Skip to main content

iPhone defekt – und nun?

Ein defektes iPhone ist wohl die Horrorvorstellung eines jeden Nutzers des angesagten Smartphones. Abnutzung oder ein Missgeschick, wie der Fall ins Wasser, führen dazu, dass einzelne Teile des iPhone kaputt gehen. Wir beantworten Ihnen alle Fragen, die sich stellen, wenn einzelne Teile defekt sind oder Ihr ganzes iPhone nicht mehr funktioniert.


iPhone Display kaputt: Reparatur des Glases

Eine Sekunde der Unachtsamkeit, das Smartphone fällt auf den Boden – schon ist das iPhone Display kaputt. Vor allem deswegen ist das defekte Display beim iPhone der häufigste Schaden. Ist das iPhone Glas kaputt, handelt es sich nicht nur um einen Schönheitsfehler: Oft kann man auf dem Display nur noch schlecht lesen und auch die Bedienung fällt schwer.

iPhone Glas Reparatur

Ist das iPhone Display kaputt, lässt sich das Glas in der Regel einfach austauschen. Diesen Service können Sie nicht nur im Apple Store, sondern auch bei vielen anderen Anbietern in Anspruch nehmen. Hier gibt es einerseits von Apple autorisierte Servicestellen und andererseits unabhängige Dienstleister. Im Apple Store und bei autorisierten Servicestellen bekommen Sie Originalteile und die Garantie bleibt auch nach der Reparatur bestehen. Auch unabhängige Dienstleister bieten oft Ersatzteile in Top-Qualität, außerdem kommen Sie hier in aller Regel günstiger weg als bei Apple selbst. Direkt bei Apple zahlen Sie am meisten für die Reparatur des iPhone Glases. Je nach Modell kostet das Austauschen des Displays innerhalb der einjährigen Garantie zwischen 140 und 170 Euro. Außerhalb der Garantie werden sogar 160 bis 380 Euro fällig. Unabhängige Dienstleister legen ihre Preise selbst fest – in der Regel kann man hier sehr viel günstiger das iPhone Display reparieren lassen.

iPhone Display kaputt: Garantiefall?

Auch, wenn Ihr iPhone relativ neu ist: Unfallschäden wie ein kaputtes iPhone Display werden durch die gesetzliche Garantie nicht abgedeckt. Falls Sie über einen AppleCare+ Vertrag verfügen, kann die Reparatur bei Apple allerdings um einiges günstiger ausfallen. Was Sie außerdem wissen sollten: Bei einer Reparatur des defekten iPhone Display direkt bei Apple bleibt Ihre Garantie danach bestehen. Unabhängige Anbieter bieten zwar oft eine Garantie auf Reparatur und Ersatzteile, die gesetzliche Garantie vonseiten Apple erlischt allerdings.

iPhone Glas selbst austauschen

Ihr iPhone Display ist kaputt und Sie möchten es selbst austauschen? Finanziell gesehen fahren Sie mit dieser Möglichkeit am besten, denn diese Art der Reparatur ist besonders günstig: Bereits ab 50 Euro (iPhone 4) gibt es sehr hochwertige Reparatur-Sets von giga und fixxoo, mit denen Sie das iPhone Glas selbst wechseln können. Das Set für das iPhone 6s Plus kostet 250 Euro. Ein entsprechendes iPhone Display Reparatur-Set können Sie einfach online kaufen.

In den Display Reparatur-Sets sind bereits alle Teile und Werkzeuge enthalten, die Sie für das Austauschen des iPhone Displays brauchen. Dazu gehören der LCD inklusive Home-Button, Schraubendreher, eine Schraubenkarte, ein Saugnapf zum Ablösen des kaputten Displays, ein Spatel zum Lösen von Kontakten und Steckern und ein SIM-Karten-Tool.

iPhone Glas selbst austauschen: Schritt-für-Schritt Anleitung

Mit dem passenden Reparaturset können Sie den Display Ihres iPhones in 30 Minuten selbst tauschen. Dabei müssen Sie die folgenden Schritte durchführen:

  1. Lösen der Pentalobe-Schrauben
  2. Ablösen des Displays
  3. Lösen der Konnektoren
  4. Einsetzen des neuen Displays
  5. Befestigen des neuen Displays

Eine detaillierte Anleitung liefert Ihnen der Anbieter, bei dem Sie das iPhone Display Reparatur-Set kaufen.

