Skip to main content

iPhone Akkulaufzeit verlängern
Die besten Tipps & Tricks

Die iPhone Akkulaufzeit: Spätestens nach zwei Jahren haben Nutzer oft Probleme mit ihr. Wenn der Akku nachlässt und das Smartphone häufig aufgeladen werden muss, kann das die Freude an der Nutzung erheblich eindämmen. Wir geben Ihnen Tipps & Tricks, wie Sie die iPhone Akkulaufzeit schnell und einfach verlängern können. Wir zeigen außerdem empfehlenswerte Apps zum Sparen von Akku und geben Kauftipps für Powerbanks.

NEWS – Apple Akku Austauschaktion

Nun ist es offiziell: Die Performance des iPhones lässt mit dem Alter des Akkus nach – das bestätigte Apple im Dezember 2017. Verlängerte Startzeiten für Apps und Dienste nach dem iOS 10.2.1 Update haben zu etlichen Nutzerbeschwerden geführt. Apple entschuldigt sich mit einem iOS-Update mit einer Funktion zur Überprüfung der Batterie Performance und einem reduzierten Preis für den Akkuaustausch. Die Kosten sinken auf ein Drittel des Ursprungspreises – von 89€ auf 29€. Das Apple Akku Austauschprogramm gilt für alle Geräte ab dem iPhone 6 außerhalb des Garantiezeitraums. Der reduzierte Preis für den Akkutausch gilt ab sofort bis zum 31. Dezember 2018. Es ist also keine Eile geboten – Sie können Ihren iPhone Akku noch bis Ende des Jahres beobachten und im Apple Store direkt austauschen lassen oder bei Apple einschicken.

Akkus dieser iPhones werden vergünstigt ausgetauscht:

  • iPhone SE
  • iPhone 6
  • iPhone 6 Plus
  • iPhone 6s
  • iPhone 6s Plus

  • iPhone 7
  • iPhone 7 Plus
  • iPhone 8
  • iPhone 8 Plus
  • iPhone X

Die iPhone Akkulaufzeit Basics

Der iPhone Akku gehört zu den wichtigsten Teilen im Smartphone. Ein guter Akku ermöglicht eine uneingeschränkte Nutzung des iPhones über den ganzen Tag bzw. über mehrere Tage. Leider haben viele Nutzer – vor allem, wenn das iPhone nicht mehr ganz neu ist – Probleme mit der iPhone Akkulaufzeit.

iPhone Akkulaufzeit: So lange sollte der Akku halten

Die Akkulaufzeit des iPhone hängt nicht nur vom Modell und der Leistungsstärke des Akkus ab, sondern vor allem von Ihrem Nutzungsverhalten. Ist das iPhone die meiste Zeit über im Standby, hält der Akku viel länger als bei dauerhaftem Surfen und Streamen von Videos. Als Faustregel gilt: Wenn Sie ihr Smartphone nicht intensiv beanspruchen, sollte der Akkulaufzeit mindestens einen Tag betragen.

iPhone lagern ohne Akkuschaden

Wenn Sie Ihr iPhone über einen längeren Zeitraum ungenutzt lagern, kann der Akku Schäden davon tragen. Stellen Sie sicher, dass der iPhone Akku sich nicht vollständig entlädt. Die Empfehlung seitens Apple lautet, den Akku auf 50 Prozent aufzuladen. Wenn das Gerät mehr als sechs Monate gelagert werden soll, laden Sie es nach sechs Monaten am besten erneut bis zu 50 Prozent auf. Außerdem sollten Sie das iPhone für die Lagerung komplett ausschalten. Falls sich das iPhone nach langem Laden nicht einschalten lässt, hat es eventuell einen Tiefentladungszustand erreicht. In diesem Fall muss es bis zu 20 Minuten am Ladegerät hängen, bis Sie es wieder benutzen können.

