Kündigung bei Vodafone – mit einem Klick

Möchtest du deinen bestehenden Vodafone-Vertrag kündigen, bist du hier genau richtig. Für eine bequeme und sorgenfreie Kündigung nutzt du am besten unseren Kündigungsbutton. So gelangst du mit nur einem Klick zum Kündigungsformular von Vodafone, das du nur noch ausfüllen und abschicken brauchst – schon hast du deine Kündigung völlig unkompliziert in die Wege geleitet. Damit die Kündigung bei Vodafone auch fristgerecht über die Bühne geht, haben wir dir im Folgenden alles Wissenswerte zu den geltenden Bedingungen und Fristen zusammengefasst. Kündige deinen Vodafone-Vertrag noch heute und begebe dich gleich auf die Suche nach neuen Tarifoptionen.

Handyvertrag bei Vodafone kündigen – schnell & einfach

Seit dem 1. Juli 2022 gestaltet sich die Kündigung deines Handyvertrags einfacher als je zuvor: Über den sogenannten Kündigungsbutton beendest du das Vertragsverhältnis zu Vodafone mit nur einem Klick. Dieser führt dich auf direktem Wege zum Kündigungsformular von Vodafone. Nach der Angabe einiger weniger Daten zu deiner Person und deinem Vertragsverhältnis schickst du das Formular mit einem weiteren Klick auf „Jetzt kündigen“ ab. Im Gegenzug erhältst du innerhalb weniger Minuten eine Kündigungsbestätigung per SMS oder Mail. Dein Vorteil bei der ganzen Sache: Du musst deine Vertragsunterlagen nicht mehr mühselig durchforsten, um herauszufinden, in welcher Form und an wen der Kündigungswunsch zu adressieren ist. Der vereinfachte Kündigungsprozess ist auf das neue Gesetz für faire Verbraucherverträge zurückzuführen, das nun zum Schutz der Verbraucher stufenweise in Kraft tritt.

So geht’s auch: Vertrag über die Vorlage von Vodafone kündigen

Natürlich kannst du deinen Handyvertrag auch online über Vodafone kündigen, indem du dich in „MeinVodafone“ einloggst und deinen Vertag unter „Mein Tarif“ beendest. Dort wartet ebenfalls ein Button auf dich, der dir eine unkomplizierte Kündigung ermöglicht. Alternativ hält der Anbieter eine Vorlage in Form eines Kontaktformulars auf seiner Website bereit. Auch hier musst du nur wenige Angaben zu deiner Person und deinem Vertrag für die korrekte Zuordnung machen.

Für eine rechtswirksame Kündigung wird durch das neue Gesetz kein Kündigungsschreiben mehr benötigt, dennoch kannst du deinen Handyvertrag auch weiterhin auf dem klassischen Weg beenden. Vodafone sieht hierfür die Kündigung in Textform vor. Das bedeutet: Die Kündigung erfolgt schriftlich per Post oder Fax. Eine Unterschrift benötigt der Anbieter dabei nicht – das gilt zumindest für alle Verträge, die nach dem 30. September 2016 abgeschlossen wurden. Denke daran, dein Kündigungsschreiben am besten als Einschreiben mit Rückschein oder als Fax mit Sendeprotokoll an Vodafone zu übermitteln. So kannst du im Zweifel nachweisen, dass du die Kündigung eingereicht hast. Grundsätzlich ist zu beachten, dass die Kündigung deinen Anbieter fristgerecht erreicht. Kalkuliere daher ein paar Tage für die Zustellung des Briefes ein. Es gilt das Datum, an dem die Kündigung bei Vodafone eingeht, nicht das Versanddatum.

Tipp: Für eine korrekte Zuordnung gehören Name und Anschrift, sowie Ruf-, Kunden- und Vertragsnummer in ein Kündigungsschreiben. Bitte außerdem immer um eine schriftliche Kündigungsbestätigung.

Vodafone-Kündigung: So erreichst du deinen Provider

Adresse

Vodafone GmbH
Kundenbetreuung
40875 Ratingen

Fax

02102 - 986 575

Vodafone-Kündigung: Diese Kündigungsbedingungen und -fristen gelten

Damit die Kündigung deines Handyvertrag problemlos vonstatten geht, musst du vor allem eines beachten: die Kündigungsfrist deines Vertrags. Diese ist aber nicht für jeden Vertrag gleich, sondern richtet sich nach deiner Vertragslaufzeit. Hier kommt es also darauf an, ob du einen Handyvertrag mit oder ohne Mindestvertragslaufzeit hast. Das Besondere: Durch das neue Telekommunikationsgesetz profitierst du seit dem 1. Dezember von einer vereinfachten Kündigung mit verkürzten Fristen.

