur wenigen Klicks, angemessene Preise für Ihr gebrauchtes iPhone erfragen.

Die Vor- und Nachteile aller Möglichkeiten im Überblick

 VorteileNachteile
Privatverkauf
  • Guter Verkaufspreis
  • Großer Aufwand
  • Betrug möglich
  • Verkäufer in der Haftung
Reseller
  • Wenig Aufwand
  • Kein Risiko
  • Transparenter Verkauf
  • Möglicherweise etwas niedriger Verkaufspreis als bei Auktion

Ankauf des iPhones bei Sparhandy

Haben Sie sich dazu entschieden, Ihr iPhone durch einen Reseller zu verkaufen, dann sollten Sie sich für einen seriösen Anbieter entscheiden. Hier stellt Sparhandy einen soliden Partner dar. Als führendes Unternehmen im Bereich Telekommunikation hat sich Sparhandy seit über 16 Jahren auf dem Markt etabliert – bereits über 1,5 Million zufriedene Kunden vertrauten bereits auf den Anbieter.In Zusammenarbeit mit dem Partner Volt Venture bietet das Unternehmen den praktischen Handy-Ankauf an. Hier können Sie gebrauchte, nicht mehr benötigte Geräte gewinnbringend und sicher verkaufen.

So einfach ist der Ankauf bei Sparhandy:

In 3 Schritten Handy bei Sparhandy verkaufen

  1. Wählen Sie den Hersteller sowie das Modell aus einer Liste aus und bewerten den Zustand Ihres Smartphones schnell und einfach in einem kurzen Fragebogen.

    Um ein gebrauchtes iPhone verkaufen zu können, müssen folgende Angaben bekannt sein:

    • Um welchen Hersteller und Modell handelt es sich?
    • Ist das iPhone mit oder ohne SIM-Lock?
    • In welchem Zustand ist das iPhone?
    • Ist das original Datenkabel und der Netzstecker vorhanden?

    Haben Sie alle relevanten Angaben gemacht, erhalten Sie sofort ein Angebot für Ihr iPhone. Wie hoch das Angebot bei einem Handy-Ankauf ausfällt, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Selbstverständlich bringt ein neueres Modell aus dem Hause Apple ohne Gebrauchsspuren und ohne SIM-Lock einen höheren Verkaufspreis, als ein stark abgenutztes älteres iPhone. Da es sich bei einem iPhone um ein Gerät eines beliebten Herstellers handelt, sehen Ihre Chancen bei einem funktionstüchtigen Smartphone jedoch gut aus.

  2. Wenn Sie Ihr iPhone zu dem berechneten Wert verkaufen möchten, können Sie es kostenfrei an duverkaufst.de versenden.
  3. Entspricht ihr Handy den zuvor gemachten Angaben, ist ihr iPhone verkauft und Sie erhalten innerhalb weniger Werktage das Geld überwiesen.

So können Sie Ihr iPhone für den Verkauf vorbereiten

Bevor Sie Ihr altes iPhone verkaufen, müssen Sie Ihr Gerät optimal für den Verkauf vorbereiten. Eine sorgfältige Vorbereitung ist besonders wichtig, damit Reste Ihrer sensiblen Daten nach dem Verkauf nicht in fremde Hände gelangen. Ebenso beugen Sie durch eine ausgiebige Vorbereitung eventuellem Datenverlust vor.


Daten des Apple iPhones sichern

Ein Backup vom iPhone ist immer dann wichtig, wenn Sie ein neues Gerät in Betrieb nehmen wollen oder Ihr altes iPhone verkaufen möchten. Von Zeit zu Zeit ist es empfehlenswert, Ihre Daten zu sichern. Mit einem iPhone stehen Ihnen zwei Möglichkeiten offen, ein Backup zu erstellen: via iTunes oder iCloud. Für welche Methode Sie sich entscheiden hängt von davon ab, was und wie genau Sie sichern möchten.

Backup mit iTunes

Im Verkaufsfall lohnt sich immer ein Backup über iTunes. So können Sie den aktuellen Zustand des Smartphones auf PC oder MacBook sichern und später, auf Wunsch, sämtliche Inhalte auf einem neuen iPhone wiederherstellen.

Möchten Sie ein Backup über iTunes erstellen, so öffnen Sie zunächst den Dienst und schließen Ihr iPhone mittels USB an einen Computer oder MacBook an. Klicken Sie oben auf das iPhone Symbol, um das Smartphone in iTunes anzuzeigen. Anschließend wählen Sie die „Übersicht“ in der Seitenleiste aus. Im Hauptfenster können Sie nun ein Backup erstellen. Wählen Sie den Ort der Sicherung aus – wahlweise iCloud oder Computer – und bestätigen Sie Ihre Auswahl mit „jetzt sichern“. Möchten Sie zusätzlich Gesundheits- und Aktivitätsdaten von Ihrem iPhone oder Ihrer Apple Watch sichern, dann müssen Sie das Backup verschlüsseln. Auch diese Option können Sie mit nur einem Klick auswählen. In dem Hauptfenster sehen Sie ebenfalls, wann Sie zuletzt ein Backup durchgeführt haben. So wissen Sie immer um den aktuellen Stand Ihrer Sicherungen.

