Skip to main content

Tipps & Tricks für mehr Speicherplatz auf dem Samsung Galaxy

Die Meldung über den vollen Speicher des eigenen Smartphones hört kein Nutzer gern. Nun ist es an der Zeit, mit dem Aufräumen des Handys zu beginnen und schnell mehr Speicherplatz verfügbar zu machen. Doch wie gehen Sie in einem solchen Fall am besten vor und wie können Sie knappe Speicherkapazitäten auf Ihrem Samsung Galaxy künftig umgehen? Auf dieser Seite erhalten Sie wissenswerte Tipps rund um den Speicherplatz Ihres Android Smartphones und wie Sie Datenmüll zügig beseitigen.


Handy Speicher voll – was tun?

Ist der Speicher des Samsung Galaxy Handys komplett belegt, dann ist das Gerät mehr oder weniger lahmgelegt. In diesem Zustand können Sie keine Fotos oder Videos mehr mit der Kamera aufnehmen, Musik oder Apps herunterladen, E-Mails abrufen oder Updates für Ihre Apps durchführen. Auch läuft die Hardware des Smartphones auf Sparflamme – viele Anwendungen lassen sich gar nicht oder nur stark verzögert ausführen. Nun ist eine schnelle Bereinigung des verfügbaren Speicherplatzes nötig, um das Smartphone wieder adäquat nutzen zu können.

Doch warum ist der Handy Speicher plötzlich voll und verfügt über keinen ausreichenden Speicherplatz mehr? Der interne Speicherplatz eines Smartphones ist begrenzt und nicht erweiterbar. Neue und großzügig konzipierte Modelle haben meist einen großen internen Speicherchip von rund 16-64 GB, manche Geräte trumpfen sogar mit stolzen 128 GB auf. Alte Modelle hingegen weisen oftmals nur einen geringen internen Speicherplatz von wenigen GB auf – hier ist die Obergrenze schnell erreicht, da auch Kapazitäten des internen Speichers für das Android-System genutzt werden müssen.

Auch, wenn Sie auf Ihrem Samsung Galaxy keine Unmengen an Bildern, Videos, Musik oder Sprachaufzeichnungen speichern, so sind alle Speicherkapazitäten des internen Speichers irgendwann vollkommen ausgeschöpft.

Maßgeblich dafür verantwortlich, dass sich der interne Speicherplatz vom Samsung Galaxy mehr und mehr füllt, sind neben Bildern, Musik, Videos oder Sprachaufzeichnungen auch zwischengespeicherte Daten (Cache) und angesammelte Daten der installierten Applikationen. Ist der Speicherplatz des Samsung Galaxy aufgebraucht, so erhalten Sie die entsprechende Meldung „Handy Speicher voll“ auf Ihr Display.

Doch wie bekommen Sie nun am schnellsten wieder mehr Speicherplatz auf Ihr Samsung Galaxy Handy? In den nachfolgenden Abschnitten geben wir Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten.

Günstige Samsung Galaxy Modelle

Galaxy S10+ mit VertragWenn Sie auf der Suche nach den neusten Samsung Smartphones mit Vertrag sind, werden Sie in unserem Shop garantiert fündig. Finden Sie Ihr Samsung Galaxy und nutzen Sie den Speicherplatz nach Ihrem Belieben.

> Hier zum Galaxy S10+


Datenanalyse und Handy aufräumen

Um in Sachen Speicherplatz richtig handeln zu können, sollten Sie zunächst die eigene Speicherkapazität Ihres Geräts ermitteln. Auf Ihrem Samsung Galaxy können Sie sich den verfügbaren sowie belegten Speicherplatz anzeigen lassen. Hierzu gehen Sie in die Einstellungen Ihres Handys und rufen nun unter „Optionen“ den Punkt „Speicher“ auf. Nun sehen Sie, übersichtlich aufgelistet, die Verteilung des Speicherplatzes sowie die verfügbaren Kapazitäten. Ein farbiger Balken gibt Ihnen zudem grafisch schnellen Aufschluss darüber, welche Komponenten den meisten Speicherplatz Ihres Smartphones beanspruchen.

