Derzeit beliebt
  • iPhone mit Vertrag
  • Refurbished Handy
  • Handy Bestenliste 2024
  • Dual SIM Handys
  • 5G Handys
  • eSIM-fähige Handys
Hersteller
Top Handys
Apple iPhone 15
Apple iPhone 15

Wireless Charching - Handy laden ohne Kabel

Mit YouTube, Netflix und Prime vergeht die Zeit wie im Flug. Aber auch die Akkulaufzeit deines Handys verringert sich dadurch. Spätestens am Abend muss das Handy wieder an die Steckdose. Und dann beginnt der alltägliche Struggle mit dem Ladekabel: zu kurz, kaputt oder unauffindbar. Mit Wireless Charging ist das alles kein Problem mehr. Hier reicht es, wenn du das Smartphone auf die Ladestation legst – schon lädt der Akku auf.

Im Folgenden erfährst du, wie Wireless Charging funktioniert, welche Handys man kabellos laden kann, welche Technologie dahintersteckt und was du dazu benötigst. Wir haben alles Wissenswerte rund um das kabellose Laden für dich zusammengefasst.

Was ist Wireless Charging?

Wireless Charging (auf Deutsch „kabelloses Laden“) ist eine innovative Technologie, mit der Smartphones aufgeladen werden, ohne sie über ein Ladekabel an die Stromversorgung anschließen zu müssen. Dazu legst du das Smartphone auf ein spezielles Ladegerät, das das Handy bei Berührung mit Energie versorgt und somit induktiv lädt. So bist du nicht mehr auf ein Ladekabel angewiesen und Probleme wie verschmutzte Steckverbindungen, nervige Wackelkontakte oder unauffindbare Kabel gehören endgültig der Vergangenheit an. Denn: Das Ladepad steht immer parat – Handy auflegen und zusehen, wie sich der Akku füllt.

Besonders praktisch ist dabei, dass auch unterschiedliche Handys mit ein und derselben Ladestation aufgeladen werden können, weil die Hersteller einheitlich vom Qi-Standard Gebrauch machen. Da das Smartphone zum Laden nicht mehr eingesteckt werden muss, entfällt auch der natürliche Verschleiß an Smartphone und Ladekabel.

Wireless Charging: Die Vorteile im Überblick

  • Kabelloses Laden durch Auflegen

  • Praktisch und einfach zu nutzen

  • Kein Verschleiß an Handy und Kabel

  • Ein Standard für verschiedenste Smartphones

Wireless Charging - diese Technik steckt dahinter

Wireless Charging basiert grundsätzlich auf dem Prinzip der Induktion. Damit du dein Handy kabellos laden kannst, muss es mit der entsprechenden Technologie ausgerüstet sein. Das erkennst du am Logo auf der Verpackung – einem kleinen q mit Halbkreis und Punkt darüber. Das steht für Qi, den am weitesten verbreiteten Standard zum kabellosen Aufladen. Der Begriff stammt aus dem Chinesischen und bedeutet übersetzt so viel wie „Lebensenergie“. Hinter dem Qi-Standard steckt das „Wireless Power Consortium“ (WPC), in dem sich verschiedene Hersteller zusammengeschlossen haben, darunter Samsung, Apple und Sony.

Früher gab es noch zwei weitere Standards für Wireless Charging: Die Powermat-Technologie, die ebenfalls mit induktiver Kopplung arbeitet, sowie die Rezence-Technik mit resonanter magnetischer Kopplung. Inzwischen gehören aber alle dem WPC an – für eine bessere Kompatibilität der Standards.

Das Laden mit Qi funktioniert mithilfe einer induktiven Kopplung, durch die Energie kabellos übertragen werden kann. Das geschieht über eine geringe Distanz von nur wenigen Millimetern und auch durch Gegenstände hindurch – wie etwa eine Handyhülle, sofern sie nicht aus Metall ist. Die induktive Kopplung zwischen Ladestation und Handy kommt wie folgt zustande:

  • Senderspule: Im Inneren der Ladestation befindet sich eine elektrische Spule, durch die Wechselstrom fließt. Dadurch entsteht ein Magnetfeld.

