Handyvertrag bei FONIC kündigen – mit einem Klick

Wenn du deinen Vertrag bei FONIC kündigen möchtest und einen langwierigen Kündigungsprozess erwartest, können wir dich beruhigen: Auf dieser Seite gibt es einen Kündigungsbutton, der dich zum Kündigungsformular von FONIC weiterleitet. Dieses füllst du digital aus und schickst es direkt an deinen Anbieter. Mehr musst du für die Kündigung nicht machen. Zusätzlich haben wir dir alle weiteren Informationen zu Kündigungsfristen und -bedingungen von FONIC zusammengefasst. Kündige deinen Vertrag in wenigen Minuten und begebe dich gleich auf die Suche nach neuen Tarifen, die bestens zu deinem Nutzungsverhalten passen.

FONIC-Vertragskündigung: So funktioniert‘s

Bei FONIC handelt es sich um eine Telefónica-Tochter, die hauptsächlich Prepaid-Handyverträge anbietet. Nach Vertragsabschluss erhältst du ein Guthabenkonto des Anbieters, auf das du regelmäßig Guthaben laden kannst, um deinen Vertrag monatlich zu verlängern. Lädst du dein Guthaben mal nicht auf, läuft dein Handyvertrag aus – eine Kündigung ist somit nicht zwingend nötig. Möchtest du deine FONIC-Rufnummer allerdings behalten, um dir künftig keine neue Handynummer merken zu müssen, ist das nur mit einer aktiven Kündigung möglich.

Seit dem 1. Juli 2022 ist die Kündigung gemäß dem Gesetz für faire Verbraucherverträge einfacher und unkomplizierter denn je. Mit dem Kündigungsbutton läuft die Beendigung des Handyvertrags mindestens genauso schnell wie der Vertragsabschluss. Einmal auf den Button geklickt, gelangst du direkt zum Kündigungsformular von FONIC, in dem du deine persönlichen (Vertrags-)Daten angibst. Hast du das Formular sorgfältig ausgefüllt, klickst du auf „Jetzt kündigen“ und leitest die Kündigung in die Wege. Die Kündigungsbestätigung trifft in der Regel schon in wenigen Minuten danach bei dir per Mail oder SMS ein. Das Beste: Mit dem Kündigungsbutton sparst du dir die ewige Suche nach den Informationen zur bevorzugten Kündigungsform in deinen Vertragsunterlagen. Außerdem musst du kein Kündigungsschreiben verfassen.

Weitere Optionen zur Kündigung: Handyvertrag über die Vorlage von FONIC kündigen

Der Kündigungsbutton ist nur eine von mehreren Möglichkeiten, bei FONIC zu kündigen. So kannst du die Kündigung per E-Mail, Post oder Fax einreichen. Dafür schickst du ein formloses Kündigungsschreiben an FONIC. In diesem sollten alle wichtigen Informationen zu deiner Person und zu deinem Vertragsverhältnis enthalten sein. Dazu gehören: Adresse, Vertrags-, Kunden- und Rufnummer sowie dein gewünschter Beendigungszeitpunkt. Nur mit den Angaben kann FONIC deine Kündigung zuordnen und bearbeiten.

Damit du das Kündigungsschreiben nicht komplett eigenständig anfertigen musst, stellt die Telefónica-Tochter eine Kündigungsvorlage bereit, mit der du das Schreiben im Nu verfasst. Steht dein Kündigungsschreiben, versendest du es am besten über einen sicheren Weg mit Eingangsbeleg. Dafür eignen sich beispielsweise ein Einschreiben mit Rückschein oder ein Sendeprotokoll beim Fax. So kannst du dem Anbieter im Zweifel nachweisen, dass du deine Kündigung ordnungsgemäß und fristgerecht eingereicht hast. Verschickst du das Kündigungsschreiben per Mail, ist eine Bitte um schriftliche Bestätigung wichtig. Bei Fragen rund um die Kündigung steht dir außerdem der Kundenservice von FONIC unter 0176 8888 0000 zur Seite.

FONIC-Kündigung: So erreichst du deinen Provider

Adresse

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
FONIC Kundenbetreuung
Postfach 1038
90001 Nürnberg

Kündigungsbedingungen und -fristen bei FONIC

Anders als bei vielen Mobilfunkanbietern sind die Tarife von FONIC an keine Mindestvertragslaufzeit gekoppelt. Das bedeutet, dass du deinen Handyvertrag jeden Monat zum Ende des Abrechnungszeitraums kündigen kannst. Entscheidend ist dabei nicht das Absendedatum, sondern der Zeitpunkt, zu dem deine Kündigung bei FONIC eingeht. Es gibt zwar keine speziellen Kündigungsfristen zu beachten, aber am besten planst du dir trotzdem bis zu 14 Tage für die Bearbeitung deiner Kündigung bei FONIC ein. So geht deine Kündigung und dein vielleicht bevorstehender neuer Vertragsabschluss nahtlos ineinander über.

