Dein DSL-Vertrag bei Sparhandy

Finde den für dich passenden DSL-Vertrag und sichere dir eine unserer attraktiven Prämien. Wähle dabei entweder im ersten Schritt aus einem umfangreichen Sortiment dein Entertainment-Gerät aus und entscheide dich danach für deinen passenden DSL-Vertrag. Oder vergleiche zunächst die DSL-Flatrate-Tarife und suche dir im Anschluss deine Prämie aus.

DSL-Tarif Prämien ( 10 gefunden)

  • Samsung Galaxy Tab A8 Wi-Fi
    Samsung Galaxy Tab A8 Wi-Fi dark grey
    Prämie einmalig ab
    4,95 *
  • Nintendo Switch
    Nintendo Switch grey
    Prämie einmalig ab
    4,95 *
  • Microsoft Xbox Series S
    Microsoft Xbox Series S white
    Prämie einmalig ab
    4,95 *
  • AVM FRITZ!Box 6660 Cable
    AVM FRITZ!Box 6660 Cable weiß
    Prämie einmalig ab
    4,95 *
  • Samsung Galaxy Tab S6 lite Wi-Fi
    Samsung Galaxy Tab S6 lite Wi-Fi oxford gray
    Prämie einmalig ab
    4,95 *
  • Samsung Galaxy Tab S7 FE Wi-Fi
    Samsung Galaxy Tab S7 FE Wi-Fi mystic black
    Prämie einmalig ab
    4,95 *
  • Samsung Galaxy Tab S8+ Wi-Fi
    Samsung Galaxy Tab S8+ Wi-Fi graphite
    Prämie einmalig ab
    419,00 *
  • Samsung Galaxy Tab S8 Ultra Wi-Fi
    Samsung Galaxy Tab S8 Ultra Wi-Fi graphite
    Prämie einmalig ab
    639,00 *
  • Samsung Galaxy Tab S8 Wi-Fi
    Samsung Galaxy Tab S8 Wi-Fi graphite
    Prämie einmalig ab
    199,00 *
  • Apple iPad (2020) Wi-Fi
    Apple iPad (2020) Wi-Fi spacegrau
    Prämie einmalig ab
    4,95 *
  • Xiaomi Pad 5
    Xiaomi Pad 5 cosmic gray
    Prämie einmalig ab
    4,95 *

DSL-Verträge und Wlan Anbieter vergleichen: Darauf solltest du achten

Beim Internetanbieter Vergleich gibt es neben dem eigenen Bedarf einige Faktoren, die du unbedingt berücksichtigen solltest. Dabei stellen vor allem die verschiedenen Zugangstechniken und die Geschwindigkeit wichtige Kriterien für ein uneingeschränktes Surfvergnügen dar. Ein Vergleich ist viel einfacher, wenn du schon weißt, auf welche Kriterien du achten musst.

Der Markt der Internetanbieter

Ein Anbieter-Vergleich ist bei der Suche nach dem passenden DSL Angebot mit Prämie unabdingbar, denn nicht alle Anbieter bieten an allen Standorten DSL zur gleichen Qualität an. Grundsätzlich gibt es auf dem deutschen Markt drei große Internetanbieter: die Telekom, Vodafone und o2. Alle drei Provider stellen Kunden eine große Vielfalt attraktiver Tarife und Internet-Dienstleistungen zur Verfügung. Darüber hinaus werden die Netze der drei großen Provider auch von kleineren, lokalen Anbietern genutzt.

Auch bei einem Anbieterwechsel lohnt sich der Vergleich: Dabei kannst du nicht nur Geld sparen oder schneller surfen, sondern profitierst je nach Anbieter auch von spannenden Wechselprämien und Boni.

o2

Hier findest du attraktive DSL-Tarife von o2 zu Top-Konditionen. o2 DSL-Tarifen

Wie ist die Verfügbarkeit der verschiedenen Anbieter an meinem Wohnort?