  • Verträge mit Laufzeit: Die meisten Handyverträge von Vodafone haben eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Hast du deinen Vertrag nach dem 1. Dezember 2021 abgeschlossen, beträgt die Kündigungsfrist einen Monat zum Laufzeitende. Ist dein Vertag schon etwas älter, gilt weiterhin die übliche dreimonatige Kündigungsfrist zum Vertragsende. Verpasst du deine Kündigungsfrist, ist das dank des neuen Gesetzes auch kein Ding mehr. Nach der automatische Verlängerung ist dein Vertrag seither monatlich kündbar. Hier gibt es keine Ausnahmen. Wenn du nicht weißt, wann dein Vertrag endet, verschaffst du dir mit einem Blick in deine Rechnung Klarheit darüber.
  • Prepaid-Verträge: Die Prepaid-Tarife von Vodafone haben keine Mindestlaufzeit. Sie verlängern sich automatisch um weitere vier Wochen, sobald ein Guthaben auf der Karte vorhanden ist. Möchtest du deinen CallYa-Tarif nicht mehr nutzen, kündigst du mit einer Frist von einem Monat. Du bist hier also vollkommen flexibel und kannst dich jederzeit spontan nach neuen Anbietern umsehen. Bei deiner Kündigung kannst du die Rufnummernmitnahme sowie die Auszahlung deines Guthabens direkt mit beantragen. Gut zu wissen: Lädst du dein Guthaben länger als 90 Tage nicht auf, beendet Vodafone das Vertragsverhältnis automatisch.

Die Alternativen zur Kündigung bei Vodafone: Vertragsverlängerung oder Tarifwechsel

Wenn du nichts an der Netzqualität und dem Service von Vodafone auszusetzen hast und lediglich auf der Suche nach besseren Tarifoptionen bist, ist die Vertragsverlängerung eine Überlegung wert. Nimmst du die Vertragsverlängerung proaktiv in Anspruch, signalisierst du deinem Provider, dass du an der Fortführung des Vertragsverhältnisses interessiert bist. Im Gegenzug belohnt er dich mit einem attraktiven Tarifangebot, das du auch direkt mit einem Smartphone kombinieren kannst. Bei uns hast du die Möglichkeit, deinen Vertrag bequem über ein Formular zu verlängern. Dafür hinterlegst du uns nur deine persönlichen Daten und gibst an, wann du am besten erreichbar bist. Schon unterbreiten wir dir ein Tarifangebot von Vodafone, das ideal auf dein Nutzungsverhalten zugeschnitten ist.

Möchtest du zu einem anderen Anbieter wechseln, ist die Kündigung deines Vodafone-Vertrags unumgänglich. Schaue dich am besten direkt nach einem neuen Tarif um und schließe ihn parallel zur Kündigung ab, damit du nahtlos in deinen neuen Vertrag übergehst. Bei Sparhandy erwartet dich ein breite Auswahl an spannenden Handytarifen, die sämtliche Nutzungsverhalten abdeckt. Filtere unsere Deals einfach nach deinen Wunschkriterien und komme so im Handumdrehen zu deinem neuen Handyvertrag – wahlweise mit neuem Smartphone.

Überlege dir nur vorab, welche der beiden Optionen sich für dich lohnt. Bei Sparhandy kommst du in jedem Fall zu deinem optimierten Vertrag – ob über die Vertragsverlängerung oder den neuen Vertragsabschluss.

FAQ: die häufigsten Fragen zur Kündigung bei Vodafone

Bei Vodafone kannst du deine Kündigung über ein Formular bequem online oder über den klassischen Weg per Post sowie Fax einreichen. Am einfachsten erledigst du die Kündigung über unseren Kündigungsbutton. Mit nur einem Klick und einer schnellen Eingabe der geforderten Daten zu deiner Person und deinem Vertrag reichst du deinen Kündigungswunsch auch schon ein. Dieser wird dir dann innerhalb kürzester Zeit per SMS oder Mail bestätigt.

Ja, deine Rufnummer kannst du kostenlos mitnehmen, wenn du durch die Kündigung zu einem anderen Anbieter wechselst. Um die Rufnummernmitnahme anzufordern, klickst du bei Vertragsabschluss bei deinem neuen Anbieter einfach das dafür vorgesehene Kästchen an. Findest du kein Kästchen, ist dies ein Hinweis dafür, dass du die Rufnummernmitnahme nach dem Bestellvorgang in deinem neuen Kundenkonto beantragen musst. Dort füllst du das Portierungsformular aus, um den Provider über dein Vorhaben einzuweihen – den Rest erledigt er.

Deine Kündigungsfrist kannst du jederzeit im Kundenbereich von Vodafone einsehen. Logge dich dazu über den Browser oder die App in „MeinVodafone“ ein und klicke auf „Mein Tarif“. Alternativ findest du deine Kündigungsfrist auch auf Seite 2 deiner Rechnung unter „Rechnungsdetails für Vertrag“.

Wenn Vodafone die Vertragsbedingungen zu deinem Nachteil ändert, greift ein Sonderkündigungsrecht, das dir die vorzeitige Beendigung deines Vertragsverhältnisses ermöglicht. Hierbei kann es sich zum Beispiel um eine Preiserhöhung oder um die Reduzierung von vertraglich vereinbarten Leistungen handeln. Vodafone wird dich im Normalfall über die Änderungen informieren. Bist du nicht damit einverstanden, hast du drei Monate Zeit, deinen Vertrag fristlos zu kündigen. Auch in diesem Fall kannst du unseren Kündigungsbutton nutzen, um deinen Vertrag außerordentlich zu beenden. Gebe im Formular einfach an, dass du aufgrund der Änderungen von deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen möchtest.

Wenn du deinen Vertrag weder kündigst noch verlängerst, wird er automatisch verlängert. Du kannst ihn dann jederzeit mit einer Frist von einem Monat kündigen.