iPhone Akku defekt: So erkennen Sie es

Ob Ihr iPhone Akku defekt ist, können Sie ganz einfach herausfinden. Wenn das Smartphone nach wenigen Stunden Benutzung den Geist aufgibt, ist das ein recht eindeutiges Zeichen, dass die Leistung des Akkus gering ist. Geht das iPhone nur noch an, während es mit dem Ladegerät verbunden ist, ist Ihr iPhone Akku wahrscheinlich nicht mehr zu retten. Ein hilfreiches Tool, um Ihren iPhone Akku zu testen, ist die Freeware CoconutBattery. Mit ihr lassen sich die Gesundheit des Akkus und die Ladezyklen abfragen. Einen Gesundheitszustand von 100 Prozent erreichen nur fabrikneue Geräte, bis zu einem Zustand von 80 Prozent sollten Sie keine erhebliche Verringerung der Akkulaufzeit bemerken.

iPhone Akku richtig laden

Der Akku des iPhones ist grundsätzlich für Temperaturen zwischen 0 und 35 Grad konzipiert. Wenn diese Temperatur zum Beispiel im Winter unterschritten wird, verringert sich die iPhone Akkulaufzeit. Der Effekt lässt aber wieder nach, wenn die Temperatur steigt. Bei einer Nutzung des iPhone bei über 35 Grad kann die Kapazität des Akkus allerdings permanent verringert werden. Laden Sie den Akku am besten nicht, wenn es draußen heiß ist. Außerdem ist es sinnvoll, das iPhone beim Laden aus seiner Hülle zu nehmen – denn in der Hülle kann die Temperatur schnell ansteigen. Außerdem sollten moderne Akkus am besten nicht komplett entladen und nicht vollständig auf 100 % aufgeladen werden, um der Akkukapazität nicht zu schaden.

iPhone Akku neu kalibrieren

Zehn Prozent des iPhone Akkus sollten das Gerät im Idealfall für mehr als eine Stunde laufen lassen. Vor allem bei Geräten, die schon länger in Benutzung sind, kann das Smartphone bei zehn Prozent Akku allerdings schon nach wenigen Minuten den Geist aufgeben. Kaputt ist der Akku dabei meistens nicht: Sie können ihn neu kalibrieren. Dafür müssen Sie den Akku einmal komplett aufladen und anschließend komplett entladen. Das können Sie zum Beispiel machen, indem Sie Videos in 4K aufnehmen – denn das entlädt den Akku besonders schnell. Wenn das iPhone sich ausschaltet, versuchen Sie, es wieder anzuschalten, bis der Akku wirklich auf null ist und das Gerät nicht mehr angeht. Jetzt laden Sie das iPhone noch einmal vollständig auf. Im Idealfall sollte der Akku jetzt wieder kalibriert sein und vernünftig mit iOS kommunizieren.


Akku schnell leer?
18 Tipps für eine längere Akkulaufzeit

Mit einigen Kniffen können Sie die iPhone Akkulaufzeit verlängern. Wir haben für Sie nützliche Tipps zusammengestellt, die die Laufzeit des iPhone Akkus deutlich erhöhen.

1.

Auf die neueste Software aktualisieren

Apple empfiehlt, zum Erhöhen der iPhone Akkulaufzeit immer die neueste iOS Version zu benutzen. Unter Einstellungen -> Allgemein –> Softwareaktualisierung können Sie prüfen, ob ein Update nötig ist. Sollte ein Update verfügbar sein, können Sie Ihr Gerät an den Strom anschließen und drahtlos aktualisieren oder es an einen PC anschließen und mit iTunes aktualisieren.

2.

Zeit zur automatischen Sperre verkürzen

Sperren Sie das iPhone direkt selbst oder verkürzen Sie die Zeit bis zum Sperren unter Einstellungen -> Allgemein -> Automatische Sperre.

3.

iPhone neu starten

Klingt einfach, kann aber helfen. Durch den Neustart werden stromfressende Prozesse und Apps im Hintergrund beendet.

4.

Einstellungen zurücksetzen

Klingt einfach, kann aber helfen. Durch den Neustart werden stromfressende Prozesse und Apps im Hintergrund beendet.

5.

