Skip to main content

Bei der Telekom heißt es „WLAN Call“, bei o2 „WLAN Telefonie“ und bei Vodafone „WiFi-Calling“, gemeint ist aber bei allen Anbietern das Gleiche! WiFi-Calling gibt dir die Möglichkeit, mit deinem Smartphone und deiner Rufnummer über WLAN zu telefonieren – sogar an Orten, an denen keine Verbindung zum normalen Mobilfunknetz möglich ist. Wie WiFi-Calling funktioniert und was es dabei zu beachten gibt, erklären wir dir auf dieser Seite.

Wie funktioniert WiFi-Calling?

Das WiFi-Calling funktioniert ganz einfach und du musst dazu selbst überhaupt nichts tun. Bist du mit dem WLAN-Netz verbunden und möchtest einen Anruf tätigen, baut dein Smartphone über das WLAN automatisch eine Verbindung zum Mobilfunknetz deines Anbieters auf. In welchem kabellosen Netzwerk du dich befindest, spielt keine Rolle – dein Smartphone merkt sich bekannte Netze und verbindet sich automatisch, sobald du in der Nähe bist. Damit wird auch WiFi-Calling aktiviert, ohne dass du in den Einstellungen etwas ändern musst. Bewegst du dich während des Telefonats aus der Reichweite des WLAN-Netzes, übergibt das Handy das Gespräch automatisch wieder ins Mobilfunknetz.

Die Vorteile von WiFi-Calling – immer und überall erreichbar

Ganz grundsätzlich macht es für dich keinen Unterschied, ob du über WiFi oder das Mobilfunknetz telefonierst. Tatsächlich ergeben sich für dich beim WiFi-Calling aber einige Vorteile!

  • Telefonieren trotz Funkloch
  • Verbindungsqualität
  • Telefonieren mit deiner Rufnummer
  • Keine zusätzliche App
  • Keine Roaming-Gebühren

Der wahrscheinlich größte Vorteil: Dank WiFi-Calling kannst du auch dort telefonieren, wo der Handyempfang schlecht ist. Wenn die Verbindung unterwegs, im Büro oder zuhause also nicht ausreichend ist, kannst du über den WLAN-Call wie gewohnt telefonieren.

Neben einem schnelleren Verbindungsaufbau ist die Gesprächsqualität sogar etwas besser als beim Telefonieren über das Mobilfunknetz. Allerdings können auch hier Hintergrundrauschen und Echo-Effekte vereinzelt die Tonqualität beeinträchtigen.

Anders als bei Gesprächen über Dienste wie Skype, telefonierst du über WLAN ganz normal mit deiner eigenen Mobilfunknummer und bist auch über diese erreichbar.

Das Praktische am WiFi-Calling: Im Gegensatz zu anderen Telefonie-Diensten benötigst du keine zusätzliche App, sondern telefonierst wie gewohnt über die Telefon-App, die bereits auf deinem Handy vorinstalliert ist.

Anrufe über WiFi-Calling werden stets so behandelt, als befinde sich der Teilnehmer in Deutschland. Vor allem dort, wo Roaming-Gebühren anfahren (also außerhalb der EU), können bei einem Verbindungaufbau nach Deutschland zusätzliche Kosten gespart werden.

Aufgepasst: Einschränkungen beim WiFi-Calling

Neben diesen Vorteilen hat die WLAN-Telefonie allerdings auch ein paar kleine Haken, die du berücksichtigen solltest:

  • Gesprächsabbrüche: Die Weitergabe des Gesprächs vom WLAN ins Mobilfunknetz ist nur bei einer LTE-Verbindung nahtlos möglich.
  • Verbindungsaufbau: Anrufe über WLAN sind nicht über Router mit integrierter SIM-Karte möglich. Außerdem kann auch ein Smartphone-Hotspot nicht als WLAN-Router fungieren.
  • Notrufnummern: Beachte, dass mittels WiFi-Calling kein Notruf gewählt werden kann. Dazu benötigst du weiterhin eine Verbindung zum Mobilfunknetz.
  • Auslandstelefonie: Je nach Anbieter ist WiFi-Calling im Ausland nicht immer möglich! Bei Vodafone zum Beispiel gibt es diese Option nur in Deutschland.
  • Kostenfallen im Ausland: Bei nationalen Anrufen im Ausland kann WiFi-Calling zu unnötigen Kosten führen, da alle Gespräche so behandelt werden, als befinde sich der Teilnehmer in Deutschland. Die EU-Roaming Verordnung greift hier entsprechend nicht.