  • Empfängerspule: Im Smartphone selbst sitzt ebenfalls eine Spule. Gerät diese ins Magnetfeld der Ladestation, fließt auch durch sie Strom. Der Wechselstrom wird in Gleichstrom umgewandelt und der Ladevorgang des Akkus wird gestartet.

Darüber hinaus geht von der Ladestation regelmäßig ein Signal aus, das erkennt, ob sich ein zu ladendes Smartphone auf dem Ladegerät befindet. In dem Fall sendet das Handy ein entsprechendes Signal zurück. So kann der Charger feststellen, ob das Handy weiterhin Strom benötigt oder bereits vollständig geladen ist. Damit wird die elektromagnetische Strahlung auch auf ein Minimum reduziert.

Wireless Charging bei Apple, Samsung und Co. - diese Hersteller setzen auf kabelloses Laden

Im Grunde ist Wireless Charging ein alter Hut. In Haushaltsgeräten kommt die Technologie schon länger zum Einsatz und setzt sich seit 2008 auch auf dem Smartphone-Markt durch – mit Erfolg. Hier sind es vor allem Geräte der Oberklasse, die sich bequem ohne Kabel aufladen lassen. Wir haben dir im Folgenden eine kleine Übersicht der beliebtesten Hersteller erstellt, die ihre Flaggschiffe mit dem Qi-Standard ausrüsten.

Apple

Mit einem iPhone bist du grundsätzlich auf der sicheren Seite. Alle Modelle ab dem iPhone 8 ermöglichen Wireless Charging. Seit dem iPhone 12 setzt Apple sogar auf eine hauseigene Magnettechnik namens MagSafe. Auf der Rückseite deines iPhones ist eine erweiterte magnetische Oberfläche zu finden, durch die sich das entsprechende MagSafe-Zubehör quasi wie von selbst an das Handy anschmiegt – für eine maximale und noch schnellere Ladeleistung mit 15 Watt.

Auf diese Weise ergänzt Apple den Qi-Standard um eine magnetische Haftung, damit das iPhone beim Ladevorgang nicht verrutscht. Natürlich lassen sich die MagSafe-kompatiblen iPhones aber auch mit herkömmlichen Qi-Ladegeräten laden.

Wireless Charging ist bei den Samsung Galaxy Modellen seit 2015 fest integriert. Demnach beherrschen alle Modelle das kabellose Laden, die seit dem Galaxy S6 auf den Markt gekommen sind. Praktischerweise kennzeichnet Samsung diese Geräte mit dem Hinweis „Qi inside“. Bei den günstigeren Einsteiger- und Mittelklasse-Geräten setzt der südkoreanische Hersteller hingegen weiterhin auf klassische Ladeoptionen mit Kabel.

Bei Xiaomi lassen sich ebenfalls nur die High-End-Modelle der Flagship-Serie kabellos laden. Hierbei handelt es sich um Smartphones, die technisch mit den Flaggschiffen von Samsung und Apple konkurrieren, dabei aber deutlich günstiger sind und beeindruckende Features bereithalten. So wird beim Xiaomi 13 Pro sogar eine kabellose Ladeleistung von 50 Watt erreicht.

Bei den Google Handys ist Wireless Charging grundsätzlich ab dem Pixel 3 möglich. Allerdings gilt dies nicht für die günstigeren Ableger wie das Pixel 4a. Wenn du ein Pixel 3 oder neuer hast, kannst du den Google Assistant nutzen, während das Smartphone auf der Ladestation liegt, und ihn Dinge für dich erledigen lassen.

Wireless Charger für jeden Bedarf - das passende Zubehör

Wenn du ein Smartphone hast, das den Qi-Standard unterstützt, benötigst du nur noch einen passenden Wireless Charger. Diese gibt es in verschiedenen Formen und Ausführungen, wie zum Beispiel als Pad, Matte oder Schale. Letztere eignet sich für das kabellose Laden im Auto – ideal, wenn du dein Handy als Navi oder zum Streamen von Musik nutzen möchtest, während der Akku lädt.