Bildschirmhelligkeit reduzieren

Der Bildschirm macht bei modernen Smartphones einen großen Anteil des Stromverbrauchs aus. Sie können iPhone Akku sparen, indem Sie die Bildschirmhelligkeit reduzieren. Streichen Sie zum Öffnen des Kontrollzentrums von unten nach oben. Anschließend können Sie den Regler für die Helligkeit nach links. Eine sinnvolle Option ist „Auto-Helligkeit“. Bei Aktivierung passt sich die Bildschirmhelligkeit automatisch den Lichtverhältnissen an – so können Sie immer gut auf Ihrem Display lesen und sparen trotzdem Akku. Die Auto-Helligkeit aktivieren Sie unter Einstellungen -> Anzeige & Helligkeit.

6.

Ortungsdienste ausstellen

Die Standortbestimmung per GPS kostet viel Strom und wird im Alltag meist nicht benötigt. Deaktivieren Sie diese in den Einstellungen unter Datenschutz -> Ortungsdienste.

7.

Stromsparmodus aktivieren

Fällt der iPhone Akkustand unter 20 Prozent, werden Sie gefragt, ob Sie den Stromsparmodus aktivieren möchten. Sie können Ihn aber auch manuell unter Einstellungen -> Batterie einschalten. Mit dem Stromsparmodus können Sie die Laufzeit des iPhone Akkus deutlich verlängern. Er nimmt einige Einstellungen vor, die Sie auch einzeln manuell einstellen könnten. So werden mit dem Stromsparmodus das Abrufen von Mails, Hintergrundaktualisierungen, automatische Downloads und einige Visualisierungen deaktiviert.

8.

Automatische App-Updates deaktivieren

Unter Einstellungen -> iTunes und App Store können Sie einstellen, dass Sie jedes Update manuell absegnen müssen.

9.

Widgets deaktivieren

In der Mitteilungszentrale können Sie stromfressende Widgets deaktivieren.

10.

Stromfressende Apps identifizieren

Wenn Sie iPhone Akku sparen möchten, hilft es, zu wissen, welche Apps besonders viel Strom verbrauchen. Unter Einstellungen -> Batterie können Sie den Stromverbrauch einzelner Apps in den letzten 24 Stunden oder sieben Tagen einsehen. Über die Uhranzeige oben rechts wird ersichtlich, wie lange die Apps genau im Vordergrund und Hintergrund genutzt wurden. Mit dem Wissen um den Stromverbrauch der Apps können Sie bestimmte Apps löschen oder weniger nutzen. Als Parade-Beispiel gilt die Facebook-App: Sie braucht besonders viel Strom. Alternativ können Sie Facebook zum Beispiel über den Safari-Browser aufrufen.

11.

Push-Benachrichtigungen verwalten

Sie können im Menü unter Mitteilung festlegen, welche Apps Push-Benachrichtigungen ausspielen.

12.

Statisches Hintergrundbild verwenden

Dynamische Wallpaper sind zwar schön anzusehen, kosten aber Akku.

13.

iPhone Akku sparen im Flugmodus

Um die iPhone Akkulaufzeit zu verlängern, können Sie bei schlechtem Empfang in den Flugmodus wechseln. Wenn die Mobilfunknetzqualität schlecht ist, versucht Ihr iPhone, das auszugleichen und verbraucht mehr Strom. Ein ständiger Wechsel zwischen LTE, 3G und EDGE wirkt sich negativ auf die iPhone Akkulaufzeit aus. Mit der Aktivierung des Flugmodus in Gebieten mit schlechtem Netz können Sie daher Akku sparen. Wischen Sie dafür von unten nach oben: In den Schnelleinstellungen finden Sie den Flugmodus.

14.

Datenabgleich Mail und Kalender ändern

In den Einstellungen unter Mail, Kontakte, Kalender können Sie die verknüpften Konten reduzieren. Außerdem kann unter Datenabgleich der Prüfungsintervall nach oben gesetzt werden.

15.

WLAN statt Mobilfunknetz

Wenn Sie die iPhone Akkulaufzeit verlängern möchten, nutzen Sie so oft wie möglich WLAN. Das schont nicht nur Ihr Datenvolumen, sondern kann auch Akku sparen: Wenn mit dem Gerät auf Daten zugegriffen wird, verbraucht eine WLAN Verbindung weniger Strom als das Mobilfunknetz. Zum Aktivieren von WLAN öffnen Sie durch ein Streichen von unten nach oben das Kontrollzentrum. Tippen Sie auf das WLAN Symbol und melden Sie sich bei einem Netzwerk an. Außerdem können Sie das WLAN über Einstellungen -> WLAN aktivieren.