Die Verfügbarkeit eines Tarifs an deinem Wohnort spielt bei der Wahl deines DSL-Vertrags eine entscheidende Rolle. Denn nicht alle Anbieter haben ihr DSL-Netz überall gleich weit ausgebaut. Vor allem macht es einen Unterschied, ob du in einer Großstadt oder in einer ländlichen Gegend lebst. Es ist daher notwendig vorab bei den Anbietern zu prüfen, ob DSL an deinem Wohnort verfügbar ist. Hier findest du die Links zu den Anbieter-Seiten, um die DSL-Verfügbarkeit zu überprüfen.

Übrigens: Nur weil aktuell kein DSL-Anschluss an deinem Wohnort bereitgestellt werden kann, musst du nicht den Kopf in den Sand stecken. Im Gegenteil: Du solltest regelmäßig die DSL-Verfügbarkeit überprüfen, da der Ausbau-Prozess in Deutschland stetig voranschreitet.

Wie hoch ist die Internetgeschwindigkeit an meinem Standort?

Nicht nur die DSL-Verfügbarkeit ist von Bedeutung, sondern auch die DSL-Geschwindigkeit an deinem Standort. Legst du Wert auf eine schnelle Verbindung oder bist auf diese angewiesen, solltest du mit dem DSL-Speedtest deine tatsächliche Internetgeschwindigkeit überprüfen. Erfahre, wie hoch die Geschwindigkeiten im Up- und Download sind und wie hoch der Ping-Wert deiner DSL-Leitung ist. So kannst du den besten DSL-Anbieter für deinen Standort ermitteln und die Leistungen deines Providers überprüfen. Natürlich gibt es noch eine Vielzahl weiterer Faktoren, wie z.B. den DSL Router.

Stelle dir diese Fragen, um den besten DSL-Vertrag zu finden

Ein Tarif- und Preisvergleich ist die ideale Lösung, wenn du die günstigsten Möglichkeiten für deinen DSL-Gebrauch ermitteln möchtest. Finde zunächst heraus, welche Ansprüche du selbst an deinen DSL-Vertrag stellst und finde bei uns den passenden Tarif, der dir die besten Konditionen bietet. So surfst du künftig nicht nur schneller und günstiger, sondern auch bedarfsgerecht.

Wie sieht mein Nutzungsverhalten im Internet aus?
Wenn du nur gelegentlich Mails liest oder versendest und moderat im Web surfst, dann ist eine Geschwindigkeit von 16 bis 25 MBit/s vollkommen ausreichend für dich. Anders sieht es aus, wenn Netflix deine große Liebe ist, du in sozialen Medien präsent bist und auch schon mal größere Downloads tätigst. Dann sollte die Surfgeschwindigkeit mindestens 50 MBit/s betragen. Bist du ein wahrer Internet-Junkie, dann ziehe Angebote mit 100 MBit/s und mehr in Betracht – auch für den kleinen Geldbeutel findest du bei uns schon einen passenden Highspeed-Deal.

Wie viel telefoniere ich?
Verfügst du über ein Festnetz-Telefon und nutzt dieses regelmäßig, um mit deinen Lieben in Kontakt zu bleiben, solltest du bei der Wahl deines DSL-Vertrags auf eine zusätzliche Telefon-Flatrate achten. Viele Anbieter kombinieren günstige DSL- und Festnetzverträge im Paket, teilweise ebenfalls für das gesamte deutsche Mobilfunk- und Festnetz. Informiere dich darüber in unserem Ratgeber zur DSL-Kombi-Flat.