iPhone Wasserschaden: Tipps zum Vorgehen

Ein iPhone Wasserschaden tritt nicht selten auf – denn kein iPhone ist vollkommen wasserdicht. Ein umgestoßenes Glas oder der klassische Fall in die Toilette und schon ist es passiert: Das iPhone hat einen Wasserschaden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie richtig reagieren und was bei einer Reparatur zu beachten ist.

iPhone ins Wasser gefallen: So reagieren Sie richtig

Sie können einen iPhone Wasserschaden unter Umständen verhindern, wenn Sie schnell reagieren. Mit dieser Anleitung können Sie Ihr iPhone retten.

  1. Wenn das iPhone noch eingeschaltet ist, schalten Sie es sofort aus. Geht es von selbst aus, sollten Sie es auf keinen Fall wieder einschalten. Trocknen Sie das iPhone von außen, zum Beispiel mit Küchenrolle.
  2. Was sie auf keinen Fall tun sollten: Den Akku herausnehmen. Das ist einerseits sehr aufwendig und andererseits erlischt in diesem Fall die Garantie von Apple.
  3. Ein weiterer Fehler, den schon viele iPhone Nutzer gemacht haben: Legen Sie das iPhone bei einem möglichen Wasserschaden auf keinen Fall in die Mikrowelle, den Ofen oder auf die Heizung. Auch das Trocknen mit einem Föhn ist nicht empfehlenswert. Bei diesen Methoden können Bauteile zu stark erhitzt werden und es besteht die Gefahr, dass Kondenswasser das iPhone komplett unbrauchbar macht.
  4. Benutzen Sie einen luftdichten Frischhaltebeutel oder alternativ eine wasserdicht verschließbare Plastikdose und befüllen Sie das Gefäß mit ungekochtem Reis. Der Reis zieht Wasser an und kann verhindern, dass sich das verdunstete Wasser im iPhone erneut auf Bauteile absetzt.
  5. Das iPhone sollte mit ausreichend Reis umgeben sein. Warten Sie 72 Stunden – lieber zu lang als zu kurz. Dann können Sie versuchen, das iPhone wieder anzuschalten.

iPhone Wasserschaden Reparatur

Ein iPhone Wasserschaden wird nicht durch die Garantie oder den AppleCare+ Vertrag abgedeckt. Wenn Sie Ihr iPhone mit Wasserschaden reparieren lassen, müssen Sie bei Apple die Gebühr für Serviceleistungen außerhalb der Garantie bezahlen. Diese beträgt je nach iPhone Modell zwischen 220 und 380 Euro. Dafür bekommen Sie in den allermeisten Fällen ein refurbished iPhone – das ist ein gebrauchtes, aber generalüberholtes Smartphone.

Es gibt allerdings auch viele andere Anbieter, online und offline, die einen iPhone Wasserschaden reparieren können. Je nach iPhone Modell gibt es Angebote für die Reparatur des Wasserschadens schon ab 30 Euro. Hier erhalten Sie allerdings keine Garantie dafür, dass das iPhone wirklich repariert werden kann – im Zweifelsfall zahlen Sie also umsonst.

Günstige iPhones und Verträge

iPhone 10 mit Vertrag günstig kaufenIhr iPhone hat einen irreparablen Schaden? Dann bestellen Sie in unserem Shop doch einfach ein neues Gerät zum unschlagbaren Preis!

> Hier geht’s zum iPhone-Shop

iPhone Wasserschaden selbst reparieren

Sie möchten den iPhone Wasserschaden selbst reparieren? Das ist eine kostengünstige Alternative zur Reparatur beim Profi – allerdings ist sie nur für technisch versierte Personen zu empfehlen, die schon Erfahrungen mit der Reparatur von iPhones gesammelt haben.

Generell können Sie problemlos den SIM-Kartenschacht Ihres iPhone öffnen und versuchen, einen Teil der Flüssigkeit aus dem iPhone laufen zu lassen. Mit einem Mikrofasertuch können Sie vorsichtig in und um die Öffnung herum tupfen. Falls Sie das iPhone eigenhändig öffnen, können Sie mit einem Staubsauger vorsichtig die Flüssigkeit absaugen.

iPhone Bildschirm ist schwarz: Das können Sie tun

Der iPhone Bildschirm bleibt schwarz – dieses Problem kennen einige iPhone Nutzer. Der Ausfall des Bildschirms kann mehrere Gründe haben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie testen, ob Ihr iPhone Display kaputt ist und ausgetauscht werden muss.