Voraussetzungen für WLAN-Telefonie

Im Grunde gibt es für die WLAN-Telefonie nur wenige Voraussetzungen: Du benötigst ein Smartphone, das WiFi-Calling unterstützt, einen WiFi-Calling-fähigen Tarif und natürlich eine WLAN-Verbindung, zum Beispiel über deinen eigenen Internetanschluss. Ist dein Handy kompatibel, musst du die Funktion nur noch in den Einstellungen aktivieren und die Anrufe werden automatisch über WLAN aufgebaut, wenn du dich in einem stabilen Netz befindest.

Welche Tarife unterstützen WiFi-Calling?

  • Vodafone
  • Telekom
  • o2
|

Bei Vodafone ist die WiFi-Calling-Option in allen Red- und Young-Tarifen sowie einigen anderen Tarifen enthalten. Eine vollständige Liste der Tarife kannst du dir auf der Website von Vodafone ansehen, um herauszufinden, ob dein Tarif die Funktion unterstützt.

Als Telekom-Kunde kannst du WiFi-Calling in der MeinMagenta-App und im Kundencenter zu deinem Tarif kostenlos hinzubuchen. Du benötigst lediglich ein Smartphone, das die WLAN-Telefonie unterstützt.

Auch bei o2 ist es wichtig, dass dein Handy WLAN-Telefonie unterstützt und die Funktion in den Geräteinstellungen aktiviert wird. Darüber hinaus ist ein Tarif mit LTE-Option die wesentliche Voraussetzung, um WiFi-Calling als o2-Kunde nutzen zu können.

Welche Handys unterstützen WiFi-Calling?

Egal ob du ein Smartphone von Apple, Samsung oder einem anderen Anbieter besitzt – mittlerweile unterstützen die meisten aktuellen Modelle die Telefonie über das WLAN-Netz. Wenn das Ganze nicht auf Anhieb funktioniert, prüfe noch einmal, ob die Funktion in den Einstellungen deines Handys bereits aktiviert ist.

Wie aktiviere ich WiFi-Calling auf meinem Smartphone?

  1. Gehe in die Einstellungen deines iPhones und wähle „Mobiles Netz“ aus.
  2. Jetzt wählst du den Punkt „WLAN-Anrufe“.
  3. Aktiviere die Funktion über den Schieberegler. Falls du WiFi-Calling nicht mehr nutzen möchtest, lässt sich das Feature hier ganz einfach wieder deaktivieren.
  1. Öffne die Telefon-App über das Hörersymbol.
  2. Klicke auf die drei Punkte, um in das Menü „Einstellungen“ zu gelangen.
  3. Hier aktivierst du die „WLAN-Anrufe“ über den Schieberegler.
  1. Öffne die Einstellungen deines HUAWEI Smartphones.
  2. Wähle den Punkt „Drahtlos & Netzwerke“ und anschließend „Mobilfunknetz“.
  3. Tippe auf die Option „WiFi Calling“ – auch hier lässt sich die Option nun mittels Schieberegler aktivieren und deaktivieren.

Wie viel kostet WiFi-Calling?

Für die Aktivierung der Option WiFi-Calling werden je nach Anbieter und Tarif Kosten erhoben. Auf der Mobilfunkrechnung wirst du bei Telefonaten im Inland oder vom Ausland ins Inland aber keinen Unterschied sehen, da die WLAN-Anrufe immer so behandelt werden, als befinde sich der Teilnehmer im inländischen Mobilfunknetz. Die Nutzung von WiFi-Calling im Ausland ist derzeit noch nicht in allen Netzen möglich.

WiFi-Calling im Ausland nach Deutschland

Für WLAN-Telefonate aus dem Ausland nach Deutschland fallen keine zusätzlichen Kosten an. Ebenso entstehen keine zusätzlichen Kosten bei eingehenden Anrufen aus Deutschland. Das ist vor allem bei Aufenthalten außerhalb der EU-Roaming-Zone sehr vorteilhaft, weil du dank WiFi-Calling keine kostspielige internationale Verbindung aufbauen musst.

Im Ausland national telefonieren

Zur Kostenfalle kann die WLAN-Telefonie werden, wenn du im Ausland national telefoniert. Da der WLAN-Call immer so behandelt wird, als wäre er in Deutschland, wird dieses Telefonat wie ein Auslandstelefonat tarifiert – daran ändert auch die EU-Roaming-Regelung nichts. Wenn du dich also in Barcelona befindest und einen Tisch in einem Restaurant vor Ort reservieren möchtest, empfiehlt es sich daher, WiFi-Calling zu deaktivieren.