Welche monatliche Gebühr möchte ich zahlen?
Je nach Angebot können sich die DSL-Verträge der Anbieter preislich unterscheiden. Lege dir deshalb einen finanziellen Rahmen fest und schließe zu teure Angebote direkt aus. Außerdem bekommst du so einen Eindruck, welche Leistungen du in der Preisspanne erwarten kannst. Mit einem Vergleich findest du oft auch attraktive Komplett-Pakete für Telefonie und Internet. Beachte außerdem die Mindestvertragslaufzeit: Diese beträgt bei den meisten Anbietern 24 Monate, deswegen ist es umso wichtiger, dass du deine Entscheidung gut überlegt triffst. Als DSL-Wechsler solltest du auch auf mögliche Wechselprämien achten, wie etwa monatliche Vergünstigungen oder eine vorübergehende Befreiung von der Grundgebühr.

Kommt für mich ein Tarif für junge Leute in Frage?
Es gibt spezielle Junge-Leute-Tarife, die sich an Auszubildende, Studenten und alle unter 28 Jahren richten. Oft handelt es sich hierbei um komplette DSL-Angebote mit Festnetztelefonie, Internetzugang und teilweise auch Unterhaltungs-Angeboten. Vor allem ein günstiger Preis und eine schnelle Übertragungsrate stehen hier im Vordergrund.

Wirf außerdem auf folgende Kriterien einen genauen Blick:

Online-Rabatte
Bei vielen Anbietern erhältst du einen Online-Vorteil. Wenn du eine Flatrate also online buchst, sparst du bares Geld im Vergleich zu einer Buchung im Kundenzentrum vor Ort.
Hardware
Informiere dich darüber, ob die benötigte Hardware, wie z. B. Modem oder Router, in der Flat inklusive ist oder ob du diese kaufen oder mieten musst. Womöglich kannst du hier je nach Anbieter Geld sparen.
Extras
Sind Extras, wie digitales Fernsehen, Auslandsoptionen oder ein Mobilfunkvertrag möglich? Diese mit der DSL-Flat zu buchen, ist meist günstiger, als einen Neuvertrag bei einem externen Anbieter abzuschließen.
Laufzeit
Bestimme im Vorfeld, wie lange du dich an einen Provider binden möchtest. Bei den meisten Anbietern beträgt die Laufzeit 24 Monate. Wenn du stattdessen lieber flexibel bleiben willst, dann entscheide dich für eine DSL-Flat ohne Mindestlaufzeit.
Wechselbonus
Bietet der Provider einen Wechsel-Bonus an? Bei vielen Tarifen profitierst du nicht nur von schnellerem und kostengünstigerem Internet, sondern erhältst oberndrauf einen lukrativen Wechsel-Bonus.

Was genau ist ein Internetprovider?

Ein Internetprovider sorgt im Wesentlichen dafür, dass du in deinem Zuhause einen Zugang zum Internet hast. Der englische Begriff „Provider“ bedeutet dabei nichts anderes als „Versorger“ – ein Internetprovider versorgt Kunden also genau genommen mit allen Diensten und Technologien, die für einen Internetzugang erforderlich sind. Dies gilt nicht nur für einen DSL-Anschluss, sondern darüber hinaus auch für andere Zugangstechniken, die an einem Wohnort zur Verfügung stehen. Die Frage nach dem richtigen Provider richtet sich deswegen immer auch nach dem gewünschten Internetzugang.

Anschließend stellt der Internetprovider die notwendige Hardware bereit (z.B. Modem, Router oder Splitter) und kümmert sich um alle weiteren Leistungen zur Einrichtung des Anschlusses. Die wesentliche Voraussetzung dafür ist die Internet-Konnektivität, also der Transfer von IP-Paketen in und aus dem World Wide Web. Diese Konnektivität wird je nach Situation per Funktechnik, Wählleitungen, Standleitungen oder Breitbandzugängen hergestellt.

DSL-Alternativen: Arten von Internetzugängen Neben einem DSL-Anschluss gibt es auch weitere Arten von Internetzugängen, die je nach Ausgangssituation und Ansprüchen ebenfalls infrage kommen. Dazu gehören beispielsweise LTE, Glasfaser und insbesondere auch das Kabel-Internet. Das Internet über Kabel ist meist günstig und liefert schnelle Verbindungen. Insbesondere wenn DSL nicht oder nur sehr schlecht an deinem Standort verfügbar ist, solltest du dich nach Alternativen umsehen.