Nun können Sie manuell einfach die Dateien, Bilder oder Videos löschen, die Sie nicht mehr benötigen. Hierfür können Sie zunächst mit den Daten beginnen, die den größten Speicherplatz auf Ihrem Samsung Galaxy für sich beanspruchen. Mit einem Klick auf „Bilder, Videos“ gelangen Sie in die Galerie Ihres Handys und können so, per Drag & Drop, die Bilder und Videos auswählen, die Sie entfernen möchten. Verfahren Sie so einfach mit allen weiteren Daten Ihres Speichers, bis Sie wieder ausreichend Kapazität zur Verfügung haben. Diesen Vorgang sollten Sie regelmäßig durchführen, um den Speicherplatz des Smartphones permanent von Altdateien und Datenmüll zu befreien.

Auch sollten Sie regelmäßig einen Blick in die installierten Applikationen werfen. Das Samsung Galaxy listet Ihnen alle installierten Apps, nach der Reihenfolge des belegten Speicherplatzes, auf. Gehen Sie die Liste durch und suchen Sie nach Apps, die Sie schon lange nicht mehr genutzt haben. Diese können Sie entweder deinstallieren oder deaktivieren. Bei der Deinstallation verbannen Sie die App mit all ihren Komponenten von Ihrem Samsung Galaxy Handy. Möchten Sie die App nicht deinstallieren, nutzen diese aber zurzeit nicht mehr? Dann deaktivieren Sie die App und löschen Sie alle Erweiterungen der Applikation – schon haben Sie mehr Speicherplatz auf Ihrem Handy.

Die Funktion zur Deaktivierung eignet sich besonders für bereits vorinstallierte Applikationen ab Werk, die nicht deinstalliert werden können. Die Deaktivierung einer App können Sie im Anwendungsmanager erledigen. Rufen Sie von der zu deaktivierenden Anwendung die App-Info auf und klicken Sie auf „deaktivieren“. Zusätzlich können Sie die App noch durch die Werksversion ersetzen, was wiederum weiteren Speicherplatz freigibt. Nach der erfolgreichen Deaktivierung sind alle Apps im Anwendungsmanager unter dem Reiter „deaktiviert“ aufgelistet.


Tools zur Datenanalyse

Die oben genannten Daten können alle manuell vom Nutzer gelöscht werden – so steht schnell und ohne großen Aufwand neuer Speicher auf dem Handy zur Verfügung. Doch auch Apps können Ihnen bei der Analyse des verfügbaren und belegten Speicherplatzes helfen – meist sogar auf eine noch effektivere Art und Weise, als es das manuelle Löschen der Daten ermöglicht.

Als ein nützliches Tool hat sich hierbei die App DiskUsage herausgestellt. Diese zeigt Ihnen grafisch an, welche Dateien und Ordner sowohl im internen Speicher als auch auf der Speicherkarte, den größten Speicherplatz belegen. Der besondere Clou: Die fatalsten Speicherfresser werden Ihnen optisch besonders groß dargestellt. So visualisieren Sie rasch oftmals auch längst vergessene Dateien in anschaulichen Datenblöcken. Die App kommt ohne Werbung aus und steht für Android-Nutzer im Play Store zum Download bereit.

Diese Dateien belegen den meisten Speicherplatz
1. App-Daten
2. Benutzerdaten (Musik, Videos, Bilder, Downloads)
3. Zwischengespeicherte Daten (Cache)
Unser Tipp: Um wieder ausreichend Speicherplatz auf Ihrem Samsung Galaxy zur Verfügung zu haben müssen Sie die Daten, die Sie gegenwärtig nicht mehr benötigen, nicht zwangsläufig permanent löschen. Daten können Sie, bevor Sie diese von Ihrem Samsung Galaxy löschen, auf Ihren PC kopieren und dort weiter verwalten.