Guthabenauszahlung: Hast du zum Zeitpunkt der Deaktivierung deiner SIM-Karte noch Restguthaben auf deinem Guthabenkonto, kannst du es zur Beendigung des Handyvertrags auszahlen lassen. Die Guthabenauszahlung beauftragst du entweder über dein Kundenkonto bei FONIC oder telefonisch über den Kundenservice. Alternativ stellst du einen Antrag zur Auszahlung des Guthabens. Das muss allerdings spätestens 48 Stunden vor dem Quartalsende bei FONIC eingehen. Dafür versendest du eine E-Mail, die neben dem Wunsch zur Guthabenauszahlung auch direkt deine Kontodaten beinhaltet.

Alternativ zur Kündigung:
FONIC-Vertragsverlängerung oder Tarifwechsel

Hast du es dir doch noch einmal anders überlegt und möchtest FONIC-Kunde bleiben, stehen dir zwei Optionen zur Auswahl, mit denen du den Vertrag verlängerst. Entweder lädst du wie gewohnt dein Guthaben auf und dein aktueller Tarif bleibt bestehen oder du kümmerst dich aktiv um einen Tarifwechsel. Einen neuen Tarif kannst du bei der Telefónica-Tochter jederzeit über „Mein FONIC“ oder per App beantragen. Damit ändert sich dein Leistungspaket ohne zusätzliche Kosten zum Ablauf des Abrechnungszeitraums.

Attraktive Handy-Deals bei Sparhandy

Du bist dir sicher, dass FONIC nicht mehr der richtige Anbieter für dich ist und möchtest dich nach anderen Providern mit attraktiven Handytarifen umsehen, dann sind unsere Top-Deals definitiv einen Blick wert. Bei uns findest du regelmäßig neue Angebote mit aktuellen Smartphones und Tarifen im Bundle.

FAQ: häufige Fragen zur Kündigung bei FONIC

Bei FONIC kannst du deinen Handyvertrag per E-Mail, Post oder Fax kündigen. Dafür fertigst du ein Kündigungsschreiben an, das alle relevanten Informationen zu deiner Person und zum Vertragsverhältnis beinhaltet. Der Provider stellt dir dafür eine Kündigungsvorlage zur Verfügung. Die deutlich schnellere Alternative ist die Online-Kündigung per Kündigungsformular. Das erreichst du entweder über die Anbieter-Website oder über unseren Kündigungsbutton, der für dich auf dieser Seite bereitsteht. Mit einem Klick gelangst du zum Formular, das du nach wenigen persönlichen Angaben an FONIC weiterleitest. Eine Kündigungsbestätigung erhältst du in allen Fällen schon innerhalb kürzester Zeit.

Ja, eine Rufnummernmitnahme ist bei FONIC möglich. Um deine FONIC-Rufnummer beim Wechsel zu einem neuen Anbieter erfolgreich mitnehmen zu können, musst du zwei Bedingungen erfüllen: Zuerst muss FONIC deine Rufnummer zur Übergabe freigeben. Dazu schickst du eine formlose Portierungserklärung an den Anbieter. Du hast auch nach der aktiven Kündigung noch bis zu 90 Tage Zeit, die Mitnahme deiner Rufnummer zu beantragen. Hat FONIC deine Handynummer freigegeben, informierst du deinen neuen Anbieter darüber und beantragst die Übernahme der FONIC-Rufnummer zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Seit dem Inkrafttreten des neuen Telekommunikationsgesetzes am 1. Dezember 2021 ist die Rufnummernmitnahme sogar kostenlos.

Informationen zur Kündigungsfrist oder weiteren Bedingungen findest du in deinen Vertragsunterlagen. Meist reicht ein Blick in deinen persönlichen Kundenbereich bei „Mein FONIC“. Darüber hinaus gibt auch die FONIC AGB Auskunft über verschiedene Kündigungsbedingungen bei der Telefónica-Tochter.

Sofern ein triftiger Grund besteht, können sowohl FONIC als auch du von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Das bedeutet: In besonderen Ausnahmefällen, beispielsweise wenn sich Allgemeine Geschäftsbedingungen zu deinem Nachteil ändern, darfst du eine fristlose Kündigung aussprechen. FONIC hingegen kann eine Sonderkündigung einleiten, wenn du deinen vertraglich festgelegten Pflichten als Kunde nicht nachkommst.