Ist das iPhone Display defekt? So testen Sie es

  1. Als erstes sollten Sie den Stummschalter (aus und dann an) betätigen. Dieser Test funktioniert allerdings nur, wenn Sie den Vibrationsalarm nicht ausgeschaltet haben. Vibriert Ihr iPhone beim Betätigen des Stummschalters, ist sehr wahrscheinlich das Display kaputt und muss ausgetauscht werden. Falls nicht, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  2. Um herauszufinden, warum Ihr iPhone Display schwarz ist, machen Sie anschließend den Home Button Schnelltest. Betätigen Sie dafür den Home Button und halten Sie länger gedrückt. Wenn Siri sich meldet, ist sehr wahrscheinlich das Display kaputt und Sie müssen es wechseln. Siri meldet sich nicht? Dann weiter im Test.
  3. Öffnen Sie iTunes an Ihrem PC. Nach dem Öffnen verbinden Sie Ihr iPhone mit dem Datenkabel und dem Computer. Wird Ihr iPhone von iTunes erkannt, muss sehr wahrscheinlich das Display ausgetauscht werden. Falls nicht, fahren Sie mit Schritt 4 fort.
  4. Verbinden Sie Ihr iPhone mit dem in der Steckdose steckenden Ladekabel. Zeigt der Bildschirm ein leeres Akku Symbol oder ein Ladesymbol an? Falls ja, funktioniert das Display. Wenn sich das iPhone nach circa zwei Stunden Laden noch nicht anschaltet, könnten der Akku, der Ladeconnector oder das Ladekabel defekt sein. Erscheint kein Akku Symbol und der iPhone Bildschirm bleibt schwarz? Dann weiter im Test.
  5. Versuchen Sie einen Warmstart (Reset): Schließen Sie Ihr Datenkabel zuerst ans geöffnete iTunes an – iPhone noch nicht anschließen. Drücken Sie für genau neun Sekunden gleichzeitig den Home Button und die Powertaste (iPhone 7 und 7 Plus: Powertaste und Leisetaste). Erscheint das Apple Logo, lassen Sie sofort beide Tasten los. Das iPhone sollte jetzt hochfahren und wieder funktionieren. Es wird nur der Zwischenspeicher gelöscht.
  6. Das Apple Logo erscheint nicht? Dann folgt die Aktualisierung über iTunes (Reset). Nachdem Sie 9 Sekunden Home Button und Powertaste gedrückt halten, lassen Sie die Powertaste los und verbinden das iPhone mit dem bereits geöffneten iTunes. Home Button die ganze Zeit gedrückt halten. Erkennt iTunes das iPhone und Sie können zwischen „Aktualisieren“ und „Wiederherstellen“ wählen, lassen Sie den Home-Button los. Wählen Sie „Aktualisieren“. Das iPhone sollte jetzt wieder funktionieren.
  7. Falls alle bisherigen Schritte nicht zum Erfolg führen, können Sie versuchen, das iPhone in den Wiederherstellungsmodus zu zwingen. Achtung: Dabei gehen alle Daten verloren. Legen Sie Ihr am Computer angeschlossenes Datenkabel bereit und Öffnen Sie iTunes. Home Button (ab iPhone 7 Leisetaste) und Powertaste gleichzeitig für mehr als 15 Sekunden gedrückt halten. Anschließend lassen Sie die Powertaste los und verbinden Ihr iPhone mit dem Datenkabel. Lassen Sie den Home Button los, wenn iTunes das iPhone erkannt hat. Wahlen Sie am PC „Wiederherstellen“. Das iPhone sollte jetzt wieder funktionieren, die Daten sind meist gelöscht.

iPhone Home Button defekt – was tun?

Ist der iPhone Home Button defekt, wird die Bedienung des iPhones schwierig bis unmöglich. Der Streik des Home-Buttons ist, vor allem bei älteren Modellen, einer der häufigsten Defekte beim iPhone.

iPhone Home Button defekt: Neu kalibrieren kann helfen

Ist Ihr iPhone Home Button defekt oder funktioniert nicht mehr einwandfrei, können Sie versuchen, ihn neu zu kalibrieren. Dafür öffnen Sie eine der vorinstallierten Apps auf dem iPhone – zum Beispiel die Kalender App. Drücken Sie jetzt den Power Button, bis der Schieberegler zum Ausschalten erscheint. Jetzt drücken Sie den Home Button. Halten Sie ihn so lange gedrückt, bis der Ausschalten-Regler verschwindet und die geöffnete App geschlossen wird.