Die Vorteile eines Backups mit iTunes

  • Backups werden auf Ihrem MacBook oder PC gesichert
  • Der Speicherplatz ist so groß wie die Kapazität von PC oder MacBook
  • verschlüsselte Backups möglich (standardmäßig deaktiviert)
  • Backups können auf MacBook oder PC zu verwaltet werden
  • Kostenlose Sicherungen möglich

Backup mit iCloud

Als zweite Möglichkeit stehen Ihnen Backups mit der iCloud zur Verfügung. Über eine WLAN-Verbindung können Sie das Backup erstellen. Bei dieser Methode müssen Sie Ihr iPhone nicht an einen Computer anschließen – so sind Backups jederzeit und auch unterwegs mit WLAN problemlos möglich.

Um eine Datensicherung zu beginnen, gehen Sie in die „Einstellungen“ Ihres Geräts und wählen den Punkt „iCloud“. Nun scrollen Sie bis zum Punkt „Backup“ – vergewissern Sie sich, dass „iCloud Backup“ aktiviert ist. Nun können Sie das Backup erstellen. Wichtig ist, dass Sie während der Sicherung Ihrer Daten die WLAN-Verbindung nicht unterbrechen. War die Sicherung Ihrer Daten erfolgreich, dann sehen Sie unter „Einstellungen“ > „iCloud“ > „Speicher“ > „Speicher verwalten“ Datum, Uhrzeit sowie Größe Ihrer Sicherung.

Die Vorteile eines Backups mit iCloud

  • Speichert Backups in iCloud
  • 2 TB Speicherplatz sind möglich (jedoch nur 5 GB kostenlos)
  • Verschlüsselt Backups immer
  • Lässt Sie Backups überall per WLAN erstellen und verwenden
  • Automatische Sicherungen sind möglich
Mehr zum Thema lesen Sie in einem weiteren Artikel über die Daten Synchronisation mit dem iPhone.

iPhone vor dem Verkauf löschen

Haben Sie alle Daten Ihres Geräts gesichert, dann ist der nächste Schritt die Entkopplung/Deaktivierung des iCloud-Accounts. Dies ist wichtig, damit nach dem Zurücksetzen des iPhones das Gerät dem Käufer nicht vorgeschlagen wird und all Ihre mit dem iCloud-Account verknüpften Inhalte restlos vom Handy entfernt werden. Die Deaktivierung können Sie in den „Einstellungen“ vornehmen. Wählen Sie „iCloud“ aus und scrollen bis zum Ende der Seite. Bestätigen Sie den Vorgang mit „Abmelden“.  Nun werden Sie dazu aufgefordert, die Abmeldung noch einmal mittels Passwort zu bestätigen. Nun werden die gespeicherten Daten vom iPhone gelöscht – in der iCloud sind diese jedoch, nach wie vor, gespeichert und können dort von Ihnen weiter verwaltet werden.

Wurde das Smartphone erfolgreich von der Cloud entkoppelt, dann folgt nun das Zurücksetzen auf den Werkszustand. Auch diese Option finden Sie in den „Einstellungen“. Unter „Allgemein“ wählen Sie den Punkt „Zurücksetzen“ – wählen Sie hier „Inhalte & Einstellungen löschen“.

Als finalen Schritt sollten Sie, bevor Sie Ihr iPhone verkaufen, die Koppelung der Apple-ID an das Smartphone aufheben. Diese Aufhebung erledigen Sie am PC oder MacBook in iTunes. Klicken Sie hierzu oben rechts auf Ihren Namen und dann auf „Accountinformationen“. Nun geben Sie Ihre Apple-ID sowie das dazugehörige Passwort ein und klicken auf „Account überprüfen“.

Auf der Seite „Account-Daten“ finden Sie unter dem Punkt „iTunes in der Cloud“ die Schaltfläche „Geräte verwalten“. Hier wird Ihnen eine Liste mit allen Mac OS und iOS Geräten angezeigt, die aktuell mit Ihrer Apple-ID verknüpft sind. Wählen Sie nun das Gerät aus, welches Sie verkaufen möchten und klicken Sie rechts auf „Entfernen“ – fertig.