16.

Bluetooth ausschalten

Bluetooth benötigt zwar nicht besonders viel Akku – trotzdem können Sie es ausschalten, wenn Sie es nicht nutzen.

17.

Bewegung reduzieren

Reduzieren Sie Prozessorleistung und somit Akkuverbrauch in den Einstellungen unter Allgemein -> Bedienungshilfen -> Bewegung reduzieren.

18.

Video- und Musikstreams meiden

Das Streamen von Musik und Videos kostet viel Strom. Wenn Ihr Akku schon auf rot ist, sollten Sie das Abrufen auf Video- & Musikstreams verschieben, wenn Sie an der nächstmöglichen Stromquelle sind.

Diese Stromverbrauch Apps unterstützen die Laufzeit

Die zu kurze Akkulaufzeit beim iPhone ist kein neues Problem – daher gibt es auch einige Apps, die dem entgegenwirken sollen. Wir stellen Ihnen Apps zum Überwachen und Optimieren des Stromverbrauchs vor und zeigen, wie Sie die iPhone Akkulaufzeit verlängern.

Battery Doctor hilft beim Akkusparen

Battery Doctor: Hilft beim iPhone Akku sparen

Die App Battery Doctor für das iPhone will die maximale Akkuleistung erhöhen beziehungsweise dauerhaft beibehalten. Es werden alle Ladezyklen protokolliert und es wird ersichtlich, welche Apps besonders viel Strom verbrauchen. Außerdem gibt die App Tipps für längere Laufzeiten. Mit einem Knopfdruck kann man in dieser App den Arbeitsspeicher entrümpeln – das verspricht bessere Performance. >Zum App Store

Akku und Batterie sparen mit dieser App

Akku & Batterie HD – praktische Stromspar-App

Diese iPhone Stromspar-App hat ähnliche Funktionen wie Battery Doctor. Sie zeigt nicht nur die verbleibende Akku-Kapazität des Smartphones an, sondern man sieht auf einen Blick, wie lange man noch Musik hören, spielen oder telefonieren kann. Die App bietet außerdem verschieden große Widgets, die auf dem Homescreen angezeigt werden können. Auch eine Anzeige in der Benachrichtigungsleiste ist möglich. > Zum App Store


iPhone Akku tauschen – für mehr Laufzeit

Die meisten Akkus büßen nach spätestens zwei bis drei Jahren einen großen Teil ihrer Leistung ein oder werden vollkommen unbrauchbar. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, den iPhone Akku zu tauschen. Wir zeigen Ihnen, wann Sie den Wechsel selbst vornehmen können und wann Sie einen Profi den iPhone Akku tauschen lassen sollten.

iPhone Akku austauschen lassen

Wenn der iPhone Akku innerhalb der einjährigen Garantie (oder innerhalb der zweijährigen Garantie des Händlers) kaputt geht, können Sie ihn gegebenenfalls umsonst von Apple austauschen lassen. Die Kosten übernimmt Apple nicht nur bei einem vollkommen unbrauchbaren Akku, sondern auch dann, wenn die Leistung stärker abgenommen hat, als es durch alltäglichen Gebrauch üblich ist. Nach Ablauf der Garantie können Sie im Apple Store für 79 Euro den iPhone Akku austauschen lassen. Auch unabhängige Dienstleister bieten diesen Service für Preise ab 30 Euro. Achtung: Die Garantie seitens Apple erlischt beim Tausch durch einen anderen Anbieter.

vs.

iPhone Akku selbst austauschen

Wir empfehlen den eigenhändigen Austausch des iPhone Akkus nur, wenn die Garantie bereits erloschen ist. Wenn Sie zu Hause den iPhone Akku austauschen wollen, können Sie schon für 15 Euro ein Set mit Akku und benötigtem Werkzeug erwerben. Die Vorgehensweise beim Wechsel des iPhone Akkus unterscheidet sich leicht zwischen den verschiedenen Modellen. Wenn Sie technisches Verständnis und Geschick mitbringen, sollte der Akkutausch allerdings keine allzu große Hürde sein.

iPhone Akku lässt sich nicht mehr retten?