Sie sollten sich dann auf dem Home Screen befinden und der Home Button des iPhones sollte neu kalibriert sein. Diese Methode wurde nicht offiziell von Apple bestätigt, zeigt aber bei vielen Nutzern Wirkung.

iPhone Home Button Reparatur beim Profi

Wenn Ihr iPhone Home Button defekt ist und Ihr iPhone noch von der einjährigen Garantie abgedeckt wird, können Sie das Gerät direkt im Apple Store abgeben oder einschicken. Der Home Button Ihres iPhones wird dann kostenlos repariert. Bis zu einem Alter von zwei Jahren kann außerdem noch die gesetzliche Gewährleistung des Händlers greifen. Unabhängig von der Garantie reparieren viele Dienstleister, online wie offline, den defekten iPhone Home Button für Preise ab 40 Euro.

iPhone Home Button selbst reparieren

Sie haben außerdem die Möglichkeit, den defekten iPhone Button selbst zu reparieren. Das sollten Sie allerdings nur in Erwägung ziehen, wenn die Garantie schon lange abgelaufen ist und Sie außerdem über ein wenig Wagemut verfügen. Für iPhones bis einschließlich dem Modell 5 bietet das österreichische Unternehmen ifixthebutton.com für 20 Euro ein Reparatur-Set für den defekten iPhone Home Button an. Es ist nur für Buttons geeignet, die zum Beispiel Aussetzer haben, überhaupt nicht funktionstüchtige Buttons kann man damit nicht retten. Mit diesem Set können Sie den iPhone Home Botton selbst reparieren, in dem Sie die im Set enthaltene Flüssigkeit auf den Button geben, zehnmal drücken und anschließend drei Minuten lang gedrückt halten. Nach einer Viertelstunde sollte der defekte Home Button wieder funktionieren.

Es gibt außerdem verschiedene, recht komplizierte Anleitungen zur Reparatur des iPhone Home Buttons im Internet. Ist Ihr iPhone Home Button defekt und Sie sind technisch versiert, können Sie sich weitergehend informieren und an eine dieser Anleitungen halten.

iPhone bedienen ohne Home Button
Ist der iPhone Home Button defekt und Sie möchten ihn nicht reparieren oder austauschen, kann die Funktion „AssistiveTouch“ eine Alternative darstellen. Sie finden sie im Menü unter Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > AssistiveTouch. Wenn Sie die Funktion über den Schieberegler aktivieren, erscheint ein weißer Punkt auf ihrem Bildschirm. Beim Antippen gelangen Sie in ein Menu: Hier können Sie ganz einfach zurück auf den Homescreen navigieren oder auch Geräteeinstellungen konfigurieren. Die AssistiveTouch Funktion ist für die meisten Nutzer wahrscheinlich keine langfristige Lösung. Sie bietet sich aber an, wenn iPhone Home Button defekt ist und das Smartphone zum Beispiel sowieso nicht mehr lange genutzt werden soll.

iPhone Akku wechseln oder wechseln lassen

Der iPhone Akku ist kaputt: Gibt der iPhone Akku den Geist auf, ist das für den Nutzer sehr ärgerlich. Grundsätzlich lässt die Kapazität bei Lithium-Polymer-Akkus mit jedem Ladezyklus nach, sodass nach wenigen Jahren fast jedes iPhone einen neuen Akku braucht.

iPhone Akku austauschen lassen

Wenn der iPhone Akku kaputt ist und noch die einjährige Garantie oder bis zu zwei Jahre lang noch die gesetzliche Garantie des Händlers gilt, tauscht Apple Ihren Akku gegebenenfalls umsonst aus. Das geschieht aber nur, wenn die Leistung stärker abgenommen hat als es durch alltäglichen Gebrauch üblich ist.

