Derzeit beliebt
  • iPhone mit Vertrag
  • Refurbished Handy
  • Dual SIM Handys
  • 5G Handys
  • eSIM-fähige Handys
Hersteller
Top Handys
Apple iPhone 15
Apple iPhone 15

Bezahlen mit dem Handy & Co.: kontaktlos, schnell und einfach

Mobiles Bezahlen - einfach ohne Bargeld und Karte

Neben dem kontaktlosen Bezahlen mit der Bankkarte wird auch das mobile Bezahlen mit Handy, der Smartwatch oder dem Smart Ring immer beliebter – und das aus gutem Grund. Die Transaktion ist schnell, sicher und denkbar einfach. Bargeld oder Portemonnaie mit Kreditkarte können also ruhig zuhause bleiben, wenn du dein Zahlungsmittel ohnehin schon in der Hand, am Handgelenk oder am Finger hast. Mit welcher Technologie der Zahlungsvorgang an der Kasse funktioniert und welche gängigen Bezahl-Apps es gibt, erfährst du in unserem Artikel.

Wie funktioniert mobiles Bezahlen?

Die kontaktlose Bezahlung kennst du wahrscheinlich schon von deiner Bankkarte. Mit dem Smartphones oder der Smartwatch funktioniert es ganz genauso – und zwar via Near Field Communication (kurz NFC). Dabei handelt es sich ähnlich wie bei WLAN oder Bluetooth um einen Funkstandard, der – wie der Name verrät – Datenübertragungen über kurze Entfernungen ermöglicht.

Zum Bezahlen musst du lediglich Bankkarte, Smartphone oder Watch & Co. an das Kassenterminal halten, wobei Sender und Empfänger maximal zehn Zentimeter voneinander entfernt sein dürfen. So entsteht ein schwaches Magnetfeld, über das die Bezahldaten in Echtzeit übertragen werden. Bei kleineren Geldbeträgen ist nicht einmal die PIN-Eingabe nötig. Erst bei Zahlungen ab 25 Euro musst du meist deine Identität mit PIN, Face ID oder Fingerabdruck bestätigen, um den Vorgang abzuschließen.  

NFC kommt in verschiedensten Bereichen zum Einsatz, hat sich aber vor allem beim kontaktlosen Zahlen längst als technischer Standard durchgesetzt, weil Bezahlvorgänge damit deutlich schneller und einfacher ablaufen. Die Liste von Geschäften oder Lokalen, in denen du mit Handy oder Smartwatch & Co. mobil bezahlen kannst, wird stetig länger, sodass die allermeisten Kassenterminale auch ein NFC-Lesegerät haben. Das erkennst du übrigens an dem NFC-Wellensymbol.

Voraussetzungen für mobiles Bezahlen

Damit die kontaktlose Zahlung gelingt, muss dein Smartphone, deine Smartwatch oder dein Smart Ring in allererster Linie NFC-fähig sein. Aber keine Sorge – ein NFC-Chip gehört vor allem bei neueren Geräten längst zur Standardausstattung dazu. Damit kommen die meisten Smartphones; Uhren und Ringe problemlos für mobiles Bezahlen an der Kasse infrage. Wirf bei Bedarf einfach einen Blick auf die technischen Daten deines (Wunsch)Geräts.

Außerdem benötigst du als Voraussetzung eine entsprechende Bezahl-App, mit der du den Bezahlvorgang ausführst. Diese Apps werden inzwischen von zahlreichen Banken, Smartphone-Herstellern oder anderen Zahlungsdienstleistern angeboten. Ob und inwiefern das mobile Bezahlen unterstützt wird, bringst du am besten bei deiner jeweiligen Bank in Erfahrung.  

In deiner Bezahl-App gibt es in der Regel mehrere Möglichkeiten zur Abrechnung: Entweder lädst du die App zuvor mit einem Guthaben auf oder verbindest sie mit einem anderen Zahlungsmittel wie einer Kreditkarte. Einige Anwendungen unterstützen auch das Lastschriftverfahren – hier werden die Zahlungen dann einfach von deinem hinterlegten Girokonto abgebucht.

SamsungPay im Coffee Shop

Bezahlen mit dem Handy – Sicherheit und Datenschutz

Auch wenn du, anders als beim Bezahlen mit Bargeld, mit der Bankkarte oder dem Smartphone nie ganz anonym bleibst, ist NFC laut Experten ein sehr sicherer Übertragungsstandard. Es werden niemals persönliche Daten oder Kreditkarteninformationen 1:1 per NFC gesendet. Stattdessen werden die Daten immer verschlüsselt und lediglich als Kopie übertragen, die nur für den jeweiligen Bezahlvorgang gültig ist. So kann im Normalfall niemand ungewollt deine Daten abgreifen.

Bezahlen mit dem Smart Ring

Als praktische und vor allem kleine Alternative zum Handy oder zur Smartwatch gilt der NFC-Bezahlring. Das Wearable ohne Batterie ist wie die anderen beiden Geräte direkt mit deiner Bezahlkarte verknüpft und ermöglicht schnelle Einkäufe durch einfaches Halten an ein Terminal. Die Einrichtung erfordert ebenfalls eine virtuelle Kreditkarte und eine spezielle App. In den Technik Trends 2024 wird erwartet, dass Samsung und Apple Smart Rings herausbringen - wer aber nicht warten will, kann auf bereits existierende Bezahlringe setzen, die allerdings noch recht hochpreisig sind.

Die beliebtesten Apps für mobiles Bezahlen

Das mobile Bezahlen mit Handy, Smartwatch oder Tablet wird von verschiedensten Anbietern unterstützt. Wir geben dir einen Überblick über die bekanntesten Bezahl-Apps.