Aufräum Apps zum Bereinigen des Android Speicher

Nützliche Aufräum Apps zur Bereinigung des Speichers nehmen Ihnen die Arbeiten fast komplett ab und sorgen für ein schnelles Smartphone mit ausreichendem Speicherplatz. Diese nützlichen Tools können Android-Nutzer für ihr Samsung Galaxy im Play Store downloaden. Manche Apps sind dabei völlig kostenlos, andere Helferlein hingegen können Sie gegen eine Gebühr erwerben. Hier erhalten Sie eine Auflistung nützlicher Aufräum Apps für Ihr Samsung Galaxy Smartphone sowie deren Anwendungsmöglichkeiten.

SD Maid (Pro)
SD Maid gibt es in der kostenfreien Version und zusätzlich noch in einer Pro-Version mit erweiterten Funktionen. Für SD Maid Pro zahlen Nutzer knapp 3 € und erhalten so ein umfassendes Tool, um Ihr Smartphone dauerhaft aufgeräumt und leistungsstark zu halten. Doch auch die kostenfreie Version bietet viele nützliche Funktionen, die Sie zur Systembereinigung nutzen können.

SD Maid (Pro) durchsucht das Gerät nach überflüssigen Dateien und Datenmüll bereits gelöschter Applikationen. Ebenso gibt die App Tipps, wie verzichtbare oder doppelte Dateien, die gelöscht werden können. Dabei können Sie den Suchlauf timen und immer zu einem bestimmten Zeitpunkt durchführen lassen, oder nach Belieben per Knopfdruck.

Clean Master
Clean Master ist Anwendungsmanager, Speicher- und Geschwindigkeitsbooster sowie Sicherheitssuite in einer Applikation. Diese App hilft Ihnen dabei, unnötige Dateien auf der SD-Karte und im internen Speicher aufzuspüren und effizient von Ihrem Samsung Galaxy zu verbannen. Ebenso können Sie die App dazu nutzen, den Cache Ihres Geräts zu bereinigen. Verbessern Sie mit der Hilfe von Clean Master langfristig die Leistungsfähigkeit Ihres Samsung Smartphones. Der Memory Boost befreit nicht nur den Arbeitsspeicher von unnötigem Ballast, sondern macht das Samsung Galaxy noch schneller.

Profitieren Sie bei diesem Tool nicht nur von den Eigenschaften der Speicherplatzbereinigung, sondern auch von einem Schutz vor Viren, Trojanern, Sicherheitslücken, Werbung und Spyware. Diese unerwünschten Plagegeister werden von der App zuverlässig aufgespürt und können so zügig vom Handy entfernt werden.

Screenshot App SD Maid

Die App „SD Maid“, Screenshot Google Play Store

CCleaner
Der CCleaner dürfte vielen Nutzern bereits auf dem PC ein Begriff sein – diese Aufräum App leistet auch auf dem Samsung Galaxy ordentliche Dienste. Nutzer können die Reinigungs-App kostenfrei und ohne Werbung auf Ihr Samsung Galaxy oder ein anderes Android-Gerät installieren. Die einfache Bedienung sowie die schnelle Handhabung machen dieses Tool zu einer sehr beliebten App zur Speicherplatzgewinnung. Mit nur wenigen Klicks erhalten Sie Aufschluss darüber, wie Sie den Speicherplatz effizient erweitern können und maximieren so die Leistung Ihres Smartphones.

Angezeigt werden Ihnen Datenmüll, nicht genutzte Komponenten sowie Überbleibsel bereits gelöschter Apps. Ebenso haben Sie auch die Möglichkeiten, Anruflisten, SMS oder WhatsApp Nachrichten zu löschen und so noch mehr Kapazitäten auf Ihrem Samsung Galaxy freizugeben. Dank der App behalten Sie stets den Überblick über Ihren internen Speicher sowie den Arbeitsspeicher des Geräts. Auch den Ladezustand sowie die Temperatur des Akkus haben Sie so immer im Blick.