Sie können den defekten iPhone Akku nach Ablauf der Garantie für 79 Euro im Apple Store austauschen lassen. Außerdem gibt es viele von Apple unabhängige Anbieter, die den Austausch des kaputten iPhone Akkus ab Preisen von 30 Euro anbieten. Ist Ihr iPhone Akku kaputt und Sie lassen Ihn nicht direkt bei Apple austauschen, erlischt allerdings auch die Garantie seitens Apple.

iPhone Akku selbst austauschen

Wenn die Garantie längst abgelaufen ist und der iPhone Akku kaputt ist, können Sie ihn auch selbst austauschen. Das eigenhändige Austauschen des iPhone Akkus ist eine günstige Alternative: Bereits ab 15 Euro finden sich online Sets mit Akku und benötigtem Werkzeug. Je nach iPhone Modell müssen beim Akkuwechsel ein wenig andere Schritte gemacht bzw. andere Dinge beachtet werden. Im Idealfall informieren Sie sich über den Ablauf bei Ihrem speziellen Modell. Die folgende Kurz-Anleitung gilt für das iPhone 6s – sie verschafft Ihnen aber einen Überblick, wie aufwändig der Austausch des kaputten iPhone Akkus bei jedem Modell ist.

  1. Gehäuseschrauben entfernen: Mithilfe eines Pentalobe-Schraubendrehers wird das iPhone geöffnet.
  2. Display anheben: Mithilfe von Saugnapf, Hartplastik-Plektrum und Heißluftföhn wird das iPhone Display angehoben.
  3. Displaykontakte lösen: Die Schrauben der silbernen Abdeckung werden entfernt und die überlappenden Stecker werden gelöst.
  4. Taptic Engine entfernen: Die Schrauben, die die Taptic Engine befestigen, werden entfernt und die Taptic Engine herausgenommen.
  5. Akkukontakt trennen: Mit einem Phillips-Schraubendreher werden die Schrauben am Akku-Stecker entfernt und die Abdeckung abgehoben.
  6. Akku entfernen: Die Klebestreifen, mit denen der Akku am Gehäuse befestigt ist, werden mit Pinzette oder Spatel gelöst und seitlich abgezogen. Der Akku wird herausgenommen.
  7. Akku einsetzen: Der Akku wird wieder in das Gehäuse eingesetzt.
  8. Taptic Engine einbauen: Die Taptic Engine wird an den ursprünglichen Ort gelegt und mit den Schrauben wieder befestigt.
  9. Display anschließen: Die Stecker werden wieder angebracht. Jetzt wird das iPhone gestartet und auf Funktion des LCD, Touchscreen, Näherungssensor, der Frontkamera und der Hörmuschel geprüft. Anschließend wird die Abdeckung wieder angebraucht und verschraubt.
  10. Display anbringen: Die Scheibe wird vorsichtig heruntergeklappt und anschließend in Richtung Home Button angedrückt.
  11. Gehäuseschrauben befestigen: Die beiden Pentalobe-Schrauben werden wieder außen am Gehäuse verschraubt.

iPhone selbst reparieren – die Risiken

In mehreren Teilen des Artikels haben wir Ihnen die Möglichkeit, das iPhone selbst zu reparieren, vorgestellt. Es gibt dabei allerdings einige Risiken und Gefahren, auf die wir noch einmal explizit hinweisen möchten.

iPhone selbst reparieren: Klappt das?

Wenn Sie Ihr iPhone selbst reparieren, können Sie sich nie zu 100 Prozent sicher sein, dass es Ihnen gelingt. Bei einem Service-Dienstleister bekommen Sie in diesen Fällen oft Ihr Geld zurück – privat gekaufte Ersatzteile und Werkzeuge erstattet Ihnen allerdings niemand. Außerdem kann ein eigenhändiger Reparaturversuch das iPhone weiter schädigen: In diesem Fall kommen am Ende umso höhere Kosten für die iPhone Reparatur auf Sie zu oder das iPhone wird sogar komplett unbrauchbar.

iPhone selbst reparieren: Garantie verfällt

Wenn Sie die iPhone Reparatur selbst vornehmen, erlischt in jedem Fall die Garantie seitens Apple. Für alle danach anfallenden Garantiefälle müssen Sie dann selbst aufkommen. Auch die gesetzliche Gewährleistung vom Händler oder Provider greift dann nicht mehr. Fazit: Das iPhone selbst zu reparieren ist eine günstige Alternative für wagemutige und erfahrene Bastler, wenn die Garantie sowieso abgelaufen ist. In allen anderen Fällen ist allerdings Vorsicht geboten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertung(en) 4,40 von 5 Sternen)
Loading...