Ein iPhone 7 im Bild

Die neusten iPhones mit Vertrag zu Top-Konditionen finden Sie in unserem Shop. Holen Sie sich bei uns Ihr neues iPhone mit nagelneuem Akku!


iPhone Test – die Laufzeit der iPhone Modelle im Vergleich

Mit jeder iPhone Generation entwickelt Apple das Smartphone weiter – auch die Effizienz wird verbessert. Um ein immer schlankeres Smartphone herstellen zu können, sind die Akkus allerdings nicht stärker, sondern sogar schwächer geworden. Die verbesserte Effizienz der neuen Modelle gleicht das allerdings aus. Im Folgenden haben wir die Akkulaufzeiten der neuesten iPhone Modelle übersichtlich für Sie zusammengestellt.

iPhone XiPhone 8 PlusiPhone 8
Sprechdauer

Bis zu 21 Std. mit 3G

Sprechdauer

Bis zu 12 Std. mit 3G

Sprechdauer

Bis zu 14 Std. mit 3G

 
Standbydauer

Bis zu 16 Tage

Standbydauer

Bis zu 16 Tage

Standbydauer

Bis zu 10 Tage

 
Internetnutzung

Bis zu 12 Std.

Internetnutzung

Bis zu 13 Std. mit 3G,
bis zu 13 Std. mit LTE

Internetnutzung

Bis zu 12 Std. mit 3G,
bis zu 12 Std. mit LTE

 
Videowiedergabe (kabellos)

Bis zu 13 Std.

Videowiedergabe (kabellos)

Bis zu 14 Std.

Videowiedergabe (kabellos)

Bis zu 13 Std.

 
Audiowiedergabe (kabellos)

Bis zu 60 Std.

Audiowiedergabe (kabellos)

Bis zu 60 Std.

Audiowiedergabe (kabellos)

Bis zu 40 Std.

 
iPhone 7 PlusiPhone 7iPhone 6S PlusiPhone 6S
Sprechdauer

Bis zu 21 Std. mit 3G

Sprechdauer

Bis zu 14 Std. mit 3G

Sprechdauer

Bis zu 24 Std. mit 3G

Sprechdauer

Bis zu 14 Std. mit 3G

Standbydauer

Bis zu 16 Tage

Standbydauer

Bis zu 10 Tage

Standbydauer

Bis zu 16 Tage

Standbydauer

Bis zu 10 Tage

Internetnutzung

Bis zu 13 Std. mit 3G,
bis zu 13 Std. mit LTE,
bis zu 15 Std. mit WLAN

Internetnutzung

Bis zu 12 Std. mit 3G,
bis zu 12 Std. mit LTE,
bis zu 14 Std. mit WLAN

Internetnutzung

Bis zu 12 Std. mit 3G,
bis zu 12 Std. mit LTE,
bis zu 12 Std. mit WLAN

Internetnutzung

Bis zu 10 Std. mit 3G,
bis zu 10 Std. mit LTE,
bis zu 11 Std. mit WLAN

Videowiedergabe (kabellos)

Bis zu 14 Std.

Videowiedergabe (kabellos)

Bis zu 13 Std.

HD Videowiedergabe

Bis zu 14 Std.

HD Videowiedergabe

Bis zu 11 Std.

Audiowiedergabe (kabellos)

Bis zu 60 Std.

Audiowiedergabe (kabellos)

Bis zu 40 Std.

Audiowiedergabe

Bis zu 80 Std.

Audiowiedergabe

Bis zu 50 Std.


iPhone 6 PlusiPhone 6iPhone SEiPhone 5S
Sprechdauer

Bis zu 24 Std. mit 3G

Sprechdauer

Bis zu 14 Std. mit 3G

Sprechdauer

Bis zu 14 Std. mit 3G

Sprechdauer

Bis zu 10 Std. mit 3G

Standbydauer

Bis zu 16 Tage

Standbydauer

Bis zu 10 Tage

Standbydauer

Bis zu 10 Tage

Standbydauer

Bis zu 10 Tage

Internetnutzung

Bis zu 12 Std. mit 3G,
bis zu 12 Std. mit LTE,
bis zu 12 Std. mit WLAN

Internetnutzung

Bis zu 10 Std. mit 3G,
bis zu 10 Std. mit LTE,
bis zu 11 Std. mit WLAN

Internetnutzung

Bis zu 12 Std. mit 3G,
bis zu 13 Std. mit LTE,
bis zu 13 Std. mit WLAN

Internetnutzung

Bis zu 8 Std. mit 3G,
bis zu 10 Std. mit LTE,
bis zu 10 Std. mit WLAN

Videowiedergabe

Bis zu 14 Std.