Android Cache leeren

Möchten Sie lediglich regelmäßig den Android Cache Ihres Samsung Galaxy leeren, dann benötigen Sie hierfür keine externe App. Der Cache ist ein Zwischenspeicher Ihres Smartphones. Hier legen alle installierten Apps sowie das Betriebssystem Daten ab, um diese schneller starten zu können. Das Samsung Galaxy verfügt über zwei Cache-Systeme: einen App-Cache und einen Cache-Partition. Im Normalfall empfiehlt es sich eher nicht, die Cache-Partition regelmäßig zu leeren, da es sich hier um einen Hard Reset handelt. Ein häufiges Leeren des Zwischenspeichers erhöht den Energie- und Datenaufwand zudem unnötig, den das Smartphone zur Wiederbefüllung des Caches betreiben muss.

Den App-Cache hingegen sollten Sie regelmäßig löschen, um neuen Speicher auf dem Handy zu schaffen. In den Einstellungen Ihres Handys können Sie bei der Speicherplatzermittlung, die oben bereits beschrieben wurde, auf dem farbigen Balken den Speicherplatz von zwischengespeicherten Daten erfragen. Klicken Sie auf die zwischengespeicherten Daten, so fragt das Gerät Sie, ob Sie die Daten aller Apps löschen möchten. Per Klick führt das Samsung Galaxy diesen Befehl aus.

Doch Sie können nicht nur alle App-Daten auf einen Schlag im Cache löschen – es ist ebenso möglich, nur den Cache einer bestimmten App zu löschen. Diese Funktion bietet sich besonders dann an, wenn Ihnen eine App besondere Probleme bereitet oder nicht flüssig läuft. Hierfür rufen Sie eine beliebige App im Anwendungsmanager auf und klicken bei App Info auf „Cache leeren“.

Kommen Sie doch in die Situation und müssen Ihre Cache-Partition beim Samsung Galaxy löschen, dann erfolgt dies im Recovery Mode Ihres Geräts. Je nach Modell wird der Recovery Mode mit einer anderen Tastenkombination eingeschaltet, die beim Einschalten des Handys gleichzeitig gedrückt werden muss. Meist handelt es sich dabei um die Tasten Lauter, Home und Power – informieren Sie sich hierzu jedoch auf den Seiten des Herstellers. Im Recovery-Menü erscheint per Navigation die Wipe Cache Partition. Diese muss mittels Power-Taste aktiviert werden. Nun müssen Sie abwarten, bis Reboot System Now auf dem Samsung Galaxy Display erscheint. Auch diese Option muss ausgewählt werden. Nun startet das Smartphone neu, was etwas Zeit in Anspruch nehmen kann.

Mehr Speicherplatz auf dem Handy durch SD-Karte

Möchten Sie den internen Speicherplatz Ihres Samsung Galaxy Smartphones erweitern, dann bieten einige Modelle die Möglichkeit, über einen Slot eine SD- oder microSD-Karte zu nutzen. Ist in Ihrem Gerät ein SD-Karten-Slot verbaut, so können Sie den zugewonnenen Speicherplatz gezielt dazu nutzen, Apps oder Bilder auf eine SD-Karte zu verschieben. Viele neue Samsung Modelle, die ab Werk einen großen internen Speicher aufweisen, verfügen jedoch nicht mehr über einen zusätzlichen SD- oder microSD-Slot. Was sich auf den ersten Blick nachteilig anhört, kann jedoch auch von großem Vorteil sein – beispielsweise beim Verlust des Smartphones.

Besitzt Ihr Samsung Galaxy einen microSD-Slot, so sollten Sie sich immer bewusst sein, dass im Falle eines Verlusts die gespeicherten Daten, je nach Android-Version, auf der Speicherkarte meist für jeden auslesbar sind – auch trotz Zugangssperre. Die SD-Karte kann per PC und mittels Adapter ausgelesen werden. Hierbei muss es sich noch nicht einmal um sensible Geschäftsdaten handeln – auch die Tatsache, dass private Fotos und Videos für den Finder oder Dieb auslesbar sind, hat für viele Nutzer einen bitteren Beigeschmack.