Darüber hinaus sind manche Wireless Charger mit zusätzlichen Features, wie einer praktischen Abschaltautomatik, intelligenten Wärmesensoren und LED-Anzeigen für den Ladestatus ausgestattet, die den Charger auf ein neues Level bringen. Einige Ladestationen ermöglichen sogar das gleichzeitige Aufladen mehrerer Geräte. Das ist praktisch, wenn du auch noch weitere Qi-fähige Geräte wie eine Smartwatch oder Kopfhörer besitzt. Packe sie einfach alle auf deine Ladestation und lasse sie gleichzeitig laden – und das ohne Verlust der Ladegeschwindigkeit.

Das Beste: Da Hersteller einheitlich die Qi-Technologie in den Smartphones und Ladestationen verbauen, sind alle Geräte untereinander kompatibel. So kannst du ein iPhone auch mit dem Ladepad eines Android-Herstellers laden. Dabei gilt es nur zu beachten, dass Charger mit verschiedenen Leistungen erhältlich sind: Üblich sind dabei Charger mit 5W, 7,5W sowie 15W.

Wireless Charging bei deinem neuen Smartphone: Bei uns findest du viele moderne Smartphones, die ganz einfach kabellos aufgeladen werden können. Finde dein Traum-Handy und sichere dir jetzt den besten Deal.

Zu den Smartphones
Smartphones Fächer

Zukunft von Wireless Charging: Reverse Charging und mehr

Wireless Charging entwickelt sich rasant weiter. So gibt es inzwischen auch eine Steigerung zum klassischen kabellosen Laden: Mit der Reverse Wireless Charging- oder PowerShare-Funktion ist es möglich, die Akkuleistung des eigenen Smartphones auf ein anderes zu übertragen. Das Gerät mit besagter Funktion fungiert als Energielieferant und kann den Akku von anderen Geräten durch einfaches Auflegen aufladen – nach dem Prinzip der Induktion.

Auf diese Weise verwandeln sich Smartphones in kabellose Powerbanks. Das HUAWEI Mate 20 Pro ist beispielsweise eines der ersten Smartphones, das über Reverse Wireless Charging verfügte. Auch das Samsung Galaxy Z Fold 5, sowie die Samsung Galaxy S24 Modelle sind mit der innovativen Technologie ausgestattet. Besitzt dein Smartphone die nützliche Funktion, kannst du Freunden mit einem leeren Akku schnell und einfach weiterhelfen – vorausgesetzt ihre Handys sind Qi-fähig.

Darüber hinaus werden Qi-Ladegeräte immer öfter in Cafés, Restaurants oder öffentlichen Verkehrsmitteln auftauchen, damit du dein Smartphone jederzeit aufladen kannst. In einigen Filialen von Starbucks oder McDonalds gibt es bereits entsprechende Ladepads, die in Tische integriert sind. Auch für Möbelhersteller ist Wireless Charging eine Chance, ihre Produkte noch besser auf Nutzer abzustimmen. So gibt es inzwischen Beistelltische oder Lampen mit inkludiertem Wireless Charging. Beim Kauf eines Neuwagens ist oftmals auch für den Akku des Smartphones gesorgt – mit einer induktiven Ladestation, die in den Armaturenträger verbaut ist.

Da Wireless Charging immer noch mit längeren Ladezeiten verbunden ist als beim klassischen Laden per Kabel, sollen in Zukunft Effektivität und Zuverlässigkeit weiter optimiert werden. Denkbar ist außerdem, die Reichweite der Ladestationen so zu vergrößern, dass das Smartphone nicht mehr direkt darauf abgelegt werden muss. So könntest du eine zentrale Strom-Basisstation daheim haben, die alle deine Geräte lädt, sobald sie in ihrer Nähe sind.

Weitere spannende Artikel für dich

Handys mit langer Akkulaufzeit

iPhone Akku sparen & Laufzeit verlängern

Samsung Galaxy Akkulaufzeit

Samsung Modelle im Vergleich

Siri richtig nutzen

Sprachsteuerung: Alle Infos

Handyempfang verbessern: So geht's

Mehr Sicherheit für deine Handy-Daten

Alle Artikel ansehen

Noch mehr Tipps & Neuigkeiten? Melde dich jetzt für unseren Newsletter an - per E-Mail oder WhatsApp:

Mit der Anmeldung zum Newsletter gelten unsere Datenschutzbestimmungen. Du kannst dich jederzeit über den Link „Newsletter abbestellen“ am Ende des Newsletters wieder abmelden.