FAQ zum DSL-Vertrag

Je nach den persönlichen Bedürfnissen stehen Nutzern verschiedene DSL-Tarifarten zur Verfügung. Neben Internet und Telefonie sind häufig auch Multimedia-Angebote enthalten. Mit der klassischen DSL-Flatrate surfst du im Internet, während du mit einer Doppel-Flatrate zusätzlich auch telefonieren kannst. Bei einer Triple-Play-Flatrate erhältst du sogar noch eine Fernseh-Flatrate dazu und kannst über den Anschluss fernsehen. Praktisch, oder?

Die meisten DSL-Verträge beinhalten von Haus aus eine Festnetz-Flatrate, weil die Daten nicht mehr über das sogenannte Kabelinternet in die Wohnung kommen, sondern über die Telefonleitung. Das ist praktisch, denn so musst du nicht zwei verschiedene Leistungen bei unterschiedlichen Providern buchen und die Kombination aus Internet und Telefon ist meist günstiger als getrennte Verträge.

Du bist Wechsler, wenn du...

  • schon einen aktiven Internetanschluss an deiner Anschlussadresse besitzt und einen neuen Anbieter suchst.
  • die Festnetz-Rufnummer zum neuen Anbieter portieren lassen möchtest.
  • die Kündigung des alten Anbieters deinem neuen Anbieter überlässt.
  • innerhalb des gleichen Vorwahlgebietes umziehst und den Anbieter wechselst.

Du bist hingegen Neukunde, wenn...

  • du das Vorwahlgebiet wechselst.
  • du die letzten 3 Monaten weder Internet- noch Telefonanschluss bei ein und demselben DSL- bzw. Kabelanbieter hattest.
  • du eine neue Festnetz-Rufnummer erhalten möchtest.
  • sich der Inhaber (Name, Identifikation) deines DSL- oder Kabelanschlusses ändern wird.

Mehr zum Thema findest du in unserem Ratgeber zu Wechslern und Neukunden.

In den meisten Fällen ist es problemlos möglich, deinen bestehenden DSL-Anschluss mitzunehmen. Deinen Umzug musst du dann rechtzeitig – mindestens 6 Wochen vorher – beim Provider anmelden. Vorher solltest du eine Prüfung der DSL Verfügbarkeit durchführen, um herauszufinden, mit welchen Übertragungsgeschwindigkeiten und Bedingungen du an deinem neuen Wohnort rechnen kannst. Wenn du innerhalb des gleichen Ortsvorwahlgebietes umziehst, kannst du bei einem Kombi-Tarif auch eine Rufnummermitnahme beantragen, sodass deine Rufnummer erhalten bleibt. Die Vertragslaufzeit wird am neuen Wohnort weitergeführt, da Anbieter hier keine neue Mindestlaufzeit ansetzen dürfen. Einen Umzug kannst du meist online bei deinem Anbieter beantragen, jedoch können dabei auch entsprechende Bearbeitungsgebühren anfallen.

Aus diesem Grund solltest du überlegen, ob es sich überhaupt lohnt, den Vertrag weiter zu führen oder ob ein Anbieterwechsel nicht sinnvoller wäre. Dies ist außerdem dann sinnvoll, wenn der aktueller Anbieter die bisherigen Leistungen am neuen Wohnort nicht weiter erbringen kann. Der alte Vertrag kann in diesem Fall gekündigt oder an den Nachmieter übertragen werden. Möchtest du mit dem Umzug allerdings auch den Provider wechseln, dann achte vor allem auf die Kündigungsfristen. Auch der Anschluss an der neuen Adresse kann ein anderer sein, so brauchst Du eventuell einen DSL-Splitter oder andere Anschlüsse.

