Kündigung bei FONIC: So funktioniert’s

Fonic Kündigung einfach und schnell

Wenn du deinen Vertrag bei FONIC kündigen möchtest, bist du hier genau richtig. Auf dieser Seite haben wir alle wichtigen Details für dich zusammengefasst. Wir erklären dir, auf welchen Wegen du kündigen kannst und was du dabei beachten musst. Im Anschluss kannst du ganz bequem unsere Vorlage nutzen, um die Kündigung an FONIC zu senden.

So gehst du bei der Kündigung vor

Um deinen FONIC Vertrag zu kündigen, sendest du ein formloses Schreiben per Post oder per E-Mail an FONIC. Die Kontaktdaten findest du weiter unten auf der Seite. Am sichersten sind Varianten, bei denen du einen Eingangsbeleg erhältst. Dafür eignet sich beispielsweise ein Einschreiben mit Rückschein. So kannst du deinem Anbieter im Notfall nachweisen, dass deine Kündigung fristgerecht eingegangen ist. Verschickst du deine Kündigung per E-Mail, solltest du daran denken, um eine schriftliche Bestätigung zu bitten.

Falls du dir ein Restguthaben deines Prepaid-Tarifs von FONIC auszahlen lassen willst, musst du außerdem deine Bankverbindung angeben, falls sie nicht schon bei FONIC hinterlegt ist.

Tipp: Falls du dich dazu entschließt, das Kündigungsschreiben selbst zu verfassen, musst du darauf achten, dass alle wichtigen Angaben enthalten sind. Dazu gehören Vertragsdaten wie Ruf-, Kunden- und Vertragsnummer, aber auch deine persönlichen Daten, wie Name und Adresse.

Wenn es noch etwas schneller gehen soll, kannst du auch einfach unsere geprüfte Kündigungsvorlage nutzen. Du musst nur noch deine persönlichen Daten und Vertragsdaten in das Formular eintragen und schon ist das Schreiben fertig. Danach wird die Kündigung mit einem Knopfdruck an FONIC übermittelt.

Kontaktdaten von FONIC

Adresse

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
FONIC Kundenbetreuung
Postfach 1038
90001 Nürnberg

Fax

0176 - 8888 0000

Diese Kündigungsbedingungen musst du beachten

FONIC Tarife haben keine Vertragsbindung und keine Mindestlaufzeit, das heißt du kannst jeden Monat zum Ende des Abrechnungszeitraums kündigen. Entscheidend ist dabei der Zeitpunkt, zu dem deine Kündigung bei FONIC eingeht, nicht das Absendedatum. Auch wenn es keine speziellen Kündigungsfristen zu beachten gibt, solltest du bis zu 14 Tage für die Bearbeitung deiner Kündigung bei FONIC einplanen.

  • Rufnummermitnahme bei Anbieterwechsel
  • Außerordentliche Kündigung bei FONIC
|

Wenn du deinen Anbieter wechselst und deine Rufnummer behalten willst, musst du zwei Bedingungen erfüllen. Zuerst musst du deine Rufnummer bei FONIC zur Übergabe freigeben. Dazu schickst du eine formlose Portierungserklärung an FONIC. Für die Mitnahme deiner Rufnummer zu einem anderen Anbieter berechnet FONIC eine Gebühr von € 25,- von deinem Guthabenkonto. Die Mitnahme deiner Rufnummer musst du außerdem innerhalb von 90 Tagen nach Kündigung deines Vertrags beantragen.

Sobald deine Rufnummer von FONIC zur Mitnahme freigegeben wurde, benachrichtigst du deinen neuen Anbieter darüber und beantragst die Übernahme deiner Nummer zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Sofern ein wichtiger Grund im Sinne der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorliegt, können sowohl du als auch FONIC von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Das bedeutet, dass du in Ausnahmefällen eine fristlose Kündigung aussprechen kannst. Welche Gründe dich zu einer Sonderkündigung berechtigen, kannst du in deinen Vertragsunterlagen prüfen. Dein Anbieter kann den Vertrag zum Beispiel außerordentlich kündigen, wenn du gegen deine vertraglich festgelegten Pflichten als Kunde verstößt.

Tarifwechsel als Alternative zur Kündigung

Deinen Tarif kannst du jederzeit über deinen Mein FONIC Login oder per FONIC App beantragen. Dein Tarif ändert sich dann ohne zusätzliche Kosten zum Ablauf des Abrechnungszeitraumes.