Haben Sie alle oben beschriebenen Schritte durchgeführt ist es ratsam, das Gerät noch einmal manuell zu überprüfen: so gehen Sie auf Nummer sicher, dass alle persönlichen Daten komplett entfernt wurden. Öffnen Sie hierzu einige Apps, wie beispielsweise Erinnerungen, Fotos oder den Browser. Sind tatsächlich alle Inhalte entfernt, können Sie Ihr altes iPhone ohne Sorge verkaufen.

Persönliche Daten vom iPhone löschen


iPhone reinigen

Ihr Smartphone sollte nicht nur technisch von allen Daten befreit werden, sondern vor dem Verkauf auch von außen gereinigt werden. Für ein sauberes und optisch ansprechendes Gerät können Sie einen höheren Preis verlangen, als für ein schmutziges Smartphone.

Bevor Sie das iPhone reinigen, schalten Sie das Gerät aus und entfernen alle Kabel. Verwenden Sie zur Reinigung ein weiches und fusselfreies Tuch. Hier empfiehlt sich ein spezielles Tuch aus dem Fotografie-Bedarf, wie beispielsweise ein Objektivtuch. Auch ein handelsübliches Microfasertuch leistet Ihnen gute Dienste bei der Reinigung.

Reinigen Sie mit dem Tuch das komplette Gerät von außen und innen. Achten Sie bei der Reinigung darauf, dass keine Feuchtigkeit in die Öffnungen eindringt. Vermeiden Sie den Gebrauch von stark ätzenden oder aggressiven Reinigungsmitteln. Druckluft sollten Sie ebenso meiden. Haben sich in den Ritzen hartnäckige Verschmutzungen festgesetzt, dann können Sie diese mit einem Zahnstocher vorsichtig entfernen. Vorsichtig sollten Sie hier wortwörtlich nehmen, um das Gerät nicht unnötig zu verkratzen oder gar zu beschädigen. Fahren Sie mit dem Zahnstocher behutsam durch die Fugen Ihres iPhones und entfernen so den angesammelten Schmutz. Den Zahnstocher können Sie auch dazu verwenden, um Fussel und Schmutz aus den Aussparungen sowie dem Kopfhöreranschluss zu entfernen.

Gründe für den Verkauf eines iPhones

Die Gründe für den Verkauf von einem Smartphone sind vielfältig. Haben Sie ein neues iPhone und das alte Gerät liegt nur noch ungenutzt herum? Dann können Sie durch einen Verkauf bares Geld machen und eine andere Person freut sich über ein neues Handy. Oder nutzen Sie möglicherweise noch ein älteres Apple Modell, möchten aber gerne auf ein neues Gerät umsteigen? Auch hier dient der Verkauf dazu, die finanziellen Mittel für das neue Smartphone zu erwirtschaften. Aus welchen Gründen Sie Ihr altes iPhone auch verkaufen möchten – wichtig um einen guten Verkaufspreis zu erzielen ist der Zustand sowie vorhandenes Zubehör des Smartphones.

So erzielen Sie einen höheren Gewinn:

  • Originalkarton aufheben
  • Mitgeliefertes Zubehör ist vorhanden und funktionstüchtig
  • Gerät weist keine Kratzer, Sprünge oder Beschädigungen auf
  • Gerät ist voll funktionstüchtig
  • Smartphone ohne SIM-Lock

Altes iPhone verkaufen

Möchten Sie sich ein neues iPhone anschaffen, dann können Sie Ihr altes Smartphone zu barem Geld machen. Geräte aus dem Hause Apple zeichnen sich durch ihre Wertstabilität aus – auch mit einem älteren Modell können Sie noch einen rentablen Gewinn erzielen. Viele Käufer schätzen ein gebrauchtes iPhone als solide Wertanlage und schrecken auch nicht vor alten Geräten zurück. So mancher Nutzer ist mit seinem alten Smartphone zufrieden und möchte nicht wechseln – geht sein iPhone kaputt, sucht dieser Käufer gezielt nach diesem Modell – kein Einzelfall.

Wichtig bei der Frage nach der Höhe des Gewinns ist nicht nur der Zustand des Geräts, sondern auch der Zeitpunkt des Verkaufs. So mutmaßen Experten, dass vor Weihnachten ein guter Zeitpunkt sei. Ebenso empfehlen viele Experten den Verkauf des gebrauchten iPhones vor allen anderen Nutzern – sofern Sie auf ein neues Modell umsteigen wollen. Da Apple neue Modelle immer im Herbst auf den Markt bringt, verkaufen viele Nutzer ihre alten Geräte zu diesen Zeiten. Das Ergebnis: ein Überfluss von Gebraucht-Geräten auf dem Markt. Um im Überangebot der Verkäufer mit Ihrem iPhone nicht unterzugehen, sollten Sie den anderen Händlern zuvorkommen.

