simfinity-Vertrag kündigen: So gehst du vor

Simfinity Kündigung einfach und schnell

Auf dieser Seite haben wir alle wichtigen Informationen rund um die Kündigung bei simfinity für dich zusammengefasst. Du erfährst, welche Kündigungswege es gibt, welche Fristen gelten und was in ein Kündigungsschreiben gehört. Anschließend kannst du unsere praktische Vorlage nutzen, um deine Kündigung blitzschnell an simfinity zu senden.

So kündigst du deinen Vertrag bei simfinity

Bei simfinity musst du deinen Handyvertrag in Textform kündigen, zum Beispiel als Brief. Seit einer Gesetzesänderung kannst du deine Kündigung aber auch als E-Mail verschicken. Besonders sicher ist der Postweg, da du hier einen Eingangsbeleg erhältst, wenn du den Brief als Einschreiben mit Rückschein versendest. Im Notfall kannst du damit deine fristgerechte Kündigung nachweisen. Dabei zählt übrigens nicht das Versanddatum, sondern der Tag, an dem das Schreiben bei simfinity eingegangen ist. Möchtest du per E-Mail kündigen, dann denke immer daran, um eine schriftliche Bestätigung der Kündigung zu bitten.

Alternativ kannst du unsere geprüfte Kündigungsvorlage nutzen, um das Vertragsverhältnis zu beenden. Trage dazu einfach deine persönlichen Daten und Angaben zum Vertrag in das Formular ein. Danach kannst du das Schreiben schnell und sicher an simfinity übermitteln.

Info: Im Sommer 2019 stellt simfinity Verträge seiner Bestandskunden sukzessive auf Blau um. Ist die Umstellung deines Vertrags auf Blau erfolgt, kannst du den Kundenservice und das Online-Portal von Blau nutzen und deinen Vertrag über Blau kündigen.

Kontaktdaten von simfinity

Adresse

Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG
Kundenbetreuung simfinity
90345 Nürnberg

Fax

0180 - 5571 766

  • Kündigungsbedingungen bei simfinity
  • Dein Sonderkündigungsrecht
  • Vertrag bequem verlängern
|

Welche Kündigungsbedingungen gelten, ist immer von deinem Tarifmodell und der Laufzeit deines Vertrags abhängig. Seit Ende 2017 bietet simfinity selbst keine Verträge mehr an, sondern verkauft Handyangebote und Deals von Blau. Bestandskunden werden im Sommer 2019 sukzessive auf Blau umgestellt. Nach erfolgter Umstellung kannst du deinen Vertrag bei Blau kündigen. Die Tarife haben eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten – hier beträgt die Kündigungsfrist drei Monate zum Ende dieses Zeitraums. Wenn du also nicht drei Monate vorher kündigst, verlängert sich dein Vertrag automatisch um zwölf weitere Monate. Markiere dir das späteste Kündigungsdatum am besten in den Kalender, damit du es nicht aus Versehen vergisst. Solltest du deinen Vertrag bereits bei simfinity bereits gekündigt haben, bleibt die Kündigung trotz Umstellung zu Blau bestehen. Diese erfolgt lediglich für die verbleibende Vertragslaufzeit.

Ob ein Sonderkündigungsrecht bei deinem Vertrag besteht, kannst du für gewöhnlich in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nachlesen. Hier sind die Voraussetzungen für eine außerordentliche Kündigung genau festgelegt. In den meisten Fällen muss dazu ein wichtiger Grund vorliegen. Zum Beispiel kann dein Anbieter das Vertragsverhältnis fristlos beenden, wenn du gegen deine Pflichten als Kunde verstößt. Durch die Umstellung von simfinity zu Blau erhältst du kein Sonderkündigungsrecht.

Wenn du gerne simfinity-Kunde bleiben möchtest, solltest du über eine Verlängerung deines Vertrags nachdenken. Ab wann dein Vertrag verlängerbar ist, kannst du jederzeit in deinen Vertragsunterlagen einsehen.