Derzeit beliebt
  • iPhone mit Vertrag
  • Refurbished Handy
  • Handy Bestenliste 2024
  • Dual SIM Handys
  • 5G Handys
  • eSIM-fähige Handys
Hersteller
Top Handys
Apple iPhone 15
Apple iPhone 15

Google Pixel 7 Pro vs. Samsung Galaxy S22 Ultra: Das Flaggschiff-Duell

Das Google Pixel 7 Pro und das Samsung Galaxy S22 Ultra gehören zu den Premium-Smartphones der jeweiligen Hersteller. Hier stechen vor allem Displaygröße, Kameraqualität und die ausgezeichnete Performance hervor. Die Designs wurden im Vergleich zu den Vorgängermodellen weiter verfeinert: Dich erwartet jeweils eine schlanke Aufmachung mit klaren Linien. Beide Handys sind wahre Leistungswunder, die sich nur um Nuancen in den Specs unterscheiden. Bist du dir nicht sicher, welches der beiden Handys das richtige für dich ist, verschaffst du dir mit unserem Modellvergleich den Durchblick. Entdecke die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Smartphones und sichere dir dein Wunschhandy noch heute.

Im direkten Vergleich: Die Specs des Google Pixel 7 Pro und Samsung Galaxy S22 Ultra gegenübergestellt

Google Pixel 7 ProSamsung Galaxy S22 Ultra
Farben:obsidian, snow, hazelphantom white, phantom black
Display:6,7" LTPO-OLED-Display6,8" Dynamic AMOLED-Display
Kamera:50 + 12 + 48 MPTriple-Kamera mit Ultraweitwinkel- + Tele-Objektiv108 + 12 + 10 + 10 MPQuad-Kamera mit Ultraweitwinkel-Objektiv und zwei Tele-Objektiven
Frontkamera:10,8 MP12 MP
Akku:5.000 mAh5.000 mAh
Prozessor:Google Tensor G2Samsung Exynos 2200
Google Pixel 7 Pro mit VertragSamsung Galaxy S22 Ultra mit Vertrag

Google Pixel 7 Pro vs. Galaxy S22 Ultra: Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Detail

Das Google Pixel 7 Pro und das Samsung Galaxy S22 Ultra präsentieren sich mit einer spannenden Palette an innovativen Features und neuster High-End-Technologie. Noch dazu kommen die Android-Flaggschiffe in einem edlen Gewand. Möchtest du mehr über die Specs und das Design der Handys erfahren, bist du hier genau richtig. Wir haben die Gemeinsamkeiten und Unterscheide für dich zusammengetragen, um dir die Entscheidung zu erleichtern. Aber eins vorweg: Die Kameraqualität und die Performance könnten für dich die Schlüsselfaktoren sein. Hier gibt es kleine, aber feine Nuancen, in denen sich die Geräte unterscheiden.

Moderne Designs, die Eindruck hinterlassen

Das Samsung Galaxy S22 Ultra kommt mit einem matten Glasgehäuse daher, das das Smartphone zu einem eleganten Accessoires macht. Die Kameralinsen sind stilvoll im Gehäuse eingesenkt und ragen nur minimal hervor. Das Gehäuse des Google Pixel 7 Pro hingegen ist glänzend und hat ein seidiges Finish. Von seinem Vorgänger hat es den Kamerabalken zwar übernommen, die Optik wurde jedoch erneuert: Der markante Balken besteht nun aus Metall und nicht mehr aus Glas. Der Metallbalken geht über die gesamte Breite des Handys und ist ein echter Hingucker.


Mit nur rund 9 mm Dicke sind die Smartphones gerade in Relation zu ihren insgesamt ausladenden Maßen hauchdün. Beide Modelle liegen gut in der Hand – viel besser, als du bei dem kantigen Design und den Maßen vermuten würdest. Obwohl im Samsung S22 Ultra noch der S Pen im Gehäuse verborgen ist, ist das Gerät nicht dicker als das Google Pixel 7 Pro. Stattdessen ist es mit 77,9 mm etwas breiter und mit 163,3 mm leicht höher gebaut als sein Konkurrent. Dieser ist 76,6 mm x 162,9 mm groß. Durch die hohe Verarbeitungsqualität und den fließenden Übergang von Glasfront und Rücken sind beide Smartphones absolute Handschmeichler.

Großzügige und scharfe Displays

Samsung ist seit Jahren der Displaykönig auf dem Smartphone-Markt. Zahlreiche Top-Hersteller setzen bei ihren Bildschirmen auf Samsung – dazu gehört auch Google. Daher ist es kein Wunder, dass hier beide Bildschirme nahezu gleichauf sind. Beim Google Pixel 7 Pro bekommst du ein 6,7 Zoll großes Display mit LTPO-OLED-Technologie, das mit 3.120 x 1.440 Pixeln auflöst. Beim Samsung Galaxy S22 Ultra verteilen sich 3.088 x 1.440 Pixel auf gewaltigen 6,8 Zoll. Hier kommt die AMOLED-Technologie zum Einsatz. Beide Displays bestechen durch eine gestochen scharfe QHD+ Auflösung. Die Kontraste sind grandios, der Schwarzwert enorm – so sollen moderne Displays sein.


Damit die dargestellten Inhalte auch flüssig sind, setzen beide Hersteller auf eine adaptive Bildwiederholfrequenz von bis zu 120 Hz. Das bedeutet: Laufen Games oder Videos auf dem jeweiligen Smartphone, kann es die Bildwiederholrate auf 120 Hz hochtakten. Surfst du auf Websites oder checkst deine E-Mails, wird die Hz-Zahl heruntergefahren. Das schont den Akku bringt dir im Alltag eine längere Laufzeit.