Die Nutzung von microSD-Karten ist seit Android 6.0 Marshmallow jedoch deutlich sicherer geworden. Sie können nicht nur erstmals die microSD-Karte als internen Speicher formatieren, sondern die Daten auch verschlüsseln. So hat kein Dritter die Möglichkeit, auf den Inhalt der Speicherkarte zuzugreifen.
Dennoch sollten Sie stets genau überlegen, welche Daten Sie auf dem Massenspeicher ablegen wollen. Eine gute Wahl sind hier Bilder, Dokumente oder Apps, deren Verfügbarkeit für Dritte Ihnen im Zweifel egal sind. Doch auch hier gibt es bei Android ein nicht minder schweres Manko: Apps, allen voran Spiele, lassen sich nicht immer auf den Massenspeicher verschieben. Diese sind bedauerlicherweise im Android-Ökosystem nicht so universell einsetzbar, wie es idealerweise der Fall sein sollte. Daher empfiehlt es sich für die meisten Smartphone-Nutzer eher, einen großen internen Speicher im Smartphone zu haben.

Nachrüsten des Smartphones mit microSD-Karte

Möchten Sie Ihr Samsung Galaxy dennoch mit einer SD- oder microSD-Speicherkarte nachrüsten, dann können Sie, je nach Kartentyp, auf bis zu 256 GB zusätzlichen Speicherplatz hoffen. Die meisten Smartphones mit Slot nutzen mini- und microSDs. Die Kapazitäten von miniSD-Karten reichen bis zu 16 GB. Die Produktion dieser Karten wurde jedoch im September 2009 eingestellt – hier haben Nutzer jedoch die Möglichkeit, eine microSD-Karte per Adapter zur miniSD-Karte umzufunktionieren und diese in ihrem Gerät nutzen zu können.

Eine microSD ist heutzutage der gängige Standard zur Erweiterung der Speicherkapazität auf bis zu 256 GB. Per SD-Adapter können Mini- und microSD-Karten auch von Geräten mit einem normalen SD-Karten-Slot verwendet werden, wie beispielsweise im Laptop.

Die Vor- und Nachteile einer microSD-Karte

Vorteile
Lohnenswerte Speichererweiterung
Praktische Erweiterung besonders bei neueren Smartphones
Höhere Sicherheit seit Android 6.0 Marshmallow

Nachteile
Daten könnten bei Verlust ausgelesen werden
Datenverlust bei Beschädigung der Karte

Beim Kauf der passenden Speicherkarte sollten Sie auf bestimmte Kriterien achten, um ein passendes und leistungsfähiges Produkt zu erwerben. Wichtige Kriterien sind einerseits die Speichergröße und andererseits die Speichergeschwindigkeit. Pauschal lässt sich festhalten: Je größer der Speicher der Karte, desto teurer ist diese in der Anschaffung. Daher sollten Sie sich vor dem Kauf genau klarmachen, welche Kapazität für Ihr Nutzungsverhalten optimal ist. Neben dem Speicherplatz ist die Speichergeschwindigkeit relevant. Bei microSD-Karten gibt es verschiedene Geschwindigkeitsklassen (Speed Class). Eine Klasse gibt die maximale Übertragungsgeschwindigkeit für das Lesen und Schreiben von Bildern in Megabyte pro Sekunde an. Folgende Speed Classes sind bei micro-SDs definiert:

Class 2: 16 Mbit/s (2 MB/s)
Class 4: 32 Mbit/s (4 MB/s)
Class 6: 48 Mbit/s (6 MB/s)
Class 10: 80 Mbit/s (10 MB/s)

Seit 2010 gibt es zudem die UHS-Geschwindigkeitsklassen (Ultra High Speed). Diese werden von den SDHC- und SDXC-Speicherkarten genutzt. Wichtig hierbei ist jedoch, dass die Speicherkarte mit dem Smartphone kompatibel sein muss – nicht jedes Gerät unterstützt UHS. UHS-Karten haben höhere Übertragungsraten (zwischen 50 MB/s und 312 MB/s). So sorgen diese beispielsweise für eine bessere Aufnahmequalität eines HD-Videos.