Fakt ist jedoch leider: es gibt keine eindeutigen Empfehlungen für den optimalen Verkaufszeitpunkt. Dennoch scheinen im Sommer die Gebrauchtpreise für ein iPhone stabiler und können vereinzelt sogar noch leicht ansteigen.

Vertragshandy verkaufen

Haben Sie Ihr iPhone mit einem Vertrag erworben und möchten es nun verkaufen, dann gibt es zwei Möglichkeiten des Verkaufs. Haben Sie das Handy zu einem bestimmten Anschaffungspreis von Ihrem Provider gekauft, dann können Sie das Gerät jederzeit veräußern. Finanzieren Sie Ihr iPhone jedoch mit einer monatlichen Rate, so müssen Sie zunächst den kompletten, vereinbarten Zahlungszeitraum abwarten, bis Sie es veräußern können. Bis zur abgeschlossenen Finanzierung bleibt das Smartphone nämlich Eigentum des Anbieters – ein Verkauf wäre rechtswidrig.

Beachten Sie beim Verkauf eines Smartphones mit Vertrag immer, dass manche Geräte über SIM-Lock verfügen. SIM-Lock steht für „Subscriber Identity Module“ und ist ein Beschränkungscode: diese Geräte funktionieren dann nur mit der SIM-Karte eines bestimmten Providers in einem Mobilfunknetz, für einen bestimmten Tarif und manchmal auch nur in einem bestimmten Land. Provider können Handys mit SIM-Lock ihren Kunden günstiger anbieten. Haben Sie Ihr iPhone besonders günstig von Ihrem Mobilfunkanbieter erworben, so handelt es sich möglicherweise um ein solches Gerät. Dies sollten Sie potentiellen Käufern unbedingt mitteilen, bevor diese bei Ihnen kaufen – sonst können Käufer am Ende nichts mit dem iPhone anfangen und Sie kommen in Schwierigkeiten.

Aus diesem Grund erzielen Sie mit SIM-Lock freien Geräten immer einen höheren Verkaufspreis, da Käufer dieses iPhone für jegliche Nutzungsoptionen verwenden können.


Defektes iPhone verkaufen

Defektes iPhone mit gespilttertem DisplayJe nachdem wie leicht oder schwer Ihr iPhone beschädigt ist, müssen Sie vor dem Verkauf abwägen: lohnt sich eine Reparatur, um einen höheren Verkaufspreis zu erzielen? Oder zahlen Sie am Ende womöglich noch drauf? Je neuer das Modell ist und je kleiner der Defekt – hier lohnt sich meist eine Reparatur durch einen Fachhändler oder direkt durch Apple.

Ist das Display gesplittert, so sollten Sie den Gang zu Apple suchen. Zwar ist die Reparatur hier kostspieliger, es werden jedoch Originaldisplays verbaut. Eine Wertsteigerung für den Verkauf. Bei kleineren Defekten, wie beispielsweise ein defekter Akku, Ausschalter oder Kopfhörerbuche, können Sie Reparaturarbeiten auch kostengünstig durch einen Reparaturshop ausführen lassen.

Generell bietet Apple Ihnen nur ein Jahr Garantie auf Ihr iPhone an. In dieser Zeit können Sie Ihr Smartphone bei Defekten kostenlos reparieren oder austauschen lassen. Checken Sie vor dem Verkauf eines defekten iPhones, ob noch Restgarantie besteht – so sparen Sie sich die Reparaturkosten. Nach dem Jahr könnten Sie noch Glück haben, dass die gesetzliche Händlergewährleistung greift. Auch hier lohnt sich ein Blick in Ihren Kaufvertrag.

Eine offizielle Garantieverlängerung können Sie direkt von Apple gegen eine Gebühr erwerben: Apple Care+. Diese lohnt sich gleich doppelt. Einerseits deckt die Garantieverlängerung technische Defekte und andererseits Unfälle ab. Apple Care+ ist immer an ein Gerät gebunden. Das bedeutet konkret: verkaufen Sie das iPhone mit der Garantieverlängerung, so geht der Schutz mit dem Verkauf an den neuen Besitzer über – eine enorme Wertsteigerung.

Ob sich eine Reparatur lohnt, können Sie ganz einfach nachprüfen. Lassen Sie den Wert Ihres Smartphones online ohne den defekt berechnen – dies geht bei einem Reseller oder speziellen Websites. Nun lassen Sie sich für die geplante Reparatur einen Kostenvoranschlag geben. Klappern Sie ruhig verschiedene Reparaturwerkstätten ab. Nun sehen Sie schwarz auf weiß, ob Sie das defekte iPhone reparieren sollten, oder eher nicht.

Mehr Informationen zum Thema defektes iPhone erhalten Sie hier.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung(en) 4,50 von 5 Sternen)
Loading...