Fortschrittliche Kamerasysteme liefern naturgetreue Aufnahmen

Das Samsung Galaxy S22 Ultra hat insgesamt vier Kameras auf der Rückseite. Das Kamerasystem setzt sich aus einer 108-Megapixel-Hauptkamera mit Laser-Autofokus und optischem Bildstabilisator sowie mit zwei Tele-Objektiven zusammen. Diese lösen mit 10 Megapixeln auf und bieten eine 3-fache und 10-fache optische Vergrößerung. Erstmals verfügen neben der Hauptkamera auch beide Zoomlinsen über einen optischen Bildstabilisator. Mit an Bord ist auch noch ein Ultraweitwinkel-Objektiv, das mit 12 Megapixeln auflöst. Mit ihm gelangen große Motive unbeschnitten auf den Sensor – ideal für imposante Landschafts- und Architekturaufnahmen.


Das Google Pixel 7 Pro bietet auf der Rückseite drei Kameras. Die Hauptkamera löst mit 50 Megapixeln auf und eignet sich ideal für Porträts. In Kombination mit der Software, die zum Beispiel verwackelte Bilder wieder scharfstellen kann, gelingen dir professionelle Aufnahmen. Das zweite Objektiv ist ein 12-Megapixel-Ultraweitwinkel, mit dem du, wie beim S22 Ultra, möglichst viel von deiner Umgebung einfängst. Die dritte Kamera im Bunde ist ein Tele-Objektiv mit 48 Megapixeln. Sie bietet bis zu 5-fachen optischen Zoom – ohne Detailverlust. Wenn du noch weiter zoomen möchtest, kannst du dich auf einen 30-fachen Super-Resolution-Zoom verlassen. Hier greift die KI-Unterstützung der Software. Sie entfernt per Nachbearbeitung Unschärfe und Bildartefakte.


Doch damit nicht genug: Beide Handys sind mit hochwertigen Frontkameras ausgestattet. Das Samsung S22 Ultra punktet mit satten 40 Megapixeln und das Pixel 7 Pro mit 10,8 Megapixeln sowie cleveren Features, die dir die Arbeit beim Knipsen erleichtern. Mit beiden Smartphones hältst du Bilder und Videos in ausgezeichneter Qualität fest, jedoch übertrumpft das Pixel 7 Pro seinen Konkurrenten in Sachen Zoom, indem es weit entfernte Details besser einfängt.

KI vs. Schnelligkeit: Google und Samsung bestechen mit feinster Technik

Das Samsung Galaxy S22 Ultra und das Google Pixel 7 Pro sind von Werk aus mit leistungsstarken Prozessoren gesegnet. Das S22 Ultra ist mit seinem Exynos 2200-Chip in den Benchmarks deutlich schneller als das Pixel 7 Pro, das mit dem hauseigenen Tensor G2 ausgestattet ist. Bei ihm liegt der Fokus auf künstlicher Intelligenz und der computergestützten Fotografie. Auf dem Papier hängt der Google-Chip der Konkurrenz in Sachen Power zwar ein wenig hinterher, in der Praxis liefert er aber keine bemerkbar schwächere Performance – auch nicht beim Multitasking. Beide Smartphones abreiten energieeffizient und schnell und lassen dich zudem auf den derzeit schnellsten Mobilfunkstandard 5G zugreifen.


Durch die optimale Abstimmung von Prozessor und Software schaffen es die Hersteller, noch mehr Leistung aus den verbauten Komponenten herauszuholen – für ein unverwechselbares Smartphone-Erlebnis. Während Samsung vier Android-Updates für sein Gerät anbietet, sind es beim Google Pixel 7 Pro nur drei. Beim S22 Ultra ist ab Werk Android 12 und beim Pixel 7 Pro Android 13 installiert. Demnach kannst du mit beiden Modellen noch in den Genuss von Android 16 kommen.

Die Upgrade-Modelle im Angebot

Google Pixel 7 Pro oder Samsung Galaxy S22 Ultra: Du entscheidest

Größe des Displays und Auflösung, Akkulaufzeit, Performance und Kameraqualität – bei den grundlegenden Features schenken sich die Geräte im Vergleich nicht viel. Welches Handy letztendlich besser ist, hängt ganz von deinem Nutzungsverhalten und deinen Präferenzen ab.


Das Google Pixel 7 Pro setzt vor allem auf intelligente Features, die dir dabei helfen, kleinere Aufgaben im Alltag leichter zu erledigen. Dazu gehören der Bildscharfzeichner, die Liveübersetzung sowie die Sprache zu Text-Funktion. Die Kamera steht hier ebenfalls im Fokus. Dank KI-Unterstützung macht sie ausgesprochen gute Bilder – teilweise besser als das Samsung S22 Ultra. Dieses überzeugt dafür aber mit brachialer Power und dem S Pen. Wenn du das Handy für Arbeit, Uni oder Multitasking nutzen möchtest, wirst du den Eingabestift schätzen. Der ist im Übrigen mehr als nur eine Schreibhilfe. Dank integriertem Akku dient er auch als Fernbedienung für das Handy.

Weitere spannende Artikel für dich

Xiaomi 13 vs. Xiaomi 13 Pro

Samsung Galaxy S23 vs. iPhone 14

iPhone 14 vs. iPhone 13

Vergleich: Samsung Galaxy S23 vs. S22

Nothing Phone (1) vs. iPhone 13 vs. Galaxy S22

Die besten Handys 2024

Handys mit guter Kamera

Mehr Sicherheit für deine Handy-Daten

Speicherplatz erweitern beim Samsung Galaxy

Alle Artikel ansehen