Daten, Bilder und Apps auf SD-Karte verschieben

Nun erhalten Sie eine kleine Anleitung, wie Sie Daten, Bilder und Apps auf die microSD-Karte Ihres Samsung Galaxy verschieben können und auf Wunsch dort künftig auch direkt abspeichern zu lassen.

Möchten Sie Bilder oder Videos in den externen Speicher Ihres Smartphones verschieben, so gelingt dies mit oder ohne Hilfe einer App. Ohne App gehen Sie zunächst in die eigenen Dateien und wählen dort unter „alle Dateien“ den Gerätespeicher Ihres Samsung Galaxy aus. Wählen Sie nun den Ordner „DCIM“. Klicken Sie im nächsten Schritt lange auf den Ordner „Camera“ – es öffnet sich ein Fenster, wo Sie nun auf „verschieben“ klicken können. Wählen Sie als neuen Speicherort die SD-Karte an. Alternativ können Sie auch nur einzelne Dateien auf die Speicherkarte verschieben. Hierzu öffnen Sie den Ordner „Camera“ mittels kurzem Klick und klicken dann lange auf die jeweiligen Bilder, die Sie verschieben möchten – schon haben Sie mehr freien Speicher auf dem Handy.

Möchten Sie Aufnahmen künftig direkt auf der SD-Karte abspeichern lassen um Ihren internen Speicher zu schonen? Auch diese Einstellung ist an Ihrem Samsung Galaxy schnell vorgenommen. Öffnen Sie die Kamera-App und gehen Sie in die Einstellungen. Hier können Sie als Speicher die SD-Karte direkt auswählen. Nun werden hier künftig direkt alle Aufnahmen, wie Bilder und Videos, abgelegt.

Screenshot Dateimanager+

„Dateimanager+“, Screenshot Google Play Store

Im Play Store finden Sie zudem zahlreiche Apps, die Ihnen die Verwaltung von Dateien noch einfacher gestalten. Ein Beispiel ist die Applikation Dateimanager+, die Sie sich kostenlos downloaden können. Hier erhalten Sie eine übersichtliche Darstellung aller Dateien auf Ihrem Samsung Galaxy. Sie müssen nur noch die Dateien auswählen, die Sie verschieben möchten. Nach einem langen Klick können Sie ausgesuchte Dateien markieren und auf die SD-Karte verschieben oder auch ganz löschen.

Möchten Sie Apps auf die Speicherkarte verschieben, so gehen Sie in die Einstellungen Ihres Samsung Galaxy. Öffnen Sie nun unter Optionen den „Anwendungsmanager“. Nun sehen Sie Ihre installierten Apps. Öffnen Sie die App, die Sie verschieben möchten und klicken Sie „auf SD-Karte verschieben“. Nun wird die App in den Massenspeicher verschoben. Sehen Sie in der ausgewählten App hingegen nur den Button „In den Gerätespeicher verschieben“, so befindet sich die Applikation bereits im externen Speicher von Ihrem Handy.


Mehr Speicherplatz auf dem Handy: Cloud Dienste nutzen

Cloud Dienste bieten Ihnen online Speicherplatz für Ihre Dateien. Speichern Sie Ihre Daten in einer Cloud (Wolke), so haben Sie auf diese Daten von überall aus Zugriff – ob vom Samsung Galaxy oder vom PC. Nach dem Speichern in der Cloud befinden sich Ihre Dateien auf dem Server des Cloud Dienstes. Der Vorteil für Sie: Sie können mit jedem Endgerät, das auf das Internet zugreifen kann, die abgelegten Dateien in Ihrer Cloud aufrufen, bearbeiten oder löschen.