Apple Pay

Apple Pay ist die hauseigene Mobile Payment-Lösung des kalifornischen Herstellers. Das Zahlungssystem wurde bereits im Jahr 2014 in den USA eingeführt und ist seit 2018 auch in Deutschland verfügbar. Für die Verwendung benötigst du mindestens ein iPhone 6, weil erst ab dieser Generation ein NFC-Chip verbaut wurde. Eine App musst du nicht mehr installieren – du findest Apple Pay in der Wallet App, die schon von Werk aus mit an Bord ist.  

Damit du Apple Pay nutzen kannst, brauchst du eine Debit- oder Kreditkarte, die du auf dem iPhone oder der Apple Watch hinterlegst. Das System wird von zahlreichen Banken weltweit unterstützt – bei Apple findest du eine Übersicht der teilnehmenden Banken. Nach dem Setup kannst du Apple Pay sowohl in Geschäften als auch bei Online-Käufen zur kontaktlosen Zahlung verwenden. Bestätigt wird dein Einkauf mit einem Code, Face ID oder Touch ID – einfach und sicher.

Google Pay ist das Android-Pendant zu Apple Pay und seit 2018 für alle Android-Geräte ab Version 5.0 verfügbar. Im Grunde funktioniert der Zahlungsdienst ganz ähnlich: Du kannst sowohl an der Kasse als auch online unkompliziert mit Google Pay bezahlen und sparst dir vor allem unterwegs den Griff zur Geldbörse. Deine Kreditkarten sind ganz bequem im Google Wallet hinterlegt. Dort findest du übrigens auch alles andere, was wichtig ist – zum Beispiel Bordkarten, Konzertkarten, Kundenkarten oder andere Tickets.  

Google Pay funktioniert mit einer Vielzahl von Debit- oder Kreditkarten deutscher Banken und anderer Partner. Anders als bei Apple Pay, ist bei Google Pay auch die Verknüpfung mit einem PayPal-Konto möglich, wenn du beispielsweise keine Kreditkarte hast. In dem Fall werden die Beträge über den PayPal-Account von deinem Bankkonto abgebucht.

Besitzt du ein Galaxy Smartphone oder eine Galaxy Watch, kannst du in Deutschland seit Ende 2020 Samsung Pay zum mobilen Bezahlen verwenden. Der exklusive Dienst ist für die meisten gängigen Samsung-Geräte ab Android 9 verfügbar und in die vorinstallierte Wallet App integriert. Bei Samsung findest du eine Übersicht der kompatiblen Handys und Watches, mit denen du Samsung Pay nutzen kannst.  

Der Dienst unterscheidet sich insofern von den anderen Zahlungssystemen, dass du hier keine vorhandene Kreditkarte hinzufügen kannst. Stattdessen erhältst du nach der Erstellung deines Samsung Pay-Kontos eine virtuelle VISA-Karte von Samsungs Partner – der Solarisbank. Du selbst brauchst nur ein Bankkonto bei einer von vielen Banken in Deutschland.  

Deine Zahlungen werden nicht nur via Fingerabdruck, Iris-Scan oder PIN geschützt, sondern auch durch die hauseigene Lösung Samsung Knox abgesichert. Praktisch ist auch der Pay Planner – hier erhältst du im Samsung Wallet eine transparente Übersicht deiner Einkäufe und Ausgaben, damit du die volle Kontrolle über deine Finanzen behältst.

Neben diesen gängigen Zahlungssystemen bieten inzwischen auch viele Banken ihre eigenen Apps an, darunter zum Beispiel die Deutsche Bank, Sparkasse, VR-Bank oder Postbank. Schau doch einfach mal bei deiner Bank nach, welche Möglichkeiten für das Bezahlen mit dem Handy unterstützt werden.

Weitere spannende Artikel für dich

iPhone-15-vs-iPhone-14.jpg

Apple Pay: Einrichten & mit iPhone zahlen

Mit Apple Pay kannst du ganz einfach und sicher mit deinem iPhone oder deiner Apple Watch bezahlen. Wir zeigen dir, wie du Apple Pay einrichtest.

Info - Mobiles Bezahlen mit Handy - Header

Google Pay: Kontaktloses Bezahlen

Einfaches und sicheres Bezahlen mit dem Smartphone, Smartwatch & Co. Hier erfährst du alles über Google Pay: Einrichtung, Bezahlung & Sicherheit.

Datenvolumen - Header

Datenvolumen: Alles was du wissen musst

Wie viel Datenvolumen brauchst du? Welche Apps verbrauchen wie viel Daten? Wo fragst du dein Datenvolumen ab und wie kannst du es einsparen?

Handy Apps - Header

Die besten Handy Apps

Welche App gehört auf jedes Handy? Hier findest du nützliche Apps für Android & iOS von Orga bis hin zu Musik oder Messenger-Diensten.

Samsung Galaxy Foto-Tipps - Header

Samsung Galaxy Foto-Tipps

Wir zeigen dir nützliche Einstellungen & Apps für das fotografieren mit dem Samsung Galaxy. Erfahre praktische Tipps & Tricks für tolle Bilder.

Uni Apps - Header

Die besten Uni-Apps

Es gibt viele verschiedene Apps für Studenten, die den Uni-Alltag vereinfachen. Wir zeigen dir in unserer Übersicht die besten Uni-Apps.

Neuheiten - Apple - PageTitleBanner

Entdecke Apple Neuheiten

Regelmäßig präsentiert Apple neue iPads, iPhones und weitere Produkte, die begeistern. Hier findest du alle Apple Neuheiten.

Zu allen Ratgeber-Artikeln

Keinen Top-Deal mehr verpassen!

Nie mehr zu viel zahlen: Abonniere unseren Newsletter und sicher dir neueste High-End-Technik zum Schnäppchenpreis.

☝️ Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.