Innerhalb der Kündigungsfrist kannst du deinen DSL-Vertrag jederzeit schriftlich kündigen. Welche Kündigungsfristen bei deinem Anbieter gelten, kannst du übrigens immer in deinen Vertragsdaten nachlesen. Aber aufgepasst: Bevor du kündigst, solltest du erst prüfen, ob das Wechseln zu einem anderen Anbieter lukrativer wäre und ob du von Sonderkündigungsrechten Gebrauch machen kannst.

Bei einigen DSL-Tarifen wird deine Surfgeschwindigkeit gedrosselt, sobald du das vereinbarte Datenvolumen verbraucht hast. Dann surfst du bis zur nächsten Abrechnungsperiode deutlich langsamer – und das macht bei den meisten Anwendungen nun wirklich keinen Spaß. Der Vorteil besteht allerdings darin, dass ein Tarif mit Drosselung meist deutlich günstiger ist als Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen.

Häufig gestellte Fragen zu
DSL-Verträgen:

Einen wirklichen Unterschied zwischen einem WLAN-Vertrag und einem DSL-Vertrag gibt es nicht. Das WLAN läuft in der Regel über deinen DSL-Vertrag und dem darin inbegriffenen Router. Mit dem richtigen DSL-Vertrag inklusive Router bist du in Sachen WLAN also bestens versorgt.

Über das WLAN in deinem DSL-Vertrag kannst du dann entspannt deine Serien bei Netflix oder Amazon Prime streamen und Games online gegen deine Freunde zocken. Dein Smartphone verbindest du über dieses WLAN ebenfalls mit dem Internet.

Diese Punkte solltest du beachten, bevor du einen DSL-Vertrag abschließt:

  • DSL-Verfügbarkeit und Anbieter checken
  • DSL-Geschwindigkeit an deinem Wohnort
  • Monatlicher Preis des DSL-Vertrags
  • DSL-Router sollte inbegriffen sein
  • Mögliche Extras und Prämien
  • Angebote für junge Leute

Wenn du jeden Punkt auf dieser kurzen Checkliste abgehakt hast, kannst du die Angebote der DSL-Anbieter bei uns vergleichen und dir zu deinem Vertrag eine spannende Prämie wie ein Tablet, eine Spielekonsole oder ein Wearable sichern.

Die beste Möglichkeit, um bei deinem DSL-Vertrag zu sparen, sind die Kombi-Angebote der Anbieter. Sowohl mit der Gigakombi von Vodafone als auch mit dem MagentaEins Vorteil der Telekom kannst du richtig sparen. Bei uns kannst du dir weitere lukrative Vorteile sichern.

Bei der Gigakombi von Vodafone und MagentaEins von der Telekom handelt es sich jeweils um eine Kombination aus Handy- und DSL-/Festnetz-Vertrag. Beziehst du beide Verträge über einen Anbieter, darfst du dich auf einen beachtlichen Preisvorteil freuen. Wir bieten dir zum Abschluss deines DSL-Vertrags zudem spannende Prämien, wie zum Beispiel eine Spielekonsole oder ein Tablet.

Welcher DSL-Anbieter für dich der beste ist, hängt stark von deinem Wohnort ab. Nicht alle Anbieter haben ihr DSL-Netz deutschlandweit gleich weit ausgebaut und können dementsprechend im DSL-Vertrag nicht überall die gleiche Leistung liefern. Das kannst du jedoch mit wenigen Klicks prüfen.

Auf den Seiten der Anbieter kannst du über deine Postleitzahl und Adresse ganz einfach prüfen, ob der Provider in deinem Wohnort DSL anbietet und wenn ja, mit welcher maximalen Geschwindigkeit. Vergleiche die Angebote der Anbieter und wähle den passenden DSL-Vertrag. Ein weiterer einfacher Trick ist es, sich einfach mal in der Nachbarschaft umzuhören, welche Anbieter hier bevorzugt werden und wie zufrieden die Leute mit dem DSL-Netz sind.