Je nachdem für welchen Cloud Anbieter Sie sich entscheiden, gibt es im Play Store praktische Apps zur Steuerung Ihrer Cloud. Der große Vorteil einer Cloud: Sie müssen die Daten nicht mehr auf Ihrem Samsung Galaxy speichern und verschwenden keinen wertvollen Speicherplatz. Ihre Daten sind auf dem Server des Anbieters gespeichert und fressen nicht Ihre Kapazitäten. Der Nachteil liegt jedoch darin, dass die Daten zwar von den meisten Anbietern auf den eigenen Servern verschlüsselt werden – was darüber hinaus aber mit den Daten passiert, ist ungewiss.


Anbieter von Cloud-Diensten

Bekanntester Anbieter und Vorreiter in Sachen Cloud Computing ist Dropbox. Aufgrund der einfachen Bedienung und des übersichtlichen Interfaces ist Dropbox ein beliebter Cloud Anbieter. Sowohl der Upload als auch die Synchronisierung und Bereitstellung der Daten geschieht automatisch im Hintergrund. Sie können per Drag & Drop steuern – Dropbox macht den Rest. Kostenlos stehen Ihnen hier 2 GB Speicherplatz zur Verfügung. Benötigen Sie mehr Platz für Ihre Dateien, dann können Sie diesen kaufen. Hier besteht der Vorteil darin, dass Sie so noch zusätzliche Features zur Verfügung haben. Das Upgrade können Sie in einem jährlichen Betrag oder einer monatlichen Rate bezahlen.

Microsoft OneDrive bietet Ihnen mit satten 15 GB sehr viel kostenfreien Speicherplatz. In Windows 8 und 10 ist OneDrive bereits im Dateisystem des Computers integriert. Wenn Sie Ihren Speicherplatz erweitern möchten, kosten hier 100 GB knapp zwei Euro im Monat. Ein weiterer Vorteil dieses Anbieters: OneDrive ermöglicht Ihnen, Microsoft Office 365 für knapp sieben Euro monatlich zu erwerben.

Google Drive gehört auch zu den großen Anbietern von Cloud Diensten. Melden Sie sich in Google Drive an, so erhalten Sie als Dankeschön 15 GB kostenlosen online Speicherplatz von Google geschenkt. Mit diesem können Sie Fotos, Aufnahmen, Videos und andere Dateien sicher aufbewahren. Google Drive können Sie ebenso auf allen internetfähigen Endgeräten, wie Ihrem Samsung Galaxy, nutzen. Ebenso ist es auch möglich, Dateien mit anderen zu teilen und gemeinsam zu bearbeiten. Bedenken Sie dabei, dass sich Google Drive und Gmail einen Speicherplatz teilen. Nutzen Sie Ihr Mail-Konto häufig und intensiv, steht Ihnen weniger Speicherplatz zur Verfügung. Für knapp zwei Euro monatlich können Sie Ihre Speicherkapazität jedoch auf satte 100 GB erhöhen.

Weitere interessante Cloud Dienste:

Amazons Cloud Drive (Gratisspeicher 5 GB)
GMX / Web.de Mediacenter (Gratisspeicher 10 GB)
Telekom Cloud (Gratisspeicher 25 GB)
Mega (Gratisspeicher 50 GB)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertung(en) 3,00 von 5 Sternen)
Loading...

Artikel, die Sie auch interessieren könnten…

Samsung auf Werkseinstellung zurücksetzen Titelbild

Der Speicher ist optimiert und trotzdem funktioniert das Smartphone nicht wie gewünscht? Oft hilft es dann das Handy auf Werkseinstellung zurückzusetzen.

Samsung Backup

Sie möchten alte Fotos, Videos und Dokumente sichern und zusätzlich mehr Speicherplatz schaffen? Erfahren Sie hier, wie Sie bei der Datensicherung am besten vorgehen.

Handy Akku sparen

Und schon wieder ist der Akku leer? Erfahren Sie, welche Anwendungen echte Stromfresser sind und mit welchen simplen Tricks Sie Ihre Akkulaufzeit deutlich verlängern.