Videowiedergabe

Bis zu 11 Std.

Videowiedergabe

Bis zu 13 Std.

Videowiedergabe

Bis zu 10 Std.

Audiowiedergabe

Bis zu 80 Std.

Audiowiedergabe

Bis zu 50 Std.

Audiowiedergabe

Bis zu 50 Std.

Audiowiedergabe

Bis zu 40 Std.


Powerbanks –nützliche Helfer erhöhen die iPhone Laufzeit

Trotz aller Tipps und Tricks: Irgendwann ist jeder iPhone Akku leer. Seit ein paar Jahren fluten Powerbanks den Markt und bieten eine Lösung für das Problem der zu kurzen Akkulaufzeit. Besonders für iPhones sind Powerbanks interessant, da der Akkutausch beim iPhone aufwendiger ist als bei vergleichbaren Modellen von Android – sie können so einen zweiten Akku ersetzen.

Die passende Powerbank für mein iPhone: Kleiner Kaufratgeber

Bei der Wahl der passenden Powerbank für Ihr iPhone sollten Sie vor allem auf drei Faktoren achten: Leistung, Gewicht und Preis. In jedem Fall sollte die Powerbank zu Ihren Anforderungen und Bedürfnissen passen. Im Folgenden stellen wir Ihnen drei empfehlenswerte Powerbanks für Ihr iPhone vor und zeigen, wo die Vor- und Nachteile liegen.

Poweradd Slim 2
Die Poweradd Slim 2 ist eine zylinderförmige, sehr kompakte und leichte Powerbank. Sie eignet sich ideal für unterwegs, wenn Sie nicht zu viel Gewicht mit sich tragen möchten. Der Akku ist 118 Gramm schwer und enthält eine Ladung von 5000 mAh. Damit können Sie Ihr iPhone ein- bis zweimal aufladen. Besonders preislich überzeugt dieses Modell: Sie können die Powerbank bereits für 8,99 Euro kaufen.

Anker PowerCore
Die Anker PowerCore Powerbank ist um einiges schwerer als die Poweradd Slim 2: Mit 233 Gramm bringt sie eine große Akkukapazität von 20100 mAh mit. Damit können Sie Ihr iPhone 6S laut Hersteller bis zu sieben Mal aufladen. Ein weiterer Vorteil: Dieser externe Akku verfügt über zwei USB-Ports – Sie können also zwei Geräte gleichzeitig aufladen. Preislich liegt dieses Modell bei 35,99 Euro.

Voltcraft PB-19 Li-Ion
Diese Powerbank überzeugt mit Ihrer besonders starken Leistung: Mit 20800 mAh können Sie Ihr iPhone 6S damit mehr als 10 Mal komplett aufladen. Mit 429 Gramm ist der Voltcraft PB-19 Li-Ion allerdings ein Schwergewicht unter den externen Akkus. Kaufen können Sie den leistungsstarken Riesen für circa 51 Euro.

Vor- und Nachteile von Powerbanks

Der Vorteil von Powerbanks liegt auf der Hand: Sie verlängern die Akkulaufzeit Ihres iPhone immens. Je nach Leistung können Sie Ihr Smartphone (und andere Geräte) mehrfach aufladen, ohne dass Sie eine Steckdose benötigen.
Allerdings gibt es auch hier ein paar Nachteile. Teilweise sind die Powerbanks mehrere hundert Gramm schwer – auf Dauer ist das eine Belastung. Außerdem ist die Nutzung des iPhones ohne angeschlossene Powerbank viel handlicher. Ein weiterer Aspekt, den Sie beachten müssen: Auch Powerbanks müssen irgendwann einmal aufgeladen werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertung(en) 4,39 von 5 Sternen)
Loading...